Goldene Bilanzregel

Goldsaldoregel

Bilanzierungsregel in der Online-Enzyklopädie: Bilanzorientierte Finanzierungsregel, analog zur Goldenen Bank-Regel, gilt für alle Unternehmen. Kenngröße: Goldene Saldenregel Alle 14 Tage erhältst du die neuesten Stellenausschreibungen und andere Arbeitsmarktnachrichten. Alle 14 Tage erhältst du die neuesten Stellenausschreibungen und andere Arbeitsmarktnachrichten. Über Ihre Stellungnahme und auch deren Vorschläge für Veränderungen oder Extensions würden sind wir sehr erfreut. Lediglich 5 Kurzfragen in 5 min beantworten!

Ein kurzer Überblick über den Autor oder das Unternehmen am Ende des Beitrags ist möglich.

Golden Balance Regel| Gabler Versicherungslexikon

Erstes Semester: Praktische Regel für eine fristenkongruente Unterlegung. Legt normierende Querschnittsverhältnisse zwischen Aktiv- und Passivseite der Bilanzposition fest, unter der Annahme, dass die Zuweisung von Vermögenswerten zum Sachanlagevermögen eine dauerhafte Investitionsbereitschaft mit sich bringt und dass die Zuweisung von Vermögenswerten zum Umlaufvermögen zu einer kurzfristigen Investitionsbereitschaft führt. Dementsprechend ist das Sachanlagevermögen mit langfristigem Eigen- oder Fremdkapital zu finanzieren und das Kurzfristvermögen nur mit kurzfristig gebundenem Kapital.

Im Falle von Versicherungsunternehmen wird die laufzeitkongruente Refinanzierung durch das Asset Liability Management aufgesetzt. Die Laufzeit der Anlagen wird mit der Laufzeit der technischen Verbindlichkeiten abgeglichen. Für die Kreditinstitute hat die goldene Bankenregel eine vergleichbare Bedeutung. Die Befolgung der Grundregel kann nur eine Aussage über den Trend zu einer gesunden Finanzierbarkeit zulassen. Einerseits sind die Bilanzzahlen historische Werte, andererseits ist externen Empfängern oft nicht klar, welche Anlagenteile kurzfristig liquidiert werden können und welche Anlagenteile dauerhaft binden.

Die Goldene Saldenregel - Formeln, Bedeutungen & Beispiele

In der goldenen Bilanzregel heißt es, dass auch das langfristige Kapital (Anlagevermögen) dauerhaft zu finanzieren ist. Auch die kurzfristigen Vermögenswerte (Umlaufvermögen) sollen im Rahmen des Programms befristet werden. Grundsätzlich sind die Anschaffungskosten langfristiger Verbindlichkeiten niedriger als die Anschaffungskosten kurzfristiger Verbindlichkeiten. Obwohl die Refinanzierung des kurzfristigen Vermögens teurer ist als die Refinanzierung des Sachanlagevermögens, bietet das kurzzeitige Fremdkapital eine größere Finanzierungsflexibilität.

Bei der " Goldenen Bilanzregel " finanzierte ein Konzern den Erwerb einer Anlage (Nutzungsdauer 10 Jahre) mit einem Kredit (Laufzeit 10 Jahre) zu einem Zins von 5 Prozentpunkten pro Jahr. Die Gesellschaft könnte die Anlage auch mit kurzfristig gebundenem Kapital, wie z.B. einer Kontokorrentkreditlinie, unterlegen. In diesem Falle würde sich die Finanzierungsflexibilität des Unternehmens erhöhen.

Allerdings ist die FlexibilitÃ?t nicht mit den gestiegenen Kapitalkosten bei der Finanzierung vergleichbar. Bezieht das Untenehmen Rohmaterialien für diese Anlage, sollten diese langfristig gesichert werden. Hier ist die FlexibilitÃ?t von groÃ?er Bedeutung, da davon ausgegangen werden kann, dass die hergestellten Waren in absehbarer Zeit Umsatz generieren werden. Würden diese Rohmaterialien mit einem Langfristdarlehen refinanziert, wären die Finanzaufwendungen niedriger p.a., aber das Unter-nehmen wäre auch nach der Erzielung von Umsätzen an dieses Kreditgeschäft geknüpft oder müßte sehr wahrscheinlich eine Provision an den Darlehensgeber für eine frühzeitige Rückzahlung entrichten.