Libor Hypothek Zinssatz

Hypothekarzinssatz Libor

Erfahren Sie jetzt mehr über Libor Hypotheken ! Bei der Libor Hypothek handelt es sich um eine zeitlich befristete variabel verzinsliche Hypothek auf Basis des LIBOR-Basiszinssatzes. Hypothek Libor - Nutzen Sie den Geldmarkt und bleiben Sie flexibel. Nutzen Sie günstige oder sinkende Zinssätze. " Libor" ist ein englisches Wort für London Interbank Offered Rate.  

Leitzins Libor für die Best Mortgage

Nutzen Sie die unabhängige und persönliche Betreuung in einer unserer Niederlassungen oder komfortabel von zu Hause aus per Online-Video-Beratung. Anders als bei den Fixhypotheken ist der LIBOR-Zinssatz veränderlich und hängt von den Ereignissen auf dem Kapitalmarkt ab. Somit eröffnet diese Form des Kredits die Chance, während der Kreditlaufzeit von sinkenden Zinssätzen zu unterlegen. Steigende Zinssätze bergen daher das Potenzial, erhöhte Kreditfinanzierungskosten in Kauf nehmen zu müssen.

Die Libor-Zinsen für die Schweiz und andere Fremdwährungen werden tagesaktuell in London bekannt gemacht. Die Abkürzung LIBOR steht für London Interbank Offered Rate. Der LIBOR-Zins war zunächst ein Zinssatz, der nur für Zahlungen zwischen Kreditinstituten von Bedeutung war. Sie wird seit einigen Jahren auch im Privatkundenbereich eingesetzt, und bisher ist die LIBOR-Hypothek die entwicklungspolitisch vorteilhafteste Finanzierungsform.

In der Immobilienfinanzierung in der Schweiz beträgt der Anteil der LIBOR-Hypotheken am Markt zwischen 10 und 15 Prozentpunkten. Wie es sich bei einer LIBOR-Hypothek verhält, können Sie hier im Detail nachlesen. Der Zinssatz für private Libor-Hypotheken ist neben dem tagesaktuellen LIBOR-Satz von einer bankspezifischen Spanne geprägt. Dieser wird in Abhängigkeit von der wirtschaftlichen Lage des Auftraggebers ermittelt und auf den LIBOR-Zinssatz aufgeschlagen.

Der Spielraum ist während der ganzen Lebensdauer der Hypothek intakt. Dies ist ein wesentlicher Unterscheid zu variablem Fremdkapital: Diese sind in der Regel nicht an eine bestimmte Zeit gebunden, sondern haben eine festgelegte Kündigungsfrist. Hypothekarzinsen werden nicht tagesaktuell an die Londoner Zinssätze angeglichen. Vielmehr geben die Darlehensnehmer im Kreditvertrag ein Zeitintervall an, in dem der Zinssatz angepaßt wird.

Durch einen kurzen Anpassrhythmus kann man rasch von sinkenden Zinssätzen partizipieren, während größere Zeiträume die Kostenlast steigt. Die schwankenden LIBOR-Zinsen haben bisher viele Konsumenten in der Schweiz daran gehindert, Immobilien mit einer LIBOR-Hypothek zu unterlegen. Aufgrund des Zinsänderungsrisikos sollten die Schuldner über ein angemessenes Finanzpolster zur Abfederung der zusätzlichen Belastung durch Zinserhöhungen verfügen. In diesem Fall sollten die Schuldner über ein angemessenes Finanzpolster mitwirken.

Wechseloption: Diese Bestimmung ermöglicht es dem Darlehensnehmer, den LIBOR während der Vertragsdauer in eine Festzinshypothek zu verwandeln. Der Zeitraum der Vertragsdauer entspricht der Mindestdauer. Auch viele Kreditinstitute offerieren die Wahlmöglichkeit, die Frist zu verlÃ?ngern. Damit können die Kundinnen und Kunden auf beginnende oder bevorstehende Erhöhungen der LIBOR-Zinsen zum Beispiel nach Zinsänderungen durch die Schweizerische Bundesbank mitwirken.

GAP-Option: Dies ist eine weitere Versicherungsform für steigende Zinssätze. Die Obergrenze legt die Höchstgrenze der Verzinsung fest. Selbst wenn die Zinssätze am Kapitalmarkt den Höchstsatz überschreiten, zahlt der Hypothekenkreditnehmer nur den im Voraus festgelegten Höchstsatz. Das Hedging durch einen solchen Deckel ist an eine Zuzahlung gebunden, deren Betrag wiederum von der Summe des Zinsdaches und der Dauer der Laufzeit abhängig ist.

Dabei gilt: Je geringer der Cap des LIBOR-Zinssatzes und der Restlaufzeit, umso geringer die Mehrprämie. Bei den ausgewiesenen Zinssätzen handelt es sich um die aktuellen Top-Konditionen. Der persönliche Zinssatz kann je nach Beleihungsauslauf, Portabilität, Hypothekenvolumen und Standort variieren.