Finanzvermittler

Kreditvermittlertätigkeiten

Dies sind die 4 wichtigsten Änderungen für Finanzintermediäre II . Mifid, IDD, Small Investor Protection Act: Gesetzliche Regelungen prägen zunehmend den Arbeitsalltag von Finanzintermediären in Deutschland. Frank L. Braun, Leiter des Herstellers der Finanzplanungssoftware MWS, erläutert, an welche vier grundsätzlichen Änderungen sie sich anpassen müssen. Vier grundsätzliche Änderungen für Finanzintermediäre: Der Konsumentenschutz sorgt dafür, dass in Zukunft die Belange des Konsumenten immer im Zentrum der Beratungsgespräche bleiben müssen.  

Dies verleiht den Finanzberatern den Status eines Rechtsexperten. Dies bedeutet, dass nur diejenigen, die vor Gericht nachweisen können, dass ihr Geldprodukt die für die Bedürfnisse der Verbraucher am besten geeignete "Produktart" ist, keine Kündigung einschließlich der damit verbundenen Zusatzkosten erfahren werden. Dazu ist zu prüfen, ob die (neuen) Kundeninformationsdokumente (KIDs / PRIIP) für die jeweilige Personengruppe geeignet sind und ob die angegebenen Wertveränderungen bewältigt werden können.

Weil diese Situation nicht nur bei Vertragsabschluss (Zehnjahreshaftung), sondern auch nachträglich (Veränderungen durch negative Wertveränderungen, veränderte Lebenslagen, etc.) fortgeschrieben werden muss, ist nicht nur das Problem der ewigen Haftung gewährleistet, sondern auch der weitergehende Pflegeprozess ist inbegriffen. Angemessenheit heißt, dass die beabsichtigte und später mediierte Produktart der bestmögliche Weg ist, um die verbleibenden Zielvorgaben und Anforderungen zu erfüllen, natürlich unter Einbeziehung bereits bestehender Massnahmen.

So ist immer eine Bestandsaufnahme und ein Reflexionsprozess notwendig, der mit der holistischen Finanzierungsberatung zu vergleichen ist.

Finanzintermediäre - Anlagefonds billig erwerben

Wozu dienen Finanzintermediäre? Der Finanzintermediär vereint mit dem Finanzdienstleister Kundschaft, d.h. er verweist die Kundschaft z.B. an eine Hausbank, eine Investmentgesellschaft oder eine Versicherungsgesellschaft. In einigen FÃ?llen konnte sich ein Kundin oder ein Kund den FinanzintermediÃ?r auch selbst kontaktieren - aber die Route Ã?ber einen FinanzintermediÃ?r wie AVL hat oft erhebliche Vorteilen.

Auf diese Weise kann AVL für die große Anzahl der von ihr angesprochenen Personen günstigere Bedingungen als die, die der jeweilige Einzelkunde erhalten würde, verhandeln und zusätzlich Dienstleistungen bereitstellen. Was für Arten von Finanzintermediären gibt es? Die typischen Versicherungsagenten oder Bankangestellten sind unselbständige Finanzintermediäre. Es kann nur auf einen einzigen Anbieter von Finanzdienstleistungen Bezug genommen werden. Dies bedeutet, dass der Bankmitarbeiter auch als Vermittler für eine Versicherungsgesellschaft oder ein Fondsunternehmen fungieren kann, aber diese ist mit der Hausbank verknüpft.

In der Regel kann ein selbständiger Finanzintermediär wie AVL als Vermittler für jeden beliebigen Anbieter von Finanzdienstleistungen auftreten. Ebenfalls unabhängig sind z.B. Finanz- und Versicherungsbroker oder Gebührenberater. Doch während der Broker wie der Agent vom Gelddienstleister eine Provision (auch Brokerage genannt) bekommt, die letztendlich mit Ihrem Geldbetrag gezahlt wird, erhebt der Gebührenberater seinen Mandanten eine separate Gebühr.

Was sind die anfallenden Gebühren für den Finanzintermediär AVL? Sie können viel weniger viel investieren, zumal AVL die Provisionen an Sie weiterleitet und keine Beratungs- oder Transaktionsgebühren berechnet. Du bekommst jede finanzielle Dienstleistung zumindest zu dem Betrag, den du auf direktem Weg an das jeweilige Untenehmen zahlen würdest. Warum kann AVL als Finanzintermediär so billig sein?

Du als Kundin oder Kunde informierst dich und sagst uns nur, was wir dir mitteilen sollen. Selbstverständlich bekommen Sie alle notwendigen Auskünfte über ein Vermögen. Aber ob Sie einen Aktien- oder Anleihenfonds erwerben oder welche Investmentgesellschaft Sie sich aussuchen, Sie entscheiden sich völlig unabhängig von uns als Finanzintermediär.

Wie erwirtschaftet AVL als Finanzintermediär Kapital? Beispiel Investmentfonds: Neben den Emissionszuschlägen, die die AVL zu 100 Prozentpunkten an ihre Kundschaft weitergibt, gibt es immer wieder anfallende Administrationskosten, von denen ein kleiner Teil als Bestandsgebühr an den Finanzintermediär gezahlt wird. AVL verwendet diese Erlöse allein zur Finanzierung seiner Arbeiten. Denn die laufenden Administrationskosten eines Anlagefonds sind immer gleich - unabhängig davon, ob Sie Einheiten unmittelbar von einer Fondgesellschaft, einer Hausbank oder einem Finanzintermediär wie AVL einkaufen.

Ist mein Kapital auf der Hausbank nicht besser geschützt als auf dem Finanzintermediär? Ganz gleich, was AVL Ihnen mitteilen soll: Die AVL hat zu keinem Moment Zugang zu Ihren finanziellen Daten, auch wenn Sie Ihre Anlagen über Ihr AVL-Kundenkonto im Internet managen. So können Sie beispielsweise Ihr früheres Depot bei der Hausbank Ihrer Wahl einrichten.

Die AVL akzeptiert nie Gelder von Ihnen, um sie weiterzugeben. Um Fondsanteile zu kaufen, transferieren Sie das Geldbetrag wie bisher an eine Hausbank.