Kredite für Kmu Schweiz

Darlehen für Kmu Schweiz

Worauf muss ich bei der Beantragung eines KMU-Darlehens achten ? Bist du der Leiter eines kleinen oder mittleren Unternehmens in der Schweiz? Swiss Growth Fund I - KMU-Finanzierung Schweiz Mit dem " Swiss Growth Fund I " werden jüngere, bestehende Firmen angesprochen, die zur Umsetzung ihrer klaren Wachstumsstrategie Eigenkapital brauchen. Die " Swiss Growth Fund I " gewährt Wachstumskredite an Firmen, die noch keinen Zugriff auf Fremdkapital haben. Die Swiss Growth Fund gewährt Darlehen an Unternehmungen zur Finanzierung von nachhaltigem Wirtschaften und Innovationen. Mit den Krediten werden Übernahmen getätigt, neue Absatzmärkte erschlossen, bestehende Prozesse weiterentwickelt oder auf andere Weise wachstumsfördernde Vorhaben gestartet.  

Das Darlehen soll es dem unternehmerischen Handeln erlauben, das vorhandene Wachstumspotenzial zu nutzen. Mit dem Swiss Growth Fund I werden kleine und mittelgrosse schweizerische Unternehmungen aus allen Bereichen mit einem typischen Umsatzvolumen von CHF 1 - 10 Mio. gefördert, für die noch kein Kapital zur Finanzierung des geplanten Projekts zur Verfügung steht.

Denn nur so kann sichergestellt werden, dass die Kredite optimal genutzt werden und das anvisierte Zielwachstum erzielt werden kann. Um ein Darlehen zu gewähren, ist es erforderlich, dass die Sorgfaltspflicht während des Prüfungsprozesses im positiven Sinne ist. Die Darlehen des Swiss Growth Fund betragen üblicherweise CHF 0.5 - 6 Mio. Die Darlehen haben in der Schweiz eine Restlaufzeit von 1 bis 5 Jahren.

Die vorzeitige Tilgung des Darlehens ist unter bestimmten Bedingungen nach dem ersten Jahr möglich. Aufgrund der flexiblen Struktur des Darlehensvertrages orientieren sich die zu zahlenden Zinsen am entsprechenden Risiko-Profil, unter besonderer Berücksichtigung der Liquiditätssituation des Unter-nehmens. Die Anträge auf Kreditvergabe werden in vier Phasen geprüft, bis die endgültige Förderentscheidung getroffen wird.

Mit Hilfe der Vorauswahl wird frühzeitig festgelegt, ob ein Leistungsantrag genauer überprüft werden soll. Im Rahmen der Due Diligence werden die Kreditkonditionen mit dem Unternehmen diskutiert und das Unternehmensmodell einer detaillierten Überprüfung unterworfen. Sobald der Investitionsausschuss über die finale Vergabe der Kredite entscheidet, kann der Kaufvertrag unterzeichnet werden.

Dank der flexiblen Konzeption kann das Darlehen auf die jeweiligen Anforderungen zugeschnitten werden.

Anleger erkennen KMU-Kredite als alternativen Anlagebereich

Die Investoren leidet unter niedrigen Zinssätzen. Die Gelder kommen nicht von der Hausbank, sondern von einer großen Zahl von gleichgesinnten Investoren: Immer mehr Firmen, aber auch Privatleute, bekommen ihre Kredite über einen Publikumsmarktplatz im Intranet. Hier werben die Darlehensnehmer für ihre zu fördernden Immobilien. Als technische Experten begutachten und beurteilen die Plattform-Betreiber den Darlehensantrag und den Schuldner mit einem Bonitätsrating.

Verlockend sind die attraktiven Zinssätze - aber auch die damit verbundenen Risikofaktoren sind größer als bei einem Sparkonto. Die Zahl der Menschenmassen wächst auf der ganzen Welt rasant. In der Schweiz gibt es auch eine lebendige Crowdlending-Szene, in der mehrere Plattforme zwischen investitionsbereiten Investoren und investitionsfreudigen Unternehmern oder Private.... Das in Winterthur ansässige Schweizer Beratungsunternehmen hat sich auf KMU-Kredite fokussiert.

Gegründet 2016 von Andreas Hug, Alwin Meyer und Stefan Nägeli (Bild unten), hat das im Jahr 2016 über 60 Kredite mit einem Volumen von rund CHF 8 Mio. innerhalb eines Jahres an schweizerische KMU veräußert. Die Gelder kamen von mehreren hundert Investoren, die je nach Kreditwürdigkeit des Schuldners einen Zinssatz von drei bis neun Prozentpunkten auf ihre Anlagesumme bekommen.

Mit den über die Schweiz gewährten Darlehen wurden Firmen aus den verschiedensten Bereichen unterstützt. Für ihre Fahrrad-Produktion haben die Züricher Fahrradbauer von Urbane Rider eine Vorauszahlung erhalten und können die Kundschaft nun besser bedienen. Investoren können dem Niedrigzinsumfeld durch Massenandrang ausweichen. Investitionen in Unternehmenskredite führen zu wesentlich höheren Zinssätzen als herkömmliche Banksparkarten oder Termingelder. Es müssen aber auch erhöhte Gefahren getragen werden; knapp ein Prozentpunkt der schweizerischen KMU gehen jedes Jahr in die Insolvenz.

Aus diesem Grund veröffentlicht die Firma nicht nur die Bonitätsdaten, sondern auch die Bonität des Schuldners, die von Marktteilnehmern erstellt wurde. Der Investitionsbetrag wird zur Verteilung des Risikos auf mehrere Darlehenstranchen verschiedener Debitoren aufgeteilt. Für Firmen ist es oft das Zinsen an der neuen Form der Finanzierung, aber auch die verbraucherfreundliche und sehr effektive Bearbeitung (auch von Kleinkreditprojekten), die das Thema Menschenansammlung auf die Tagesordnung setzt.

Die den Investoren über die Schweiz eingeräumte Offenheit ist dann ein überzeugendes Beispiel für ihre gute Anlageentscheidung.