Fremdkapital

Kreditkapital

Fremdkapital ist der Teil des Gesamtvermögens eines Unternehmens, der nicht von seinen Eigentümern (Eigenkapitalgebern) bereitgestellt wird . Fremdkapitaldefinition und einfache Vergleichbarkeit der Kennzahlen Die Verbindlichkeiten werden aus dem gesamten Kapital (Bilanzsumme) - dem Kapital ( x Rücklage ) berechnet ( x Sondereffekte). Anders als das Beteiligungskapital steht das Fremdkapital einem Konzern nur für einen begrenzten Zeitraum zur Verfuegung. Es wird in kurz-, mittel- und langfristige Verbindlichkeiten unterteilt. Fremdkapital bezeichnet die Verschuldung eines Unternehmens und beinhaltet damit alle Passivposten der Konzernbilanz, die einen Forderungen gegen das unmittelbare Beteiligungsunternehmen haben.  

Kurzfristige Schulden sind Schulden, die innerhalb eines Jahres anfallen, z.B. Lieferantenverbindlichkeiten und Bankdarlehen. Die mittelfristigen Fremdkapitalmittel haben eine Laufzeit von mehr als einem bis höchstens fünf Jahren. Beträgt die Laufzeit mehr als fünf Jahre, wird das Fremdkapital als langfristig ausgewiesen.

Academy Wortschatz - Fremdkapital

Als Fremdkapital werden Finanzmittel bezeichet, die - im Unterschied zum Grundkapital - der Gesellschaft für einen begrenzten Zeitraum zur Verfügung gestellt werden. Fremd- und Eigenmittel bilden zusammen das gesamte Kapital. Bei Darlehen wird den Kreditgebern im Unterschied zum Eigenkapitel ein erfolgsunabhängiger Zinssatz gewährt. Die Verbindlichkeiten in der Konzernbilanz setzen sich nach §266 HGB zusammen:

Der Sondereffekt mit Eigenkapitalanteil (SOPO) wird in gleicher Weise wie die darin enthaltene Steuerschuld den Verbindlichkeiten zugeordnet (Vereinfachung mit 50%). Fremdkapital beeinflußt die Gesamtkapitalrendite durch die Verzinsung des Fremdkapitals.

Kreditkapital

Fremdkapital ist ebenso wie das Beteiligungskapital zur Unternehmensfinanzierung bestimmt. Die Passiva bestehen aus Rückstellung und Verbindlichkeit. Die Kreditgeberin ist die Gläubigerin des Betriebes und hat im Unterschied zum Inhaber kein Mitspracherecht in den Angelegenheiten des Betriebes. Herkunft: Während für unsichere Verpflichtungen, die von der Gesellschaft aufgrund von bestimmten Ereignissen (z.B. Pensionsverpflichtungen gegenüber einem Arbeitnehmer, Garantieverpflichtungen) zu bildenden werden, sind für diese zu bildende Verpflichtungen Rückstellung zu bilden, ergeben sich die Verpflichtungen aus der Mittelbeschaffung oder der Materialbeschaffung bei Kreditgebern.

Typen: Je nach Fälligkeit können kurz-, mittel- und langfristige Darlehen unterschieden werden. Die kurzfristigen Darlehen haben eine Restlaufzeit von weniger als einem Jahr. Mittelfristig (ein bis unter vier (Bundesbankdefinition) oder bis unter fünf (HGB-Definition) Jahre bis zur Fälligkeit) und langfristig (von vier bis fünf Jahren bis zur Fälligkeit) sind beispielsweise Investitionskredite von Banken, Schuldscheine (Anleihen, Schuldverschreibungen) und Schuldscheindarlehen. Bei den Krediten handelt es sich um Mittelfristdarlehen.

Zinszahlungen: Die Zinszahlungen für das Darlehen müssen während der Darlehenslaufzeit erfolgen. Der Zinssatz für ein Darlehen richtet sich vor allem nach der Kreditlaufzeit, der Zinshöhe an den Finanzmärkten, der Bonität des Darlehensnehmers und den bereitgestellten Sicherheiten. Der Zinssatz ist abhängig von der Bonität des Anlegers. Bei Gründern werden auch zinsgünstige Darlehen vergeben (öffentliche Förderung). Aufgrund der zeitlich begrenzten Bereitstellung von Fremdkapital ist eine Rückzahlung des Eigenkapitals vonnöten.

Die Rückstellung wird zu einer Verbindlichkeit, wenn das für ihre Entstehung relevante Ereignis eingetreten ist. Passiva sind bei Endfälligkeit zu zahlen. Die Rückzahlung kann bei Darlehen am Ende der Kreditlaufzeit in einer Höhe (Festdarlehen) oder während der Dauer in Gestalt von festen vereinbarten Beträgen (Ratenkredite), aber auch variablen Beträgen stattfinden. Die Sicherung des Fremdkapitals kann durch reale Sicherheiten wie zum Beispiel durch

Bedeutsam: Aufgrund der geringen Eigenkapitalquote, vor allem bei Start-ups und Mittelständlern, wird das Fremdkapital ein dominanter Bestandteil der Konzernfinanzierung sein.