Konditionen Dispokredit Sparkasse

Bedingungen Dispokredit Sparkasse

Dies ermöglicht ähnlich flexible Zahlungen, aber zu wesentlich günstigeren Konditionen . Konti, bei denen Banken und Sparkassen keine Kontokorrentkredite gewähren. Neues aus Bremen und Niedersachsen Die Inanspruchnahme der Kontokorrentkredite ist auch bei niedrigen Zinsen weiterhin aufwendig. Aber wie viel kostet die Disposition den Verbraucher wirklich? Aus einer aktuellen Untersuchung geht hervor, dass für eine regelmäßige Planung rund 70 EUR pro Jahr benötigt werden. Wenn Sie Ihr Bankkonto permanent überzogen haben, müssen Sie durchschnittlich 509 EUR zahlen. Laut einer Untersuchung der FMH-Finanzberatung und des Finanzfachmanns Udo Keßler ist nahezu jeder fünfte Mensch auf die variable Kontoüberziehung aus.  

Fast 30 Finanzinstitute wurden von ihren Kundinnen und Verbrauchern zum Einsatz von Dispobefragen befragt, darunter renommierte Geschäfts- und Direktbanken, Spar- und Volksbanken sowie Konsumgüter. "Das sind im Zwölfmonatsdurchschnitt an 240 Tagen 1043 EUR minus", sagt Keßler, der zuvor in der Verbraucherberatungsstelle in Nordrhein-Westfalen arbeitete. Der Überziehungskredit kostete die Konsumenten höchstens rund 90 EUR pro Jahr, berechnete der Sachverständige anhand eines Modellfalls einer Durchschnittsfamilie mit einem Jahresüberschuss von 3100 EUR.

Ihre Disposition von 9300 EUR wird 20 Tage im Kalendermonat mit 1043 EUR verwendet. Die Grenze der Disposition wird nie überschritten. Wirklich kostspielig wird es erst, wenn die Kontokorrentkredite intensiv eingesetzt werden, der zweite Musterfall, der auch auf der Bankumfrage basiert. Das sind bis zu 655 EUR pro Jahr (Bremische Volksbank).

"â??Die Einheit wohnt zur Dispositionâ??, wie es die VerbraucherschÃ?tzer ein wenig ironisch formulieren. Die Rechnung ist tagtäglich mit mehreren tausend Euros im lausigen. Der jährliche Durchschnitt liegt bei fast 5000 EUR. Dadurch wird der Kontostand verschoben: Zu Beginn des ersten Monates beläuft sich das Negativ auf 4200 EUR. Wenn der oben genannte "Single" kurz darauf 3478 EUR für eine Autowerkstatt transferieren muss, wird der Disportrahmen von 5400 EUR aufgeblasen.

Pro darüber hinausgehendem EUR müssen oft noch höher verzinst werden. "Nur jeder fünfundzwanzigste Dispo-Nutzer zieht sein Dispo-Framework um 207 EUR über", sagt Keßler auf der Grundlage der Befragungsergebnisse bei den Kreditinstituten. Für die direkte Bank haben wir im Durchschnitt 57 EUR für die Jahresnormaldisposition zu den besten Konditionen. Dadurch kosten die normalen Nutzungen der Disposition nur 34 EUR pro Jahr.

Bei der intensiven Benutzung sind zwischen 243 und 558 EUR zu zahlen. Nur eines von vier in Bremen geprüften Institutionen hat einen Diskontierungssatz von weniger als zehn Jahren. Demgegenüber belastet die Sparkasse Bremen die Zinsen auf dem um einen Prozentpunkt verminderten Giroflexx-Klassikkonto - sowohl für die Kontoüberziehung als auch für die Kontoüberziehung.

Die Bremer Volksbank fordert von den befragten Institutionen die besten Zinssätze. Obwohl das "Premium"-Account-Modell einen um vier Prozentpunkte geringeren Zinssatz hat, liegt der Preis bei 9,90 pro Jahr. Die Problematik: Die Hoehe der Dispositionszinsen ist auf den Internet-Seiten der Hausbank kaum zu erkennen, bemaengelt Kessler. Überregionale Finanzinstitute wie die Postbank oder die Commerzbank haben teilweise auch Überziehungszinsen von weniger als zehn Prozentpunkten, sind aber in der Regel an gewisse Kontenmodelle gebunden.

Erst ab einem Monats-Geldzugang von 4000 EUR ist beispielsweise das Giro Extra-Plus-Konto der Postbank kostenfrei. Ansonsten sind bis zu 9,90 EUR Kontoführungsgebühr pro angefangenem Kalendermonat ausstehend. Der jährliche Aufwand für eine ordnungsgemäße Dispositionsnutzung wird dem Konsumenten nicht hoch vorkommen. Wenn auch nicht viel in Absolutbeträgen, so bringen die Kreditinstitute damit viel Gewinn, denn nach Angaben der Deutsche Bank sind die deutschen Bürger mit zwölf Mrd. EUR auf ihrem Privatkonto im negativen Bereich.

Der Dispositionsauftrag entspricht aus Bankensicht nicht der Deckung eines längerfristigen Kreditbedarfs. Bei einer Überziehung der Disposition ist in der Regel eine Zinsprämie auf den Dispositionssatz zu zahlen, die bis zu 6,73 Prozentpunkten reichen kann (Santander Consumer Bank). Für die tatsächliche Zinslast ist sie aber kaum von Bedeutung, wie Expertin Keßler errechnet hat.

Sie beläuft sich auf höchstens elf EUR pro Jahr.