Kontoeröffnung ohne Schufa

Neueröffnung des Kontos ohne Schufa

Eintrag in die SCHUFA als Grund, dem Antragsteller die Eröffnung eines Kontos zu verweigern. Ein eigenes Konto ist heutzutage unerlässlich. Bankkontoeröffnung ohne Schufa - Finanzkompetenz Ein eigenes Account ist heute unerlässlich. Das wichtigste Mittel des allgemeinen Zahlungsverkehrs ist, dass niemand auf sein eigenes Bankkonto verzichten kann. Daher sollte man Kinder frühzeitig bereits ein eigenes Kontokorrent zur Verfügung stellen, um für bereits in den letzten Jahren ausreichende Erfahrungen mit dem eigenen Account zu vermitteln.

Aber kann man auch bei einem defekten Schufa-Eintrag eine Kontoeröffnung erhalten?

Oder ist es möglich, ein Benutzerkonto zu eröffnen, ohne dass die Schufa-Abfrage erfolgt? Weil sämtliche Auch in Deutschland werden Kreditinstitute immer eine Anfrage bei der Schufa mit einer Kontoeröffnung aufgeben. Die Kontoeröffnung ohne Schufa ist daher nur im Inland möglich. Gleichgültig ob in der Schweiz oder in Österreich, diese Länder funktionieren in der Regelfall nicht mit der Schufa zusammen und werden daher auch keine Anfrage damit platzieren, sie sollte tatsächlich zu einer Kontoeröffnung kommen.

Dem Anmelder sollte jedoch immer klar sein, dass im Inland oft höhere Werte als im Inland unter Kontoführungsgebühren entstehen. Bleibt immer zu beachten, so dass man zunächst einen ausführlichen Abgleich durchführen vornehmen sollte, bevor man für die Kontoeröffnung im In- und Ausland mitmacht. In der Regel muss dies auch noch persönlich vor ort geschehen, so dass auch die Fahrtkosten bei der Kontoeröffnung bei müssen enthalten sind.

Daher sollte man auf jeden Falle darauf achten, dass man sich hier auf die Onlinepräsenz Kontoführung einigen kann. Die Kontoeröffnung ist in Deutschland jedoch ohne Schufa nicht möglich. Zu Ihrer eigenen Absicherung wird die Schufa-Abfrage hier immer durchgeführt. Dies heißt aber nicht, dass die Kreditinstitute das Depot auch einem Debitor verweigern können, der einen positiven Schufa-Eintrag hat.

Inzwischen haben sich nämlich alle Kreditinstitute in Gestalt einer freiwilligigen Eigenverpflichtung erklärt, jedes deutsche Bürger ein Benutzerkonto auf Verfügung in Gestalt einer freiwilligigen Eigenverpflichtung zu eröffnen. Mit diesem sogenannten Jedermann-Konto muss man jedoch davon ausgegangen werden, dass es hier kein Dispositionsguthaben gewährt geben wird. Der Account kann also ausschließlich im Kredit geführt werden, eine Überziehung ist nicht möglich.

Auch wenn immer noch viele Kreditinstitute eine Kontoeröffnung zurückweisen, sollte bei der Schufa negativ sein. Die Bank sollte dann als Kundin oder Kunden auf die willentliche Eigenverpflichtung unter ausdrücklich aufmerksam gemacht werden, da diese um jeden Preis eingehalten werden muss. Wem daraufhin noch kein Account erhält zur Verfügung steht, der kann auch bei Gerichtsverfahren gegen die Bankkonzerne weiter vorgehen.

Die meisten Bürger werden sich jedoch lieber dafür entscheiden, ihren Wunsch bei einer weiteren Hausbank durchzusetzen. Hervorzuheben sind insbesondere die Ethikbanken, die Ethikbank Grundsätze mit ihrer Funktion Grundsätze.

Auch interessant

Mehr zum Thema