Momentaner Zinssatz bei Krediten

Aktueller Zinssatz für Darlehen

Ökonomische Effizienz von Photovoltaiksystemen zur Einspeisung von Strom in die .... - Herzog Mai  

1 ) Diplom-Verwaltungswirt (seit 1993): Abschluss mit der Arbeit "Finanzielle Lasten der Pflichtrentenversicherung durch Bestandteile des Rentenstaats in der Rentenformel". 2 ) Diplom-Kaufmann (seit 2003): Abschluss mit der Arbeit "Wirtschaftlichkeitsstudie von Photovoltaiksystemen in Einfamilienhäusern". 3 ) Mitwirkung im Prüfungsausschuss der IHK Berlin für das Prüfungsfeld "Technische Betriebswirtschaftslehre" 4) Angestellter des Forschungsrechenzentrums der Pensionsversicherung (FDZ-RV) im Geschäftsfeld "Forschung und Entwicklung" des Verbandes der Rentenversicherungen Deutschland.

Bilanzierungsplanung und Bilanzgestaltung: Fallgerechte Bilanzvorbereitung - Bernd Heesen

Das Erstellen eines Plans und damit von budgetierten Bilanzen und GuVs ist Teil des Pflichtprogramms eines jeden Entrepreneurs, denn die Kreditinstitute wollen auch nicht nur den eigentlichen Jahresabschluss, sondern auch die Zukunftspläne der Zahlen vorfinden. Mit Hilfe von logischer und einfachster mathematischer Denkweise in Kombination mit grundlegenden Buchungskenntnissen wird gezeigt, wie schrittweise Schwächen in den Ist-Zahlen entdeckt und daraus eine optimale Planungs- und Gestaltungsmöglichkeit für nachfolgende Perioden und die damit verbundenen angepassten Geschäfts- und Steuerungsperspektiven abgeleitet werden kann.

Finanzielle Swaps: Bilanzstrukturmanagementinstrument bei Kreditinstituten - Stefan Nabben

Die unter dem Stichwort Financial Swaps zusammengefassten Zins- und Währungsswaps, die sich nicht nur permanent an den internationalen Finanzmärkten etabliert haben, sondern auch die höchsten Wachstumsraten der vergangenen Jahre im internationalen Wettbewerb verzeichneten, gehören zweifelsohne zu den erfolgreichen Finanzeinnovationen der vergangenen Jahre. Bei den Kreditinstituten war man sich der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Finanzswaps bewusst und spielte daher eine wichtige Rolle bei deren Aufschlag.

Während die Kreditinstitute zunächst primär als Intermediäre zwischen potenziellen Swap-Partnern fungierten, nutzen sie nun zunehmend Finanzswaps, um ihre eigene Rentabilität und ihr eigenes Risiko ganzheitlich zu steuern. Vor diesem Hintergrund wird in dem vorliegenden Papier eine umfangreiche Untersuchung der Möglichkeiten und Risken von Finanzswaps sowie der Möglichkeiten und Grenzen ihrer Verwendung im Zuge des Bilanzstrukturmanagements von Kreditinstituten durchgeführt.

Nach der Vorstellung der Funktionsweise von Swaps und der Beschreibung der Nichtbanken- und Banken-Swapparteien wird eine umfassende und sehr aufschlussreiche Studie über die Verwendung von Finanzswaps zur Verwaltung des bilanziellen und außerbilanziellen Bankgeschäfts durchgeführt. Das Risiko- und Rentabilitätsmanagement wird aus Gründen der Übersichtlichkeit zunächst separat und erst nach eingehender Prüfung des den Swapgeschäften selbst eigenen Risikopotenzials auf die Vor- und Nachteile der Financial Swaps, die schließlich in einer summarischen Bewertung verglichen werden, untersucht.