Firmenfinanzierung

Unternehmensfinanzierung

Häufig gestellte Informationen Eine Steuerberaterin und anerkannte Crowdfunding-Expertin wird Sie in allen Fragen der Unternehmensfinanzierung ohne Bank beraten . Für lange Zeit konnten Entrepreneure, die Selbständigen und die Freelancer keine Bank vermeiden, wenn sie ihren Eigenkapitalbedarf mit einem Darlehen decken wollten. Inzwischen hat das Netz jedoch neue Formen der Finanzierung ohne Bank möglich gemacht. Zu diesen neuen Finanzierungsmöglichkeiten gehört auch das so genannte Crowdlending.  

Im Gegensatz zur üblichen Praxis bieten nicht nur die Kreditinstitute, sondern in der Regel auch Einzelpersonen den entsprechenden Betrag an. Damit sind die Kreditinstitute nahezu eliminiert und der Darlehensnehmer muss nicht mehr als Antragsteller auftraten. Durch unser Expertenteam und sein Crowdfunding-Netzwerk können Bestandsunternehmen über Crowdlending Unternehmenskredite in Höhe von bis zu 250.000 EUR einwerben. Mit unseren Experten wissen wir, was diese Art der Schwarm-Finanzierung erfordert und was zu tun ist, um sicherzustellen, dass alle Abläufe für Sie und Ihr Unternehmertum rasch und höchst effizient laufen.

Eine Steuerberaterin wird Sie sofort beraten!

Der Konditionszähler zählt

Dabei handelt es sich oft um Unternehmens- oder Firmenkredite. Gegenüber der Finanzierung privater Haushalten durch Kreditinstitute bestehen Unterschiede in Bezug auf die Kreditverzinsung, die Fälligkeit und die Nutzung. Dennoch gibt es auch für die Betriebe einige grundlegende Regeln. Erst wenn der Kaufvertrag nicht blindlings unterzeichnet wird, sind alle Parteien mit dem Unternehmenskredit einverstanden.

Anders verhält es sich im Rahmen der Konzernfinanzierung. In der vergangenen Zeit haben sich hier sehr verschiedene Finanzierungsinstrumente für Firmenkunden herausgebildet. Ein Beispiel für eine Avalkreditlinie: Auf den ersten Blick handelt es sich hierbei nicht um einen Liquiditätstransfer zwischen einem Finanzinstitut und einem Konzern. Streng genommen handelt es sich bei dem Bürgschaftskredit um eine Eventualverpflichtung der Hausbank gegenüber Unternehmern, die erst bei der Aufnahme des Bürgschaftskredits zu einem wirklichen Darlehen wird.

Bei den Firmenkrediten ist die Dauer sehr unterschiedlich. Die Kurzfristigkeit bezeichnet in diesem Kontext eine Dauer von bis zu 12 Jahren. Damit man nicht jedes Mal einen Kredit beantragen muss, kann man auch mit Girokonto oder Kreditlinien mitarbeiten. Investitionsdarlehen hingegen haben eine längere Restlaufzeit. Bei Unternehmenskrediten spielt die Konditionalität immer eine wichtige Funktion - egal aus welchem Grund die Finanzierung erfolgt.

Im Vergleich zu Privatkreditnehmern haben die Firmen einen Vorteil: Zinssätze und Gebühren im Rahmen der Kreditvergabe haben steuerliche Auswirkungen auf die Betriebsausgaben. Dennoch ist es das Bestreben, einen Unternehmenskredit so kostengünstig wie möglich aufzugreifen. Verzinsung: Der Kreditzinssatz bestimmt, wie hoch der Preis der Firmenfinanzierung letztendlich sein wird. Als zweites Plus für variable Zinssätze gilt, dass solche Darlehen ganz oder zum Teil ohne Probleme zurückgezahlt werden können - unabhängig von der Auszahlung.

Bei einer größeren Verfügbarkeit von liquiden Mitteln bezahlt das Institut einen höheren Betrag an die Hausbank - und verlangt als Betriebsaufwand erhöhte Zinsen. Grundsätzlich ist es das Ziel, den Unternehmenskredit in der Rückzahlungsphase zu flexibilisieren. Annuität vs. Rückzahlungsprinzip: Dieser Aspekt bezieht sich auf die Tilgung eines Unternehmenskredits. Nach dem Rentenprinzip sind die festen Tranchen über die ganze Dauer zahlbar.

Auch im Bereich Corporate Finance basiert die Beurteilung der Kreditbedingungen auf sehr unterschiedlichen Standards. Auch für Unternehmenskredite werden die anderen Randbedingungen immer interessanter. Dabei müssen sich die Betriebe bewusst sein, dass Investitionsfinanzierungen für die Modernisierung von Anlagen usw. nur dann gewährt werden können, wenn das jeweilige Unter-nehmen über die erforderlichen finanziellen Mittel verfügt. Das Leasing als Mittel der Firmenfinanzierung kann sich in Einzelfällen selbst tragen und ist dem herkömmlichen Unternehmenskredit den Vorzug zu geben.

Die Eigenkapitalanforderungen sind die eine Hälfte der Münzen, wenn es um Unternehmenskredite geht. Die Frage, ob ein Untenehmen die Mittel erhält, ist letztendlich abhängig von seiner Kreditwürdigkeit. Möglicherweise ist es auch für Firmen sinnvoll, nach Alternativlösungen zu Bankkrediten zu Ausschau zu halten.