Peer to Peer Kredit Schweiz

Gleichrangiger Kredit Schweiz

Die wichtigsten Informationen sowie Vor- und Nachteile von Schweizer Peer-to-Peer-Krediten für Kreditnehmer finden Sie im folgenden Artikel, der von Marktplatz-Kreditgebern, Investoren in der Schweiz und der Fachhochschule Luzern gemeinsam erarbeitet wurde . Noch immer ein Nischenmarkt in der Schweiz, aber das Angebot wächst. Darlehen in der Schweiz "Die " klassischen " Personalkredite werden von Kreditinstituten und anderen Finanzdienstleistern gewährt. Andererseits verleihen Private bei gleichrangigen Darlehen in der Regel an andere Private gegen Aufschlag. Inzwischen gibt es aber im Zuge von peer-to-peer Darlehen (Kurzform: P2P-Darlehen) auch Unternehmen als Darlehensgeber und -nehmer. Wichtigstes Merkmal für peer-to-peer Kredite ist, dass es keinen traditionellen Intermediär wie eine Hausbank zwischen dem Darlehensgeber und dem Darlehensnehmer gibt.  

Zudem sind die P2P-Plattformen der Schweiz heute ausschließlich Online-Portale. Im sogenannten zinsdifferenziellen Geschäft vermittelt die Gesellschaft Kredite, deren Konditionen sie im Wesentlichen selbst festlegen kann - im Sinne der rechtlichen Anforderungen. Im Gegensatz dazu gehen die Darlehensnehmer bei sogenannten Vergleichskrediten eine unmittelbare geschäftliche Beziehung zu den Darlehensgebern ein und gehen an der Hausbank oder einem entsprechenden Finanzinstitut vorbei.

Sowohl Schuldner als auch Investmentkreditgeber bekommen im besten Fall auf diese Art und Weise günstigere Bedingungen. ¿Wie funktioniert eine P2P-Plattform in der Schweiz? Die P2P-Portale führen Darlehensgeber als Investoren und Darlehensnehmer über ihre Online-Portale zusammen. In der Regel wird bei mehreren Investoren immer in ein Darlehen investiert - dies wird auch als "Crowdlending" bezeichnet. Ähnlich wie bei einer Großbank sind die Platformen für die Verwaltung der Kredite sowie für die Risiko- und Kreditwürdigkeitsprüfung inne.

Im Regelfall ermitteln die Platformen auch den Darlehenszinssatz für jeden individuellen Darlehenssuchenden. Im Gegenzug berechnen sie so genannten Service Fees - in der regel sowohl an Darlehensgeber als auch an Darlehensnehmer. Die restlichen Zinsen werden an die investierenden Darlehensgeber gezahlt - vorausgesetzt, dass das Darlehen vom Darlehensnehmer entsprechend seinen Verpflichtungen getilgt wird.

¿Wie läuft ein Antrag auf Kredit auf P2P-Kreditplattformen ab? Das Antragsverfahren für schweizerische Peer-to-Peer-Kredite ist vergleichbar mit dem für konventionelle Privatkredite. Gewisse erforderliche Bedingungen, die die Darlehensnehmer erfuellen müssen, sind unerlässlich. Für viele schweizerische peer-to-peer credit Plattformen entspricht dies den Anforderungen konventioneller Kreditgeber. Beispielsweise müssen Schuldner in der Schweiz leben, über ein regelmässiges Gehalt und die erforderliche Akkreditivfähigkeit aufbringen.

Abhängig vom Ergebnis der Kreditwürdigkeitsprüfung werden die Kreditnehmer dann in eine Risikoklasse untergliedert. Das schlechtere die Kreditwürdigkeit, das höhere der Zins, den Kreditnehmer müssen bezahlen und kreditgebende Stellen empfangen müssen. Anders als bei traditionellen Kreditanstalten ermöglichen einige P2P-Kreditplattformen es Kreditnehmern, den maximalen Wert der Darlehenskosten (Zinssätze), für die sie Anspruch haben, festzulegen.

Praktisch legen diese P2P-Kreditplattformen jedoch auch nach ihrer eigenen Kreditwürdigkeit einen Zins fest. Auf schweizerischen P2P-Plattformen ist das Versteigerungsprinzip, bei dem sich potenzielle Geldgeber überbieten müssen, um Geldgeber zu finden, kaum zu finden. Im Anschluss an eine erfolgreiche Kreditwürdigkeitsprüfung werden die Bonitätsanträge schließlich auf der Website aktiviert und sind für Investoren ersichtlich.

Veröffentlicht werden unter anderem die Risikoklasse, die Zinsbeträge, der Zweck des Darlehens, die Dauer und der Betrag des Darlehens. Abhängig von der jeweiligen Technologieplattform können Investoren auch eine Vielzahl weiterer detaillierter Informationen wie Familienstand, Lebensalter, Beschäftigung, Einkommen, Mieten, Kindern, Staatsangehörigkeit und Aufenthaltserlaubnis einsehen. Was für P2P-Kreditplattformen gibt es in der Schweiz? Inzwischen gibt es in der Schweiz mehrere Peer-to-Peer-Kreditplattformen, darunter Privatdarlehen für Studierende und Unternehmenskredite.

P2P-Portale für Privatkredite: Verleih, CreditGate24, Cashhare, Milano, Splendit und Lendora. P2P-Plätze für Unternehmenskredite: Lendico, Creditworld, Swisspeers. Welche Vorzüge bietet ein Peer-to-Peer-Guthaben? Plattforme für Vergleichskredite können im günstigsten Falle eine Konkurrenzsituation erzeugen, die langfristig zu fallenden Kreditzinsen auf dem schweizerischen Markt impliziert. Hiervon können die Darlehensnehmerinnen und -nehmer partizipieren. In der Tat sind P2P-Darlehen oft billiger als Privatdarlehen von herkömmlichen Kreditanstalten.

Auch wenn die P2P-Kreditplattformen der Schweiz im engeren Sinne selbst keinen Kredit anbieten, entsprechen sie bei Personalkrediten in der Regel den Vorgaben des Konsumentenkreditgesetzes (KKG). Das heißt für den privaten Schuldner, dass er zwar die gleichen Bedingungen wie bei einem herkömmlichen Kredit erfüllen muss, aber möglicherweise von niedrigeren Zinsen profitiert.

Welche Vorteile hat der Peer-to-Peer-Kredit? Abhängig von der jeweiligen Handelsplattform kann es etwas längere Zeit in Anspruch nehmen, bis genügend willige Investoren gefunden sind, um das gewünschte Darlehen zu erteilen. Dies ist ein mögliches Manko gegenüber herkömmlichen Personalkrediten, da die schnelle Kreditauszahlung oft ein wesentliches Entscheidungskriterium ist. Es kann auch passieren, dass ein Darlehen mangels Zinsen seitens der Investoren überhaupt nicht gewährt wird, obwohl alle Formerfordernisse eingehalten wurden.

Denn größere schweizerische P2P-Portale sorgen dafür, dass bei der Vergabe von Krediten keine größeren Vorlaufzeiten zu erwarten sind als bei klassischen Kreditanstalten. P2P-Kreditplattformen bieten zwar oft niedrigere Nominalzinssätze als herkömmliche Kreditanbieter, aber alle damit verbundenen Ausgaben müssen berücksichtigt werden. Beispielsweise erheben Plattforme so genannten Servicegebühren. Darüber hinaus erfordern einige P2P-Kreditplattformen den Abschluß von Warenkreditversicherungen, die Zusatzkosten verursachen. Daraus ergibt sich die Notwendigkeit, die Kreditversicherung abzuschließen.

Peer-to-peer Darlehen sind eine echte Abwechslung zu herkömmlichen Personalkrediten. Vor der Entscheidung für ein Darlehen sollten Sie sich jedoch über die exakten Bedingungen auf diversen schweizerischen P2P-Kreditplattformen informieren. Daher wird ein Bonitätsvergleich empfohlen, der sowohl herkömmliche als auch Vergleichskredite in Betracht zieht.