Wo Finde ich Private Geldgeber

So finden Sie private Geldgeber

Gründern fällt es schwierig, private Investoren in Sachsen zu gewinnen . Tatsächlich haben Jungunternehmer in Sachsen gute Aussichten. Chemnitz hat hier ein spezielles Problems. Chemnitz. Im Freistaat Sachsen gibt es nur wenige private Venture-Capital-Geber, die potenzielle Existenzgründer mit Know-how und Eigenkapital unterlegen. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung der TU Chemnitz, die Sachsen als " recht attraktives Ökosystem " für Stifter bescheinigt, insbesondere in den drei großen Städten.  

Allerdings ist die private Situation von Investoren und Start-up-Beratern in Sachsen "nicht staatlich und kaum erkennbar", sagt Mario Geissler. Die Juniorprofessorin der TU Chemnitz untersuchte in der Untersuchung "Start-up-Umwelt-System Sachsen " die rechtlichen Voraussetzungen für Start-ups in den verschiedenen Regi-ten des Freistaates Sachsen. Sie kam insbesondere für die Metropolen Dresden, Leipzig und Chemnitz zu einem durchweg guten Ergebnis, sieht aber den Einstieg in privates Risiko-Kapital als verbesserungsbedürftig an.

In den Jahren 2010 bis 2016 konnten nur 28 Crowdfunding-Projekte für Chemnitz, 271 für Dresden und 508 für Leipzig ermittelt werden. Eine gewisse Kompensation für den Mangel an privatem Venture Capital wird in Sachsen von staatlich geförderten Investitionsgesellschaften wie z. B. SC-Kaptalbeteiligungsgesellschaft, Mittlere Beteiligungsgesellschaft der Mittelständischen Gesellschaft (MBG) oder Technologygründerfonds Sachsen (TGFS) geleistet.

Lediglich im vergangenen Jahr wurde das DGFS von 60 Mio. EUR auf 124 Mio. EUR erhöht. "â??MBG beteiligt sich zunehmend an der Anschubfinanzierung, vor allem in Kooperation mit dem TechnologiegrÃ?nderfonds Sachsenâ??, sagt Markus H. Michalow, GeschÃ?ftsfÃ?hrer der MBG. Die Bürgschaftsbank Sachsen ist auch Ansprechpartner für Start-ups, die 2016 Avale und Gewährleistungen für 107 Start-ups mit einem Investmentvolumen von 48,1 Mio. aufnahm.

Darüber hinaus steht in Sachsen ein Mikrokreditfonds mit einem Investitionsvolumen von 25 Mio. an. Start-ups können dort in der Regelfall Mikrokredite bis zu einem Betrag von EUR 2000000, also bis zu EUR 2000000, anstreben. In Chemnitz hat sich das Start-up-Netzwerk Saxeed durchgesetzt. Sie hat dazu geführt, dass die TU Chemnitz im Gründungsradar 2016 unter den Top 10 der Gründungsuniversitäten in Deutschland rangiert.

"Existenzgründer sind ein bedeutendes Werkzeug für den Wissenstransfer von unserer Hochschule, vor allem in die Region", sagt Uwe Götze, Vizerektor für Wissenstransfer und Fortbildung an der Technischen Hochschule Chemnitz.