Wie Berechnen Banken bei Kreditvergabe

So berechnen Banken bei der Kreditvergabe

setzt die Standards für die Kreditvergabe der Mitgliedsbanken . Lebensunterhaltskosten: Taschenrechner, Pauschalpreis und Trinkgeld Die Banken setzen Ihr Einkommen jedoch bei der Entscheidung für ein Darlehen in der Regel auf die Pauschale des Haushalts an. Die Monatsrate für das Darlehen muss leicht durch den restlichen Überhang gedeckt werden können. Zur Senkung des Zinssatzes können die Darlehensnehmer die Darlehenslaufzeit ausweiten. Was sind die Kosten, die in den Lebensunterhaltskosten enthalten sind? Lebensunterhaltskosten sind alle Aufwendungen, die im täglichen Leben regelmässig anfallen und das Leben sichert, aber auch Ausbildung, Erholung und Reise ermöglicht.  

Diejenigen, die viel reisen und gern ins Kino oder eine Gaststätte gehen, haben einen höheren Aufwand als diejenigen, die ihr Wochende oder ihren Ferienaufenthalt lieber zu Haus verbringen. Der monatliche Lebenshaltungsaufwand wird auch als privater Konsumausgaben bezeichnet und umfasst nach Angaben des Statistischen Bundesamtes die folgenden Bereiche: Einige Verbraucher sehen sich neben den zur Deckung der alltäglichen Aufwendungen erforderlichen Aufwendungen auch mit anderen Einflussfaktoren konfrontiert, die das Statistikamt nicht als Lebensunterhaltskosten anerkennt.

Für die Hausbank ist bei der Aufnahme eines Kredits die Differenzierung zwischen Gehalt und Lebensunterhalt, d.h. das am Ende des Monats verbleibende freie Wohlstands. Anhand dessen ermittelt die Hausbank, welche Raten für den Darlehensnehmer bezahlbar sind und bestimmt dann seine Bonität. Die Erträge umfassen das Monatsnettolohn und das sonstige laufende Gehalt.

Dies könnte z. B. folgendermaßen aussehen: Kreditanstalten nutzen die tatsächlichen Lebensunterhaltskosten ihrer interessierten Parteien nur in Ausnahmefällen für ihre Abschlussprüfung. Diese basieren auf einem indikativen Wert, der als "Haushaltspauschale" bezeichnet wird. Die Banken berechnen in der Regelfall zwischen 600 und 800 EUR für einen Einzelhaushalt. Aus der Verrechnung mit dem Einkommen errechnet sich, wie viel Geldbetrag die Interessierten jeden Monat für ihr Finanzierungsprojekt sammeln können.

Der Teuerungsindex (Verbraucherpreisindex) ermöglicht es den Banken, die derzeitigen Durchschnittslebenshaltungskosten und damit ihre Haushaltpauschale zu ermitteln. Das Verzeichnis wird alljährlich vom Statistikamt des Bundes gesammelt und soll die Preisentwicklung, die die Lebensunterhaltskosten beeinflusst, überwachen. Dies bedeutet, dass die für die Schuldner bedeutsame Teuerungsrate errechnet wird. Sie werden von potenziellen Käufern durch Addition aller Monatsausgaben berechnet.

Es ist jedoch aufregend zu wissen, wie viel am Ende verbleibt, wenn die privaten Haushalten die Lebensunterhaltskosten von ihren Nettoeinkommen abrechnen. Zu diesem Zweck stellen sie die Differenzen zwischen allen Einkünften und allen Aufwendungen dar. Die Ergebnisse zeigen, wie viel Geldmenge jeden Tag im Kalendermonat noch zur Verfügung steht und zur Finanzierung des Darlehens verwendet werden kann. Denn es ist nie absehbar, wann die Maschine aufhört oder das Fahrzeug eine Großreparatur erfährt.

Du kannst viele unterschiedliche Einkommens- und Ausgabenarten eingeben und den Zeitraum auf "monatlich", "vierteljährlich", "halbjährlich" oder "jährlich" einstellen. Auf diese Weise können Erträge und Aufwendungen eindeutig verglichen werden. Damit stellt der Taschenrechner die Summen des Monatseinkommens, die Summen der Monatsausgaben und den daraus resultierenden noch verfügbaren Geldbetrag dar.

Und wenn die Wohnkosten von der Haushaltsflatrate abkommen? Für Banken und Krankenkassen ist die Haushaltsflatrate in der Regelfall festgelegt. Was aber geschieht tatsächlich, wenn die tatsächlichen Teuerungskosten des zukünftigen Kreditnehmers diesen Betrag signifikant unter- oder überschreiten? Abhängig vom Lebensstandard können die Aufwendungen von Haus zu Haus sehr unterschiedlich sein.

Sonderkosten, die nicht in jedem Haushalten entstehen, werden oft separat kalkuliert - zum Beispiel in der Kreditnehmerselbstauskunft. Auf eine Abwärtskorrektur der Pauschale des Haushalts wird in der Regelfall verzichtet, da der Wert auf den gewohnten Sozialversicherungsleistungen basiert und daher bereits verhältnismäßig gering ist. Wer seinen Lebensunterhalt mit seinem Gehalt nur knapp bestreiten kann und am Ende des Monates wenig Zeit hat, wird in der Regelfall keinen Darlehen erhalten.