Gmbh Gründen

Gründe der Gmbh

Was sind die Vor- und Nachteile der GmbH ? So gründen Sie eine GmbH und was müssen Sie wissen! Anforderungen und Aufwendungen der GmbH Für wen ist eine GmbH geeignet? Die Gründung einer GmbH kann von mehreren Menschen oder auch von einer Person erfolgen - im letztgenannten Falle wird von einer Ein-Mann-GmbH gesprochen. Stifter und Aktionäre können sowohl physische als auch physische bzw.  

rechtliche Einheiten sein. So können z. B. auch AG, Stiftung und eingetragener Verein (e. V.) eine GmbH gründen.

Darüber hinaus werden Aktionäre einer GmbH nur dann als selbständige Kaufleute betrachtet, wenn sie Mehrheitsaktionäre sind - d.h. nicht, wenn sie nur eine Minderheitsbeteiligung an der GmbH halten. Es ist ein Gesellschaftervertrag (d.h. die Gesellschaftsverträge der Gesellschaft) abzuschließen und zu beurkunden - nach dem Recht mit diesen Grundangaben ( 3 Abs. 1 GmbHG): Anzahl und Nennbetrag der Anteile, die jeder Gesellschafterin gegen Einbringung in das Gesellschaftskapital (Stammeinlage) übertragen werden.

In der Satzung ist auch anzugeben, ob und für welchen Zeitpunkt die Firma befristet ist. Gleiches trifft auf alle Verbindlichkeiten der Aktionäre gegenüber der Firma neben ihrer Einlage zu (§ 3 Abs. 2 GmbHG). Wenn Sie eine Standard-GmbH - z.B. ein Handelshaus - gründen wollen, genügt in der Regel ein Vertragsmuster, wie es auf den IHK-Websites zum Herunterladen zur Verfügung steht.

Sie müssen dann nur noch Ihre persönlichen Details zu einem solchen Entwurfs hinzufügen. Neben den vom Gesetzgeber geforderten Informationen beinhaltet ein Vertragsmuster in der Regel auch Informationen zu den nachfolgenden Bereichen: Die erste Anmerkung ist besonders bedeutsam, wenn es mehrere geschäftsführende Gesellschafter gibt. Es ist dann möglich, über eine übergeordnete Führungskompetenz zu verfügen, bei der die Geschäftsführung nur zusammen handeln kann.

Ein einziges Management für jeden Manager erlaubt mehr Effizienz, verringert aber die Übersicht. Eine oft gewählte Mittelmäßigkeit ist eine Vorschrift, nach der zwei Geschäftsleiter (oder möglicherweise ein Geschäftsleiter und ein Prokurist) entscheiden dürfen. Möchten Sie eine GmbH mit besonderen Merkmalen - z.B. einem ungewöhnlichen Geschäftsobjekt - gründen, ist ein individuelles Gesellschaftsvertragswerk mit besonderen, auf den jeweiligen Fall zugeschnittenen Vorschriften oft besser durchdacht.

Wenn es Ihnen als Aktionär nicht möglich ist, den Kaufvertrag selbst zu unterschreiben, können Sie sich auch durch einen Vertreter eintragen. Auch in der Satzung können die gesetzlichen Vertretungsberechtigten der GmbH ( 6 GmbHG) festgelegt werden (nur ein einziger Vertreter ist möglich). Weil ihre Ernennung jedoch nicht beglaubigt werden muss, können die Aktionäre diese auch später durch Beschlussfassung einnehmen.

¿Wie lange braucht man für die Errichtung einer GmbH? Die Dauer der Unternehmensgründung ist sehr verschieden, da sie von vielen unterschiedlichen Einflussfaktoren abhängig ist. Oftmals ist die Errichtung einer einfachen GmbH weniger zeitaufwändig, da in der Regel ein einheitlicher Gesellschaftsvertrag ausreichend ist.