Goldene Bankregel

Goldbank-Regel

Siehe auch Golden Balance Rule, Fristentransformation . In der goldenen Bankregel heißt es, dass Laufzeiten und Kapitallaufzeiten übereinstimmen müssen. Golden-Bank-Regel Wofür steht die goldene Bankregel? Der goldene Bankregel ist eine Finanzregel, die festlegt, dass langjährig investiertes Vermögen auch dauerhaft zu finanzieren ist, während kurzfristiges Fremdkapital nur innerhalb kurzer Zeit aufgenommen werden kann. Fälligkeitskongruenz heißt, dass Kreditinstitute ihre Mittel nur mit den gleichen oder zumindest nicht mit höheren Laufzeiten verwenden sollten, mit denen sie die Mittel selbst eingenommen haben.  

Zur Sicherstellung der Zahlungsfähigkeit müssen die Darlehen eines Kreditinstituts in Bezug auf Einbringungsbetrag und Laufzeit den Guthaben beim Finanzinstitut entsprechend sein. Allerdings wird die goldene Bankregel in der Regel nicht so strikt angewandt, da Kreditanstalten ohne Fälligkeitstransformation, d.h. die Nutzung kurzfristiger Geldanlagen für langfristige Investitionen, nicht profitabel vorankommen.

Kurzfeste Finanzierungsinstrumente wie Tagesgelder sind in der Regelfall niedriger zu verzinsen als längerfristige Instrumente wie Festgelder, wie unsere Gegenüberstellung zeigt: Dieses Verfahren steht im Prinzip im Widerspruch zur goldenen Bankregel, ist aber in beschränktem Maße möglich, da ein Teil der kurzfristig eingegangenen formellen Einlagen sogar langfristig verfügbar ist.

Begriffsbestimmung:

ontoerror=function(e,t){return 10},t. src=i+r,n},n},n},n}return e. prototype=new t,new e};var r=function(e){e.data.currentTarget.removeEventListener("onLoad",this),i=e. data};n.checkNetwork=function(e,t){null ! =e&&&&null ! =t ? n.NetworkSpeedCheck(). getOB=function(e){r. dispatch("clear",{event : "clear",data:i}}}}}}}Rückgabe e. Prototyp=neu t,e}();n.IQDObject=n. getObjectWithClone=function(e){function(e){function t(e){if(a.call(this), null ! =e){var t=n. getObjectWithClone();for(var i in e)t[i]=e[i]}return t} return t} return t. prototyp=neu a,t.prototype. clone=function(e){var t={};for(var i in diesem) "clone" ! enabled&&&&window.IQD.InViewConf[c][u]. hasOwnProperty (f)&&(l[f]=r(window.IQD. InViewConf[c][u],l,f))}}}}}Rückgabe l}}}}Rückgabe e. prototype=new t,e}()))), ungültig 0=========== Fenster.IQD.Events&&&&(window.IQD. addEvent(fenêtre.IQD. addEvent. IQD.Utils.Constant.win, "scroll",l),a=setInterval(d,125)}return e. prototype=new t,e}()))),void 0==========fenster.IQD.Slots&&&&&&(window.IQD. prototype=new t,e}()),fenêtre. IQD.StickSkyUAP=fenster.IQD.StickySkyUAP. setSticky,void 0============fenster.IQD.CssSuggest&&&(window.IQD. substr(0,n.index)+"-"+e.substr(n.index,1).toLowerCase()+e.substr(n. index+1,e.length),n=t. exec(e);return e} return e}return e}return e}return i. prototype=new t,new i}}}}}return e. prototype=new t,e}()))),void 0===========fenster.IQD.ReloadHandle&&&(window.IQD.

innerHTML='CREATIVE INFO: Definition: Die Golden Banking Rule ist eine Finanzregel für Kreditinstitute, die festlegt, dass kurzfristige Geldaufnahmen nur bei kurzfristigen Ausleihungen an Verbraucher erfolgen dürfen.

liquiditätsgrundsätze

herkömmliche Regelung für Kreditanstalten, wonach die von einer Kreditinstitution vergebenen Darlehen in Größe und Laufzeit den der Kreditinstitution zur Verfuegung stehenden Betraegen (Verbindlichkeiten) gleich sein muessen, d.h. es duerfen nur kurzzeitige Mittel vergeben werden. Gemäß den Grundsätzen der Liquidität dürfen langfristige Investitionen und Darlehen abzüglich Wertberichtigungen die Gesamtsumme gewisser langfristiger Finanzmittel nicht überschreiten.

In dieser strikten Ausgestaltung wird die goldene Bankregel nicht beachtet, da in der Regel auch kurzfristig Geld ausgegeben wird. Mannheim: Literaturwissenschaftliches Zentrum 2016, Lizenz-Ausgabe Bonn: Deutsche Zentrale für postgraduale Bildungsarbeit 2016, Bewertung dieses Artikels: Kaum ein anderes Themengebiet wird so heftig und umstritten behandelt wie die Internationalisierung. "Mit " Daten und Fakten " werden Graphiken, Schriften und Tafeln zu einem der bedeutendsten und komplexesten Vorgänge unserer Zeit bereitgestellt.

Es bietet Hintergrundinformationen und thematische Beiträge zu den bedeutendsten laufenden wirtschaftlichen Debatten.