Zencap Karriere

Karriere bei Zencap

¿Zencap' ist der richtige Arbeitgeber für Sie ? Die Rocket-Startup Zencap hat das erste Jahr überlebt. Mit Zencap kehrt das Bankgeschäft zu seinen Wurzeln zurück - ohne Bank zu sein: Es ist eine Filmadaption über das Leben und die Karriere des Basketballspielers.  

Die Zencap als Arbeitgeber: Lohn, Karriere, Sozialleistungen

Es ist sehr aufregend, mit unterschiedlichen Ländern zusammenzuarbeiten, aber es war nicht wirklich verschieden. In der Regel kopiert man Programme von Anbietern, die nicht auf das eigene Programm abgestimmt sind, und arbeitet mit ihnen. Die Zencap ist eine farbenfrohe Mischung: Menschen aller Konfessionen sind dort ohne Vorurteile miteinander verbunden. Es fehlt jedoch die Altersstruktur: Vor allem Jugendliche und Ungeübte sind dort tätig, es fehlt an älteren Semestern mit Praxis.

Dabei wird die Stellung der Beschäftigten im Betrieb nicht gestärkt: Manchmal werden ihnen viel jünger vorgesetzt, die den "Big Boss" übernehmen, aber manchmal keine Vorstellung haben. Berufsplanung, Karrieremöglichkeiten und Weiterbildung sind vielmehr nicht gegeben, oder es gibt keine positiven Reaktionen auf die Bedarfssituation (z.B. nach der Fortbildung).

In den Zimmern ist es nur unglaublich eng und warm. Die Lautstärke ist zum Teil untragbar, denn die Laute spricht über alles, aber nicht über das, was wirklich zählt: die eigentliche Aufgabe. Manchmal muss man mit Ohropax zusammenarbeiten, um sich zumindest bis zu einem gewissen Grad auf das Wesentliche konzentrier.

Zencap: Warum erwärmt Rocket die Konkurrenz inhouse?

Bereits vor wenigen Tagen wurde der Marktplatz Zencap ein Jahr jung und startete mit einem geförderten Darlehensvolumen von fast 13 Mio. an. Die Gründer-Szene hat das Rocket Startup besucht und sich über die Entwicklungen der ersten zwölf Monaten informiert, nach den Tendenzen im Fintech-Sektor gefragt - und herausgefunden, warum Rocket Intranet mit der Umorientierung von Lendico den Konkurrenzkampf zwischen den beiden Rocket-Unternehmen innerbetrieblich verstärkt.

Die beiden Zencap-Geschäftsführer Matthias Knecht und Christian Grobe begrüßten uns mit einer 14-seitigen Papierpräsentation. "Gehen wir zur dritten Dimension über", sagt Knecht und wendet sich den guten Ergebnissen der ersten zwölf Jahre zu. "Das Model arbeitet in den USA und Großbritannien, aber sicherlich nicht in Deutschland.

'" Weshalb sollte das Model in Deutschland nicht funktioniert? Das liegt daran, dass es sehr regionale und kundennahe Volkswagen Banken und Krankenkassen gibt. In der Regel wird Deutschland als überbewertet angesehen, die Unternehmensaufträge sind gut gefüllt und die allgemeinen Zinssätze sind gering. Gleichwohl waren wir in unserem ersten Jahr im Wettbewerb mit dem Lending Club (USA) und dem Refinanzierungskreis (Großbritannien) in Bezug auf das vermittelte Darlehensvolumen besser dasteht.

M. Knecht: Unsere persönlichen Beziehungen untereinander bleiben gut, aber natürlich haben wir keinen Informationsaustausch mehr über unsere Unternehmensstrategien.

Wir beide sind uns dessen bewußt, daß wir nicht die Hauptwettbewerber sind, sondern daß die Kreditinstitute die Konkurrenten sind, die derzeit 99,9 Prozentpunkte des Markts unter sich ausmachen. Gegen einen Gesamtmarktanteil von zehn Prozentpunkten für Lendico und Zencap haben wir also nichts einzuwenden. Allerdings stellt sich die ungeklärte Fragestellung, warum Rakete den internen Konkurrenzkampf verschärft. Aber es geht nicht darum, den Konkurrenzkampf anzukurbeln, sondern um verschiedene Konzepte im komplizierten Fintech-Markt.

Nach sieben Jahren hat der Lending Club jedoch beschlossen, sein ursprüngliches privates Finanzierungsgeschäft um Unternehmenskredite zu ergänzen. Grübel: Wenn man nur nach Deutschland schaut, dann wird jedes Jahr ein Neugeschäft von 100 Milliarden EUR im Kleinkreditgeschäft mit dem Mittleren Unternehmen getätigt. Davon entfallen ein gutes Viertel auf unser Geschäftsfeld bis zu 250.000 EUR.

Auf der einen Seite differenzieren wir uns von den Kreditinstituten, indem wir den leistungsfähigsten Kreditprozess Deutschlands entwickeln. Innerhalb von 48 Std. können wir jedem Betrieb eine Genehmigung oder Ablehnung geben. Group: Die Wertschöpfung der Kreditinstitute wird derzeit zunehmend von jungen, dynamischen finnischen Firmen durchbrochen. Die staubige Leihwelt wird durch den Förderkreis und die Zencap in das Digitalzeitalter gehoben.

Daher ist die Fragestellung, wie die Kreditinstitute darauf reagieren, sehr interessant. Wo wir gerade von Zusammenarbeit sprechen: Arbeiten Sie zurzeit mit Kreditinstituten zusammen? Kniet: Viele Kreditinstitute haben sich in den vergangenen Wochen an uns gewandt. Dabei wollen wir nicht die Dienstleistungen für die Bank erbringen, sondern die Industrie mit einer neuen Unternehmenskultur revolutionieren: weg von komplexen Angeboten und hin zu mehr Komfort bei Basisangeboten wie dem Klassikkredit durch konsequentes Digitalisieren.

Grübchen: In Deutschland sind wir hinter der anglo-sächsischen Tendenz zurückgeblieben. Bisher hat sie über Online-Plattformen 60 Mio. in Vorhaben für kleine und mittlere Betriebe getätigt. Ähnlich wie in Großbritannien sollte die Bundesregierung auch die Kreditinstitute dazu zwingen, alle abgelehnten Firmen tatkräftig auf Online-Plattformen zu verwiesen. Was sind die strategischen Ziele Ihrer Investoren?

Wir haben bereits eine Hand voll Einzelportfolios im zweistelligen Breich. Die Mehrheit der Investoren hat jedoch ein Depot zwischen 2.500 und 100.000 E. Die meisten Investoren haben ein Depot zwischen 2.500 und 100.000 E. Unsere Investoren diversifizieren ihre Anlagen in der Regelfall und beteiligen sich mit kleinen Beträgen an zahlreichen Projekten. Group: Aber es gibt auch Investoren wie mich, die in fast jeden einzelnen Darlehen anlegen.

Immer nur der Mindestbetrag von 100 EUR. Übrigens belegen die Zahlen von Lending Club und Refinanzierungskreis, dass eine gute Diversifikation der bedeutendste Faktor für Crowdlending Investments ist: Refinanzierungskreis-Investoren, die in mind. 100 Darlehen investieren, haben in den vergangenen fünf Jahren alle eine gute Verzinsung erzielt. Grübchen: Am Anfang haben wir nur Unternehmen mitfinanziert.

Manch einer vergisst, dass auch sehr große Firmen Einzelunternehmer sein können. Dabei ist es von Bedeutung zu wissen, dass wir nur solche Firmen finanziell unterstützen, die gewisse Mindestvoraussetzungen einhalten. Die Gesellschaft muss ein Mindestalter von zwei Jahren haben und einen Jahresumsatz von 100 000 EUR haben. Hervorzuheben ist sicher die Kofinanzierung des Nowitzki-Films "The Perfect Throw" über unsere Portal.

In nur 24 Std. wurden hier 100.000 EUR gesammelt. Group: Auf der einen Seiten ist es ein klassisches Debitorenprojekt. Kniet: Wir haben kürzlich ein ähnliches Produkt in Spanien mit dem Erstligisten Lewante realisiert, der in den Medien auf große Aufmerksamkeit stieß. Allerdings bleibt unser Brot-und-Butter-Geschäft ein solides KMU-Kreditgeschäft für Firmen mit einer langen Wachstumshistorie.

Grob: Wir machen beides.