Girokonto Gebühren

Kontokorrentgebühren

Darüber hinaus: Sind die Gebühren legal ? Wie hoch sind die Gebühren für ein Girokonto? Wie hoch sind die Gebühren für ein Girokonto? Wie viel kosten Girokonten? Das Girokonto ist in der Regel nicht kostenfrei. Dies bedeutet nicht, dass Sie für die Einrichtung eines solchen Accounts bezahlen, sondern für die von Ihnen genutzten Dienste. Beim Girokonto wird hier auch von den so genannten Kontenführungsgebühren gesprochen.  

Die Gebühren für die Kontoführung sind je nach Institut unterschiedlich. Abhängig von der jeweiligen Hausbank wird eine monatliche Pauschale oder eine Transaktionsgebühr erhoben. Allerdings erheben viele Kreditinstitute ab einem gewissen Monatseingang keine Kontoerhaltungsgebühren mehr. Darüber hinaus gibt es einige Kreditinstitute, die unabhängig vom Einkommen keine Kontoerhaltungsgebühren erheben. Insbesondere direkte Bankverbindungen ermöglichen freie Varianten. Sowohl die Gebühren für ein Girokonto als auch die Gebühren für ein Girokonto sind von Dienstleister zu Dienstleister sehr unterschiedlich, so dass sich ein Abgleich durchaus auszahlen kann.

Welche genauen Leistungen sind in den Gebühren für die Kontoführung enthalten? Je nach Hausbank kann die Kontobuchungsgebühr aus unterschiedlichen, anrechenbaren Komponenten bestehen: Transaktionsgebühren: Für Transfers oder Daueraufträge kann eine monatliche Pauschale berechnet werden, aber einige Kreditinstitute berechnen eine Transaktionsgebühr pro Vorgang. Es wird auch zwischen der Transaktionsart und den eventuell höheren Gebühren differenziert (z.B. Online-Übertragung oder Telefonübertragung).

In einigen Kreditinstituten sind Bargeldbezüge nur an einigen Geldautomaten kostenlos, ansonsten können höhere Gebühren anfallen. EC-Karten: Die zum Girokonto gehörende EC-Karte oder eine weitere EC-Karte kann ebenfalls Gebühren nach sich ziehen. Kredikarte: Es kann zu zusätzlichen Gebühren für Kredikarten kommen. Zinsen auf Guthaben: Wenn Sie ständig Gelder auf Ihrem Girokonto halten, sollten Sie auf die Zinsen auf dem Guthaben achten.

Kontokorrentzinsen: Wird der Kontokorrentkredit in Anspruch genommen oder das Kontokorrent überzogen, können sehr hoch verzinste Zinssätze und damit Folgekosten aufkommen. Kontoverwaltung: Viele Kreditinstitute berechnen eine reguläre Pauschalgebühr für die Kontoverwaltung, die bei einigen Kreditinstituten ab einem gewissen Mindestmonatseinkommen aufgehoben wird. In der Regel stellt eine Zusammenfassung von Gebühren für die unterschiedlichen Funktionalitäten und Dienstleistungen die Kontopflegegebühr dar.

Dies kann daher aus Pauschalgebühren und individuell verrechneten gebührenpflichtigen Dienstleistungen bestehen. Bei vielen Kreditinstituten wird ein Pauschalbetrag erhoben, bei anderen jede Einzelposition. Auch für Jugendliche und Studierende gibt es oft Offerten für Accounts ohne diese Gebühren. Eine Gegenüberstellung der aktuellen günstigen Kontokorrentkonten findet sich in unserem Depot. Unser eigens erstelltes kostenloses Template zur Freischaltung Ihrer Kredit- oder EC/Maestro-Karte erledigt die Aufgabe für Sie.

Unser kostenloses Formular für den Widerspruch einer eigens für Sie erstellten Bankprokura erledigt die Aufgabe für Sie. Der Großteil der Girokontenkarten wird als so genannte EC-Karte ausgestellt. Wenn z. B. die Mietgebühr am ersten eines jeden Monates vom Girokonto abgebucht werden soll..... D. h. ein Inhaber eines laufenden Kontos überweist Geldbeträge auf das Depot eines anderen Inhabers......