Kredit Voraussetzungen

Leistungsanforderungen

Die Grundvoraussetzung für die Gewährung eines Darlehens an einen Kunden ist, dass der Kunde einen Kreditantrag stellt . Erfahren Sie mehr über die Anforderungen an Credits & Anforderungen!  

Welche sind wichtige/notwendige Kreditanforderungen?

Grundlegende Voraussetzung für die Gewährung eines Darlehens an einen Debitor ist, dass der Kunde einen Darlehensantrag einreicht. Die Beantragung von Krediten kann informell oder in schriftlicher Form durch einen eigenhändig unterzeichneten Auftrag erfolgen. In diesem Fall ist es möglich, die Kreditwürdigkeit zu überprüfen. Abhängig von der Darlehensart unterscheidet sich die Antragsart. Im Falle von Kontokorrentkrediten ist in der Praxis ein mündliches Gesuch ausreichen. Größere Darlehen, Immobilien- oder Konsumentenkredite werden in der Regelfall über ein von der Hausbank bereitgestelltes Formblatt vergeben.

Viele Einzelheiten des Darlehens sind bereits in einem schriftlich formulierten Gesuch festgelegt. Zusätzlich zu den personenbezogenen Daten des Darlehensnehmers erhalten Sie hier auch Auskunft über seine wirtschaftliche Situation und seine Wertpapiere. Die Darlehenskonditionen wie Betrag, Fälligkeit und Tilgungsantrag werden ebenfalls im Antragsformular erfasst. Da viele Kreditinstitute auch an dem Zweck der Aufnahme eines Kredits interessiert sind, muss der Verbraucher bei der Antragstellung den Zweck des Kredits mitteilen.

Um die Daten überprüfen zu können, erklärt sich der Auftraggeber mit der Beschaffung von Bonitätsinformationen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Schufa) einverstanden. Der potenzielle Darlehensnehmer weist der Hausbank seine Einnahmen, wie z.B. Lohnzettel oder Einkommensteuerbescheide, nach, um seine Daten zu bestätigen. Im nächsten Schritt wird die Bonität des Auftraggebers überprüft. Dies ist eine unerlässliche Kreditanforderung.

Der gesetzliche Begriff der Bonität ist klar definiert. Darlehen können von natürlichen und juristischen Personengruppen und Partnerschaften aufgenommen werden. Als kreditwürdig gilt, wer unbegrenzt handlungsfähig ist, keinen Zustimmungsvorbehalt in Finanzangelegenheiten hat und nicht unter Vormundschaft steht. Rechtsträger und Partnerschaften sind grundsätzlich kreditwürdig. Entscheidende Kreditbedingung ist die Bonität.

Es wird auch als Kreditwürdigkeit oder Kreditwürdigkeit oder Kreditwürdigkeit oder Kreditwürdigkeit oder Kreditwürdigkeit oder Kreditwürdigkeit oder Kreditwürdigkeit oder Kreditwürdigkeit oder Kreditwürdigkeit oder Kreditwürdigkeit oder Kreditwürdigkeit oder Kreditwürdigkeit oder Kreditwürdigkeit oder Kreditwürdigkeit oder Kreditwürdigkeit oder Kreditwürdigkeit oder Kreditwürdigkeit genannt. Hier erhalten die Geldgeber einen Einblick in die Finanzsituation des Auftraggebers und sein früheres Ausleihverhalten. Auf diese Weise können sie das Kreditrisiko einschätzen und der Verbraucher ist vor Schulden geschützt.

Einerseits wird die ökonomische Bonität geprüft. Privatkreditnehmer müssen in der Regelfall ausführliche Informationen über ihre finanzielle Lage geben und diese dokumentieren. Die meisten Kreditinstitute benötigen einen festen Arbeitsplatz sowie ein ausreichendes Monatseinkommen. Menschen, die sich noch in der Bewährungszeit aufhalten, bekommen in der Regelfall kein Darlehen, weil ihre Beschäftigung noch nicht als gesichert erachtet wird.

Für die Mitarbeiter sind die drei letztgenannten Gehaltsabrechnungen einkommensrelevant. Dabei ist neben der Höhe des Einkommens auch die individuelle Situation des Darlehensnehmers von Bedeutung. Im Falle verheirateter Menschen wird auch das Gehalt des Ehegatten nachgefragt. Wenn er auch arbeitet, steigen die Aussichten auf ein Darlehen. Wenn der Darlehensnehmer pflegebedürftige Familienangehörige hat, wird von seinem Gehalt ein Sollbeitrag einbehalten.

Der Kindergeldbezug wirkt sich günstig auf das Gehalt aus und steigert es. Unter Berücksichtigung aller Erträge und Aufwendungen berücksichtigt die BayernLB die verbleibenden Erträge. Reichen diese nach Ansicht der Gesellschaft aus, um das Darlehen verlässlich zu tilgen, so ist die Überprüfung der wirtschaftlichen Bonität als beendet anzusehen. Der Grad der persönlichen Bonität ist schwieriger zu bewerten.

Es ist von Vorteil, wenn die Hausbank den Namen des Auftraggebers bereits hat. Er kann z.B. Bankkunde sein oder in der Zukunft bereits verlässlich Kredite getilgt haben. Darüber hinaus wurden Informationsdateien erstellt, die Angaben zum Zahlungsmoral des Auftraggebers sammeln und der Hausbank zur Verfuegung stellt. Neben einem Punktwert für den Darlehensnehmer liefern die Behörden oft auch genauere Angaben zur Historie des Darlehensnehmers.

Fordert eine Hausbank eine solche Informationsdatei an, bekommt sie neben dem Kreditwürdigkeitswert auch alle für die Kreditgewährung relevanten Informationen. Ein gutes Kreditrating ist daher das oberste Gebot; ohne es bekommt kein Kundin oder kein Kundin einen Kredit. Menschen mit niedrigem Gehalt oder einem unsicherem Job werden zurückgewiesen, weil die Hausbank Zweifel an ihrer Zahlungsfähigkeit hat.

Eine weitere Ablehnungsgrundlage ist ein unsicheres Zahlungsmoral in der Geschichte oder eine Überschuldung. Termingerecht und verlässlich zurückgezahltes Kreditvolumen wirkt sich günstig auf die Bonitätsentscheidung aus, da es einen guten Kundeneindruck auslöst. Wenn er ein Darlehen in der vergangenen Zeit bereits mehrfach gekündigt hat, ist dieses Vorgehen auch in der Folgezeit von ihm zu erahnen.

Bei größeren Krediten benötigt die Hausbank in der Regelfall zusätzliche Sicherheit. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein potenzieller Schuldner ein Darlehen bekommt, ist umso größer, je mehr Vermögenswerte er hat. Im Falle von Unternehmen ist die Bilanzierung sehr bedeutsam und die Bonitätsprüfung ist in der Praxis meist aufwändiger und erfordert auch mehr Zeit vom Sekretär der Hausbank. Generell sind Eheleute besser dran als Unverheiratete.

Die berufliche Tätigkeit beider Ehegatten ist eine Grundvoraussetzung, außer im Falle eines höheren Einkommens eines Ehegatten. Das Durchschnittseinkommen nur eines Gesellschafters wird in der Regel nicht als ausreichend für größere Kredite angesehen. Zusätzlich zur Gewährung größerer Kredite durch Referenzbanken werden von zahlreichen anderen Kreditgebern auch Kredite angeboten. Für kleinere Kredite kann unter bestimmten Voraussetzungen eine von der Schufa erhaltene Kreditauskunft ausreichend sein.

Möglicherweise sind noch Informationen über das Ergebnis erforderlich. Der genaue Kreditbedarf, insbesondere in Bezug auf die erforderliche Ertragshöhe, variiert von Kreditinstitut zu Kreditinstitut und wird nicht ohne weiteres angegeben. Auf der einen Seite gibt es strikte Richtlinien der Hausbank, auf der anderen Seite ist auch der eigene Stil und die Erfahrungen des Verkäufers von Bedeutung.