Zinsloses Darlehen an Mitarbeiter

Unverzinsliches Darlehen an Mitarbeiter

Die Berechnung der Einkommensteuer ist für Darlehen an Mitarbeiter nicht erforderlich . Gute Mitarbeiter stehen Ihnen gerne zur Verfügung. Möglicherweise mit einem Darlehen. Dies wirft die bekannte Fragestellung auf, ob Ihr Mitarbeiter dadurch einen finanziellen Nutzen zieht. Wie Sie Arbeitnehmerdarlehen in steuerlicher Hinsicht handhaben, hat das Bundesministerium der Finanzen nun in einem kürzlich veröffentlichten Brief vom 9. Juni 2007 (Az. IV C 5 - S 2334/07/0009) geklärt.  

Dein Mitarbeiter bekommt keinen finanziellen Vorzug, nur weil du ihm etwas leihst. Ausschlaggebend ist, welchen Zins Sie festgelegt haben. Für die Gesamtlaufzeit des Kredits ist immer der Preis ausschlaggebend, den Sie zu Vertragsbeginn vereinbaren. Ausnahmen: Sie haben einen flexiblen Zins festgelegt. Wenn Sie den Marktzins oder einen erhöhten Zins verwenden, gibt es keinen finanziellen Vorzug.

Die Verzinsung ist branchenüblich, wenn Sie den zum Vertragszeitpunkt gültigen Effektivzins der Dtb. * verwenden. Sie können von diesem Effektivzins noch einen Abzug von 4% vornehmen. Wenn Sie ein zinsloses Darlehen oder einen niedrigeren Zins als den Marktzins vergeben, hat Ihr Mitarbeiter einen finanziellen Vorzug. Ihr Betrag korrespondiert mit dem, was Ihr Mitarbeiter durch den während der Darlehenslaufzeit günstigen Zins einspart.

Es werden jedoch alle monetären Leistungen (z.B. Kraftstoffgutscheine), die Ihr Mitarbeiter pro Kalendermonat erhalten hat, addiert. Beispiel: Im Jahr 2007 bewilligen Sie einem Mitarbeiter ein Darlehen von EUR 164.000 zu einem monatlichen Zins von 2% pro Jahr. Der Zeitraum umfasst 4 Jahre. Unter der Annahme, dass der bei Vertragsabschluss im Augusth 2007 von der Dt. Bank publizierte Effektivzins 5,81 Prozent betrug (Konsumentenkredite mit anfänglich festen Zinssätzen zwischen einem und fünf Jahren).

Unter Berücksichtigung eines Diskonts von 4% beträgt der Rechnungszinsfuß 5,58%. Diese Vergünstigung ist einkommensteuerpflichtig, da die Freistellungsgrenze von 44 Euro übertroffen wird. Den effektiven Zins der Dt. Bank findest du im Netz unter www.bundesbank. de, klicke auf " Statistiken " auf der linken Seite, dann auf " Zinserträge ", " Tische " und schliesslich auf " EWU-Zinsstatistik " Tipp: Das günstige Mitarbeiterdarlehen ist der unkomplizierteste Weg, deine Mitarbeiter in dein Unternehmen einzubeziehen.

Das fördert nicht nur das Arbeitsklima, sondern hält auch gute Mitarbeiter - denn nicht an jeder Ecke findet man wirklich gute Mitarbeiter. Daher ist ein solcher Kredit vor allem für Mitarbeiter geeignet, die schon lange bei Ihnen sind und die Sie noch lange aufbewahren möchten (z.B. Ihren Koch).

Die Mitarbeiterdarlehen werden wie ein gewöhnliches Darlehen aufbereitet. Darlehensbetrag, Darlehensart und -betrag, Tilgung, Beendigung, Laufzeit, Zuteilung und allfällige Sicherheit.