Kreditberechnung Hauskauf

Credit Berechnung Hauskauf

Die Beleihungsgrenze ist dann das entscheidende Kriterium für die Kreditberechnung und Konditionsgestaltung, d .h. wie viel Fremdkapital im Verhältnis zum von der Bank ermittelten Beleihungswert aufgenommen werden soll. Ein Haus zu kaufen bedeutet eine Menge Geld. Jeder, der plant, ein Haus zu kaufen, sollte unbedingt einen Kreditvergleich durchführen. Fordern Sie ein Darlehen schnell und einfach mit Hilfe der Internet-Berechnung monatlich Kredit Kredithaus Kaufrechnung. Mit dem Kreditrechner Kreditvergleich Kreditvergleich Schweiz können Sie die monatliche Rate, Laufzeit oder Ihren Finanzierungsbedarf schnell und unverbindlich berechnen.  

Kreditkalkulation mit Excel - so funktioniert's

Falls Sie Microsoft Excel auf Ihrem Rechner haben, können Sie mit dem Report mit Hilfe einer simplen Formeln ein Darlehen oder die zu zahlenden Tranchen rasch und unkompliziert errechnen. Hier können Sie herausfinden, welche Größen Sie brauchen und wie die Kreditberechnung abläuft. Für die Berechnung eines Darlehens in Excel benötigt man neben dem Zins, der Zahl der (monatlichen) Auszahlungen natürlich auch die Darlehensnummer (Barwert).

Mit diesen drei Werten können Sie die Monatsraten in Excel mit der Formeln "RMZ" komfortabel berechnen. Ausgehend von der folgenden Schreibweise lautet die Formulierung: "RMZ(Zins;Zzr;Bw;Zw;F)". In der ersten Variablen "Zins" steht der Zinsen, "Zzr" für die Zahl der Auszahlungen und " sw " für den Bargeldwert. Mit " Zw " können Sie einen anderen Zielwert festlegen, wenn Sie dies nicht tun, wird der Zielwert "0" als Standardwert übernommen.

Schließlich können Sie bei "F" das Fälligkeitsdatum der Zahlungen abändern, wenn " 0 " oder keine Anzeige dafür steht, dass das Fälligkeitsdatum am Ende einer Zahlungsfrist liegt (in der Regel ein Monat), und "1" ein Fälligkeitsdatum zu Beginn einer Zahlungsfrist ist. Dazu erstellen Sie in der Kolonne "A" vier unterschiedliche Einträge für die Kreditberechnung.

In das erste Eingabefeld gibst du "Habenbetrag" (A1), dann "Rückzahlungsmonate" (A2) und schließlich die "Jährliche Verzinsung" in das Eingabefeld A3 ein. Im Folgenden müssen Sie ein Ausgangsfeld festlegen, z.B. "Monatliche Rate" eintragen. Gib nun in der Kolonne B die entsprechenden Zahlen ein. Gib den Betrag deines Guthabens in B1, die Bezeichnung in A2 und den Festzinssatz in Prozentpunkten in A3 ein (z.B. "6%").

In Excel ist die Monatsrate mit "RMZ", der Abkürzung für "regular payment", berechnet. Tragen Sie nun "=RMZ(" in das Eingabefeld B4 ein, wählen Sie das Eingabefeld mit dem Zins (B3) und tragen Sie "/12" ein, um den Betrag auf den entsprechenden Tag zu reduzieren. Dann ";" eingeben, auf das Eingabefeld mit der Anzahl der Monate (B2) tippen, ";" wieder eingeben, auf das Eingabefeld mit dem Guthabenbetrag (B1) tippen und die Aktion mit ")" auslösen.

Deine Rezeptur sollte nun so aussehen: "=RMZ(B3/12; B2; B1;)". Drückt man nun die Eingabetaste, wird die Monatsrate ausgegeben. Ändern Sie einen der drei Obergrenzen, wird die Monatsrate entsprechend angepaßt. Wahlweise können Sie den Endbetrag des Guthabens verändern und das Fälligkeitsdatum auf den Monatsanfang setzen.

Beispielsweise können Sie "1000" für einen endgültigen Wert und "=RMZ(B3/12; B2; B1;1000;1 )" für die Bezahlung am Anfang des Monats eintragen.