Was ist ein Ratenkredit

Ein Ratenkredit, was ist das?

Bei einem Ratenkredit können Sie jeden Ihrer Wünsche erfüllen . Bei einem Ratenkredit handelt es sich um einen Kredit, der zu einem Zinssatz abgeschlossen wird, der für die gesamte Laufzeit des Kredits festgelegt ist. Wie sieht ein Ratenkredit aus? Bei einem Ratenkredit handelt es sich um einen Darlehensbetrag, d.h.  

einen Geldbetrag, den ein Darlehensnehmer von einem Darlehensgeber erhält. Der Darlehensnehmer erstattet dem Darlehensgeber den Geldbetrag in monatlichen und meist konstanten Teilbeträgen sowie über eine vorgegebene Zeitspanne. Enthalten in den Tranchen sind sowohl die Tilgungsleistungen für das Kreditgeschäft als auch die vertraglich festgelegten Zinssätze und etwaige Bearbeitungsentgelte der Kreditanstalten.

Mit den meisten Ratendarlehen können Sie ganz nach Belieben wählen, wofür Sie das Darlehen nutzen möchten - ganz gleich, ob Sie Ihr Haus einrichten, in den Urlaub fahren, Schulden umplanen oder ein Auto kaufen möchten. Bei einem Ratenkredit können Sie jeden Ihrer Bedürfnisse nachkommen. Dazu gehört unter anderem, dass Sie als potenzieller Darlehensnehmer eine natürliche Person mit einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit sind, die Sie regelmässig ausüben.

Sie haben Ratenkredite mit unterschiedlicher Laufzeit, unterschiedlichem Kreditzins und Kreditsumme im Bestand. In jedem Fall sollten Sie bei Ihrer Entscheidung berücksichtigen, dass je mehr Sie das Darlehen gewähren, desto niedriger wird Ihre Monatslast sein.

Wie sieht ein Ratenkredit aus?

Bei einem Ratenkredit handelt es sich um einen Darlehen, das zu einem für die Gesamtlaufzeit des Darlehens fixierten Zins geschlossen wird. Das Ratenguthaben wird in vorgegebenen Monatsraten zurückbezahlt. Die Monatsraten beinhalten Zins, Rückzahlung und allfällige Kosten. Darf sich der Zins eines Ratenkredits während der Laufzeitte? verändern? Im Unterschied zu einem Rahmendarlehen oder einem Kontokorrentkredit hat ein Ratenkredit einen Festzinssatz für die ganze Darlehenslaufzeit.

Wenn von einem "festen" oder "unveränderlichen" Kreditzins die Rede ist, wird der Zins des Ratenkredits für die ganze Dauer festgelegt. Weicht eine Hausbank von einem für die ganze Dauer festen Zins ab, würde sie ihr Darlehensangebot wahrscheinlich gar nicht als Ratenkredit anbieten. 4.500,00 EUR Nettokreditbetrag; 7,99% Jahreszinssatz; 60 Monaten Laufzeiten; 7,71% fester Kreditzins p.a., 0 EUR Bearbeitungsgebühr, Gesamtbetrag: 5.437,20 EUR.

Kann ein Ratenkredit mit Sondertilgung versehen werden? Die Rückzahlung eines während der Dauer in Raten aufgenommenen Darlehens kann durchaus ratsam sein, mindestens zum Teil durch Sondereffekte. Der Ratenkredit wird wesentlich häufiger als das Tagesgeld oder eine andere gesicherte Form des Sparens Verzinsung ausgesetzt. Bei Verfügbarkeit der flüssigen Mittel ist es sinnvoller, sie für außerordentliche Tilgungen auf das Kreditkonto zu übertragen, als sie auf einem Call-Geldkonto zu wesentlich niedrigeren Zinssätzen zu investieren.

Die meisten direkten Bankinstitute gestatten nun freie außerplanmäßige Rückzahlungen während der Dauer. Allerdings sind (kostenlose) außerplanmäßige Rückzahlungen oft nicht möglich, vor allem bei Abzahlungsangeboten von Zweigstellenbanken. Wenn im Darlehensvertrag keine Sondertilgung vorgesehen ist, muss und wird die BayernLB während der Darlehenslaufzeit keine zusätzlichen Rückzahlungen annehmen. Für ihre Ratenkredite ermöglichen folgende Kreditinstitute für sie zu jeder Zeit freie außerplanmäßige Rückzahlungen in unbeschränkter Höhe: Welche Konditionen sind mit einem Ratenkredit möglich?

Es werden in der Regelfall Ratendarlehen mit einer Laufzeit zwischen 12 und 84 Monate gewährt. Allerdings gewähren einige Dienstleister auch Ratendarlehen mit einer Laufzeit von nur 6 oder gar bis zu 120 Jahren.