Kleinkredit Schufa

Schufa Kleinkredit

Wie Sie Ihre defekten Schufa-Einträge loswerden: So können Sie Ihre .... - Thomasstop Schmid  

Zusammenfassendes Vorwort 5 Wer ist die Schufa? 6 Welche Angaben macht die Schufa? 8 Was lagert die Schufa bei Ihnen? Was ist die so genannten Schufa-Klausel? Was ist das so genannten Schufa-Scoring- Verfahren? An wen gibt die Schufa die Informationen weiter? 14 Was ist an der Schufa gefährlich?

Wie lange werden in der Schufa die Messdaten gespeichert? Informieren Sie sich über Ihre bei uns hinterlegten Informationen! 18 Musterbrief: 24 Analyse der hinterlegten Werte 25 Die negativen Werte 26 Hartnegative Werte 26 Musterbrief: Streichung aus dem Schuldnerregister (bei Amtsgerichten) 28 Musterbrief: Streichung aus dem Gläubigerregister wegen Schuldnerregister 29 Musterbrief: Rücknahme eines falschen Berichts an die Schufa 30 Punkte Negative Einträge 32 Musterbrief:

Rücknahme einer fehlerhaften Eingabe 34 Musterbrief: Rücknahme der Eintragung einer streitigen Behauptung 35 Musterbrief: Rücknahme eines berechtigenden Eintrags unter 1.000 EUR 37 Andere Einträgen 41 Epilog 42 Musterbrief: Rücknahme der Klausel Schufa-Schufa 44 Kenne deinen Gegenspieler! Laut Schufa kennt 85% der Deutschen den Ausdruck "Schufa". Zur Lösung von Problemen mit der Schufa sollten Sie jedoch Ihren "Gegner" gut auskennen.

Sie sollten die Schufa als Ihren Widersacher ansehen - auch wenn die Schufa auf der firmeneigenen Website "mySchufa" offen und zugreifbar ist und Sie glauben machen will, dass die hinterlegten Daten auch Ihren Belangen nützen.

Leitfaden des Kreditgeschäftes - Alfred Jährig, Hans Schuck, Peter Rösler, Manfred Woite

Für die Verfasser dieser fünften Ausgabe des "Handbuch des Kreditgeschäfts" war die Aufgabenstellung nicht einfach, da sie bei ihrer Tätigkeit eine Fülle von neuen Finanzierungs- und Innovationsformen sowie die geltende Fallrechtsprechung beibehalten haben. Es ist die richtige Verbindung entstanden, was dem Betrachter schon beim ersten Review klar wird.

Nach meiner Überzeugung wird die Arbeit allen Lesern, vor allem denen aus dem Umfeld der Finanzinstitute und ihrer Kundschaft, gerade wegen ihres Praxisbezugs von großem Vorteil sein. Neben der rein fachlichen Referenz möchte ich es aber auch etwas breiter angehen, nicht zuletzt, damit eine " substantielle " Aktivität der Bank - das Darlehensgeschäft, das im Terminus " Kreditanstalten " nicht grundlos zum Ausdruck kommt - auch in der Bevölkerung auf ein besseres öffentliches Bewusstsein treffen kann.