Festgeldzinsen 1 jahr

Termingeldzinsen 1 Jahr

Nach dem Zinsschwund Mitte September stabilisierten sich die Zinsen der Festgeldanlagen . Ein Monat 0,00% p.a. 3 Monate 0,00% p.a.  

6 Monate 0,00% p.a. 1 Jahr 0,20% p.a. 2 Jahre 0,40% p.a. 3 Jahre 0,60% p.a. 4 Jahre 0,75% p.a. 5 Jahre 1,10% p.a. 7 Tipps für 1.000 weitere pro Jahr! Drei Monate, sechs Monate, neun Monate, ein Jahr, zwei Jahre, drei Jahre, vier Jahre und fünf Jahre. Laufzeit der Termineinlagen 90 Tage, 0,61%.

Termingeld 1 Jahr lang

Termineinlagen für 1 Jahr gehören bei den meisten Kreditinstituten zum Pflichtangebot. So zahlt die SWK in der SWK Banque, die im Vergleich zu Finanzanlagen fast immer an erster Stelle steht, ihren Investoren einen Zins von 2,05% p.a. für ein Festgeld mit einer Laufzeiterhöhung von 1 Jahr. Bei Verwendung der Mindestanlagesumme von 5.000 EUR wird innerhalb eines Jahrs eine Rendite von 102,50 EUR errechnet.

Aber auch die BKM Bauparkasse Mainz kann mit ihrem Termingeldkonto punkten. Hierbei bekommen Investoren dennoch 2,01% Zinsen und können die Termingelder auch schon ab 2.500 EUR einbringen. Bereits für 2.500 EUR können Investoren so 50.25 EUR erwirtschaften, man steigert die Investitionssumme auf 5.000,00 EUR, liegen die Zinserträge sogar bei 100,50 EUR.

1,90% p.a. für Termingelder 1 Jahr lang Angebote an die PSD-Bank Kiel. Bereits ab einem Investitionsvolumen von 5.000 EUR können sie hier das Investmentkonto benutzen und von den hoch verzinslichen Zinsen aufkommen. Die Rendite beträgt hier 95,00 EUR für 1 Jahr.

Nutzen Sie die besten Bedingungen für 1 Jahr!

Das Termingeldkonto ist nicht nur eine extrem gesicherte, sondern auch eine sehr profitable Investition. Auf diese Weise kann man von Zinsen mit hohen Renditeversprechen zulegen. Grundsätzlich ist es möglich, ein Termingeldkonto für einen Zeitraum von einem Jahr zu errichten. Vor der Entscheidung für eine Hausbank sollten Sie die Festgeldzinsen für ein Jahr vergleichen.

Die Gegenüberstellung der Festgeldzinsen für ein Jahr macht deutlich, mit welchem Anbieter sich die Kontoeröffnung für Festgeld wirklich rechnet. In Schottland ist die Banque de Scotland eine Institution, die durch den flächendeckenden Zinsvergleich der Festgeldzinsen für ein Jahr überzeugt. Im Prinzip hat die Banque de Scotland eine Frist von zwölf Kalendermonaten festgelegt.

Damit haben die Anleger die Chance, auch bei kurzfristigen Zinserträgen ein hohes Niveau zu erreichen. Wenn Sie noch auf der Suche nach der richtigen Anlageform sind und keine Kompromisse bei der Besicherung eingehen wollen, ist ein Termingeldkonto wie die Bank of Scotland die richtige Entscheidung. Selbst wenn man nicht ganz so anpassungsfähig ist wie beim täglichen Geldkonto, dann ist das auf nur zwölf Kalendermonate angepasste Termingeld eine optimale Variante, die mit hohen Nettoerträgen verbunden ist.