Kreditvertrag Kündigen

Kündigung des Kreditvertrages

Es gibt zwei Möglichkeiten, einen Kreditvertrag zu kündigen: Achtung: Beachten Sie die Laufzeit des Kreditvertrages . Es gibt zwei Möglichkeiten, einen Kreditvertrag zu kündigen: Einerseits können der Darlehensgeber oder der Darlehensnehmer den Kreditvertrag entweder außerplanmäßig oder durch eine Frist kündigen. Bei einer so genannten ordentlichen Beendigung ist es besonders bedeutsam, ob ein festes Datum für die Tilgung des Darlehens vereinbart wurde oder nicht. Besteht kein festes Datum, kann der Kreditvertrag von beiden Parteien mit einer Frist von drei Monaten gekündigt werden.  

Es kann aber auch zu Anfang im Kreditvertrag ein anderer Zeitraum festgelegt werden. Es ist nicht erforderlich, einen Grund für die Kündigung des Kreditvertrages anzugeben. Wurde ein festes Rückzahlungsdatum festgelegt, ist es vom Darlehensnehmer selbst abhängig, ob ein Darlehensvertrag kündbar ist. Dabei geht es darum, ob zu Anfang ein flexibler oder fixer Zins festgelegt wurde.

Hier sehen Sie ein Beispiel für einen Kreditvertrag: Ist ein Festzins für einen bestimmten Zeitabschnitt vereinbart, kann er nur dann ordnungsgemäß gekündigt werden, wenn entweder die Festschreibungsfrist vor dem Endfälligkeitsdatum ausläuft oder seit der Gewährung eines Darlehens, das nicht durch ein Rating abgesichert ist, sechs Monaten verstrichen sind.

In diesem Fall läuft die Mitteilungsfrist in der Regelfall drei Jahre. Das Gleiche trifft zu, wenn seit Erhalt der Gutschrift bereits 10 Jahre verstrichen sind. Es gibt aber noch ein weiteres Beispiel für einen Kreditvertrag: Liegt ein Kreditvertrag mit variablem Zinssatz vor, kann er unter Einhaltung der dreimonatigen Ankündigungsfrist jederzeit gekündigt werden.

Ein außerordentlicher Abbruch ist in manchen Fällen gleichbedeutend mit einer außerordentlichen Aufhebung. Das kann als Darlehensnehmer geschehen, wenn man dafür legitime Beweggründe hat. Beispielsweise, wenn man eine andere Bewertung des als Sicherheit für das Darlehen verliehenen Objekts benötigt. Es ist jedoch am besten, alle Einzelheiten des Kreditvertrages von vornherein mit Ihrem Bankenberater zu besprechen.

Dabei ist es von Bedeutung, dass man über das Recht auf Kündigung, sowohl ordentlich als auch außerordentlich, unterrichtet wird und dass diese Aspekte auch im Arbeitsvertrag festgeschrieben sind. Das Beispiel eines Kreditvertrages kann auch von einer Hausbank vor dem Abschluss gezeigt werden, so dass Sie auf der richtigen Adresse sind.