Kurzfristige Forderungen

Short-Term-Forderungen

Für Forderungen mit einer ursprünglichen Laufzeit von weniger als einem Jahr werden kurzfristige Ratings abgegeben . Sonstige kurzfristige Forderungen (Umlaufvermögen) Der Mittelzufluss ist hinreichend sicher und der Gegenwert kann zuverlässig ermittelt werden. Einzelaufstellung von Rechnungs-, Vertrags- oder anderen Belegen, um den zugrundeliegenden Geschäftsvorgang oder Fakt zu verfolgen. Hierbei handelte es sich um alle kurzfristig fälligen Forderungen, die nicht unmittelbar aus eigenen Liefer- und Leistungsbeziehungen resultieren. Nennwert, d.h. der Betrag nach der Verrechnung, etc.  

Es wird auch auf die Prinzipien und Erläuterungen zu den Forderungen aus Leistungen hingewiesen.

Liquiditätslage - Erläuterungen & Anwendungsbeispiele

Betriebswirtschaftlich ist Liquide Mittel ein Ausdruck für die hinreichende Solvenz eines Unternehmen. Die unzureichende Liquiditätsausstattung ist einer der wesentlichen Gründe für die Zahlungsunfähigkeit eines Schadens. Zu viel Liquiditätssituation hingegen verpasst Renditemöglichkeiten. Sollte das Kapital auf kurze Sicht nicht gebraucht werden, sollte es vorübergehend investiert werden. Hierbei bekommen die Investoren zumindest einen kleinen Zinsbetrag, außerdem steht das Kapital immer wieder aufs Neue zur Verfügung.

Der Liquiditätsgrad wird von den Kreditinstituten im Zuge einer Jahresabschlußanalyse regelmässig bewertet. Somit hat diese Kennziffer einen großen Einfluß darauf, ob und unter welchen Bedingungen das jeweilige Unter-nehmen weitere Kredite erhalten hat. Darüber hinaus erlauben die wichtigsten Kennziffern einen direkten Branchenvergleich mit anderen Firmen. Drei Kennziffern werden für die Liquiditätssituation berechnet.

Lassen Sie uns, bevor wir auf diese eingehen, die wesentlichen Fachbegriffe kurz erläutern. Entrepreneurs werden alle exakten Werte in ihren Bilanzen vorfinden. Kurze Forderungen: Kurzfristiges Fremdkapital: Die Kennziffer stellt das Quotient aus Zahlungsmitteln und Zahlungsmitteläquivalenten und dem Umlaufvermögen dar. Ein Liquiditätsgrad von 10 bis 30 Prozentpunkten (auch Cash Ratio genannt) gilt als hinreichend.

Allein diese Zahl ist nicht sehr aufschlussreich. Die Liquiditätssituation zweiten Ranges (oft auch Schnellration genannt) wird zunehmend interessant, da hier die bereits gestellten Kundenrechnungen mit einbezogen werden. Dieser Quotient ergibt sich aus der Division der Zahlungsmittel und Forderungen durch die kurzfr. verb.

Zielvorgabe sollte eine Liquiditätssituation zweiten Ranges von 100 bis 120% sein. Mit anderen Worten, die liquiden Mittel und Forderungen der Kunden sollten hoch genug sein, um die Lieferantenrechnungen und andere Verbindlichkeiten in voller Höhe zu begleichen. Idealerweise sollte auch noch etwas dabei sein. Darin enthalten sind auch die Bestände des Vereins.

Daher wird die Höhe der liquiden Mittel, Forderungen und Vorräte errechnet. Diesem Wert stehen wiederum die langfristigen Schulden gegenüber. Angestrebt wird eine Drittgradliquidität von mehr als 120 vH. Liquiditätssituation dritten Ranges wird oft als aktuelle Kennzahl bezeichne. Die Liquiditätskennzahlen werden aus der Konzernbilanz errechnet.

So ist diese Überlegung immer retroaktiv und zum Teil bereits zeitgemäß. Die Ergebnisse aus den Kennziffern werden daher viel zu spat geholt. Deshalb ist die Disposition, eine so genannte Liquiditätsdynamik, eine der wesentlichen Managementaufgaben der Unternehmenssteuerung. Neben einer Rentabilitätsprognose planen Unternehmensgründer auch ihre eigene Liquiditätslage, um ihre Unternehmensidee und ihre Wirtschaftlichkeit zu erörtern.

Der Nutzen für Sie: Nach der Erfassung der wesentlichen Kennzahlen bewertet das System die Liquiditätssituation selbst. Bei einigen Kreditinstituten und Anlegern ist zudem eine Liquiditätsplanung bis zu 36 Kalendermonate im Vorraussetzung. Diese Planungen erinnern uns aber daran, wie hoch der Monatsumsatz sein muss, um auch die Verpflichtungen abzudecken, die in drei oder vier Wochen anfallen werden.

Die Betriebsplanung ist immer nur eine rein gedankliche Basis, sie stellt immer Planzahlen dar. In der Unternehmenspraxis ist es von Bedeutung, die Planungen mit den tatsächlichen Zahlen zu verknüpfen. Unternehmen müssen immer im Auge behalten, wie sich Liquiditätsschwankungen auf zukünftige Perioden auswirken. Für sie ist es unerlässlich, die Liquiditätssituation im Auge zu behalten.