Geldanlage 2016 Festgeld

Baranlage 2016 Termingeldanlage

Geldeinlage Festgeld für Centfuchser . von Anke Rezmer. Der 14. September 2016, aktualisiert am 14. September 2016, 14:29 | Quelle: Festgeld: "Sicherheit kommt zuerst bei der Geldanlage". Etwa jeder zweite Bürger in Deutschland spart regelmäßig.  

Termingeld: "Sicherheit steht an erster Front, wenn es um Investitionen geht".

In einer aktuellen Untersuchung wird gezeigt, welche Faktoren Einsparungen bei der Geldanlage tatsächlich wertvoll sind. Es ist klar, dass immer mehr Investoren nach Geborgenheit suchen. Doch viele von Ihnen wundern sich, wie Sie trotz aller Sicherheitsaspekte noch eine höhere Rentabilität erzielbar ist? Eine von der für die Göttergemeinschaft Göteborg AG (GoAM) in Auftrag gegebene Repräsentativstudie der Firma Politik- und Soziologie gGmbH verdeutlicht, wie bedeutsam für die Deutschen bei der Geldanlage ist.

War im vergangenen Jahr noch mehr FlexibilitÃ?t bei den Finanzanlagen erwünscht, steht in diesem Jahr die Sicherung der Einsparungen an erster PrioritÃ?t. Außerdem sind die Deutschen weniger risikobereit: "Nur 19 Prozentpunkte der Umfrageteilnehmer wären gewillt, ein größeres Wagnis zugunsten einer besseren Verzinsung einzugehen. Eine höhere Verzinsung ist möglich. Diejenigen, die mühevoll ihr Kapital sparen, werden selten auf die Investitionssicherheit verzichtet haben.

Das belegt die jüngste Investorenbefragung von Gothar, in der 54 Prozentpunkte der Teilnehmer angaben, dass der Sicherheitsaspekt "das ausschlaggebende Entscheidungskriterium bei der Geldanlage ist". "Damit ist das Sicherheitsbedürfnis im Vorjahresvergleich mit nur 43 Prozentpunkten stark gestiegen. "â??Die Deutsche sind offenbar beunruhigt von der anhaltenden Krisensituation und bemÃ?hen sich um sie.

Gleichzeitig akzeptieren sie niedrige oder gar inflationsbereinigte Zinsen", erläutert Christof Kessler, CEO von GoAM. Die Untersuchung belegt auch, dass immer mehr Sparende unsicher werden und dass die Inflationsangst zunimmt. Hatten 2014 nur 44% der Investoren noch Inflationssorgen, ist die Inflationsrate in den vergangenen Jahren stetig gestiegen.

Bis 2015 waren es bereits 55 vH. Laut der Untersuchung fürchten bis zu 63 Prozentpunkte der Teilnehmer, dass "es zu einem deutlichen Anstieg der Preise und einer Abwertung der Finanzanlagen kommen wird". "â??Die tagesaktuelle Investorenstudie belegt, dass nur acht Prozentpunkte der BundesbÃ?rger groÃ?en Wert beimessen auf eine gute NettoertragsmÃ?Ã?igkeit, d.h. dass Investoren auch kleine Netto-Renditen mit der Zustimmung zum Anschaffen fÃ?r eine sicherheitsorientierte Anlage von Fonds ziehen.

Wenigstens ein Fünftes der Teilnehmer wäre dazu angetan, Verluste im Sicherheitsbereich zugunsten höherer Renditen aufzufangen. Es gibt jedoch Formen von Investitionen, bei denen die Anleger trotz eines hohen Sicherheitsniveaus nicht unbedingt eine geringe Verzinsung akzeptieren müssen.