Kredit Vw Bank Erfahrung

Credit Vw Bank Erfahrung

Praxisberichte über die Volkswagen Bank GmbH . Ich habe diese Erfahrung bei Skoda und der VW Bank gemacht. Evaluierung der Volkswagen Bank Mit Sicherheit ist die Volkswagen Bank eine der bekanntesten in Deutschland. Wie gesichert und ernst ist die Bank aber wirklich? Angesichts des noch immer glimmenden Abgaskandals bei VW ist unser Urteil über die Volkswagen Bank mit 4 von 5 Prozentpunkten erstaunlich durchwachsen. Grundlage dafür sind das gute Ergebnis der Ratingagentur S&P & Moody's, die solide Ertragsentwicklung und Eigenkapitalbasis sowie die bisher eher mäßigen Auswirkungen des "Dieselgate"-Skandals.  

Die gesetzlich vorgeschriebene Bundeseinlagensicherung bewerten wir als vorteilhaft, auch wenn es unwahrscheinlich ist, dass sie zum jetzigen Zeitpunkt über genügend Mittel verfügt, um alle Investoren der VW-Bank zu kompensieren. In jedem Fall sollte in diesem Fall die Unterstützung der Bundesregierung, die trotz ihrer hohen Verschuldung immer noch das bestmögliche Ratingbild (AAA) bieten kann, ausschlaggebend sein.

Lediglich Kopfweh könnte dem Interessenten auf lange Sicht die möglichen und zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht absehbaren Folgen des Abgasskandals aufzeigen. Werden wir unser Kapital in die Volkswagen Bank investieren? Gegenwärtig gibt es, nüchtern betrachtet, wenig gegen eine Investition der VW-Bank zu sagen. 1949 wurde die Volkswagen Bank in Wolfsburg (kurz VW Bank) mit Hauptsitz in Braunschweig mit dem Zweck der Finanzierung des Verkaufs von Fahrzeugen der VW-Marken in Wolfsburg gegrÃ?

Bisher war die Kfz-Finanzierung das Stammgeschäft der Bank für den VW-Konzern, obwohl nun auch für Privatpersonen eine Vielzahl von Bankdienstleistungen wie z. B. Tagesgeld, Kontokorrentkonten, Kredit- und Depotgeschäft erbracht wird. Als eine der wenigen direkten Banken in Deutschland verfügt die VW Bank noch über eigene Niederlassungen. Beispielsweise können die Kundinnen und Servicekunden in Wolfsburg, Braunschweig, Hannover und Berlin auf die Dienstleistungen der Bank zugreifen und mit einem Mitarbeiter in einem persönlichen Gespräch zusammentreffen.

In der VW-Bank befindet sich die Volkswagen Financial Services AG, die ihrerseits zu 100 Prozent im Besitz des Volkswagen Konzerns (Volkswagen AG) ist. Damit ist die Volkswagen AG befugt, der Volkswagen Financial Services AG Weisungen zu erteilen und die Volkswagen Financial Services AG ist befugt, der Volkswagen Bank die Weisungen zu erteilen, d.h. der Vorstand kann in jedem Fall Weisungen zur Leitung der Gesellschaft erlassen.

Für die Praktiker heißt das letztendlich, dass ein Konkurs der VW-Bank ohne einen Konkurs des VW-Konzerns selbst kaum vorstellbar wäre. Nach eigenen Berechnungen ist die Volkswagen Financial Services AG in Europa der bedeutendste Automobilzulieferer im Bereich der Finanzdienstleistungen. Die VW Financial Services AG steht als Teil des VW-Konzerns natürlich noch unter einem gewissen Einfluß des Landes, das über das Bundesland Niedersachsen 20 Prozent der Stimmen an der VW AG hält.

In den vergangenen Wochen haben uns einige Investoren gefragt, inwieweit der Emissionsskandal bei VW, Audi & Co. könnte Auswirkungen auf die Volkswagen Bank haben. Zuerst einmal ist zu beachten, dass das Kerngeschäft der VW Bank die Förderung von Fahrzeugen des VW-Konzerns ist. Die Erfolgsaussichten der Bank hängen daher davon ab, wie viele Fahrzeuge tatsächlich abgesetzt und bezahlt werden.

Sinkende Fahrzeugwerte aus dem Volkswagen Konzernverbund wirken sich belastend auf das Ergebnis der Volkswagen Bank und damit auch auf die Muttergesellschaft VW Financial Services AG aus. Beim Verkauf von Pkw des VW-Konzerns wurden im Jänner 2016 Daten vorgelegt, die einen Minus von rund 2 Prozent gegenüber dem Jahr zuvor aufweisen, wahrscheinlich aufgrund der Abgasskandal.

Für das Gesamtjahr lag der Wert der Dachmarke Volkswagen bei 4,8% und im Monat September bei etwas mehr als 7,9%. Aktuell wird die Volkswagen Bank in der Volkswagen Bank in den Ratings der Rating-Agenturen Moody's und S&P mit den Ratings A und A- eingestuft, was einer verhältnismäßig risikofreien Investition (geringes Insolvenzrisiko) ausmacht. Angesichts des Abgaskandals ist das Resultat etwas überraschend, da viele Investoren aktuell das Foto eines kurz vor dem Zusammenbruch stehendem Automobilherstellers betrachten.

In der Tat erscheint die Finanzlage (und damit die Bonität) der VW-Bank weit weniger schlecht als aufgrund der Nachrichtensituation angenommen. Beispielsweise beurteilt die Kreditagentur das Bonitätsportfolio der Bank nach wie vor als relativ solid und betrachtet auch die Eigenkapitalbasis als durchaus ausreichend. Auch die Liquiditätslage der Volkswagen Bank wird von der Behörde als gut beurteilt, da sie aufgrund ihres traditionell hohen Einlagengeschäfts (Tagesgeld) sehr weit gestreut auf eine große Zahl von Investoren verteilt ist.

Als negativer Faktor wird jedoch die oben genannte Wahrscheinlichkeit einer Wertverschlechterung des Darlehensportfolios aufgrund von Rufschädigungen im Zusammenhang mit dem VW-Konzern deutlich erwähnt. Die Bank betont die starke Unabhängigkeit von VW und dem Automobilgeschäft, so dass das Bonitätsrating der Bank stark vom Bonitätsrating des Volkswagen-Konzerns als Ganzes abhängig ist.

Am Ende steht eine eher einfache Verbindung: Wenn es VW schlecht geht, dann geht es auch der VW Bank schlecht. Wenn es dagegen bei VW reibungslos verläuft, werden auch die Registrierkassen der VW-Bank ertönen. Dies trägt nun nur noch in begrenztem Umfang zur Einschätzung des Insolvenzrisikos der VW-Bank bei, da bekannt ist, dass die künftige Entwicklung schwierig einzuschätzen ist.

Überraschend robust ist die Volkswagen Bank für den bisherigen Verlauf des Geschäfts. Dies allein sagt nicht viel über die Banksicherheit aus, aber es beweist, dass die Lage weniger ernst ist, als viele Marktakteure erwarten. Unseren positiven Einfluss wird auch durch die Eigenmittelquote fortgesetzt, die mit rund 11 bis 14 Prozent in einem Gebiet angesiedelt ist, von dem die Dt. Bank (3,40 Prozent im Jahr 2013) oder die Commerzbank (4,90 Prozent im Jahr 2013) nur erahnen kann.

Auch in Bezug auf das VerhÃ?ltnis der bei der Nationalbank parkenden und den Kundinnen und Verbrauchern rasch zugÃ?nglichen Mittel zu ihren Einlagen ist die VW-Bank unaufdringlich. Das Einlagensicherungssystem der Volkswagen Bank ist in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben und deckt einen Betrag von bis zu 100.000 Euro pro Inhaber und Bank. Die Einlagengarantie wird nicht unmittelbar vom Bund, sondern von der Entschädigungseinrichtung deutsche Kreditinstitute mit Sitz in Deutschland (www.edb-banken.de), einer juristisch-privaten Institution, verwaltet.

Betrachtet man jedoch die Werte der Volkswagen Bank, die rund 27 Milliarden Euro Spareinlagen betreut (Stand Juli 2015), wird deutlich, dass der dt. Investmentfonds im Insolvenzfall der Bank vollständig überlastet wäre. Möglicherweise fragt man sich jetzt, was passieren wird, wenn die Volkswagen Bank entgegen den Erwartungen doch bankrott geht.

Reicht das Vermögen des Sicherungsfonds nicht aus (was sehr wahrscheinlich ist), hat der Sicherungsfonds die Möglich-keit, von den verbundenen Kreditinstituten besondere Beiträge einzuziehen und/oder Darlehen am Kreditmarkt zu vergeben, möglicherweise unter Mitwirkung einer Bürgschaft des Bundes. Es gibt noch Chancen, aber viele dieser Chancen sind letztendlich davon abhängig, ob der Bund hilft oder nicht.

Aber in der Geschichte hat er immer interveniert (siehe Insolvenz von Lehmann Brothers), und es ist kaum vorstellbar, dass eine Volkswagen Bank schlichtweg bankrott gehen würde. In jedem Fall hätte der Bund die Finanzkraft dazu (AAA-Rating). Nun können einige Investoren widersprechen, dass die Selbstbeteiligung des BdB über die Obergrenze von 100.000 ? hinaus weiterhin gilt.