Festgeldzinsen

Festzinsen

Die Verzinsung von Festgeldern ist für die gesamte Laufzeit fixiert . Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Termingeldzinsen" - Französisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von französischen Übersetzungen. Abhängig von der Laufzeit und dem investierten Betrag sind derzeit Festgeldzinsen möglich, die sogar die Inflationsrate übersteigen.  

Festzinsen

Die Zinsen auf die Investition werden bei Vertragsende gezahlt. Die abgegrenzten Stückzinsen in Höhe von 73 TEUR (39 TEUR) betragen 139 TEUR (140 TEUR). Die sonstigen Zinsen und ähnlichen Erträge beinhalten im Wesentlichen Zinsen für Wertpapiere, d. h. 1.135 TEUR (1.382 TEUR) und Termingelder, d. h. 139 TEUR (140 TEUR), abzüglich Zinsen bei Fälligkeit, d. h. 73 TEUR (39 TEUR).

Dass sich die Zinssätze aktuell auf einem historischen Tiefststand befinden, ist weitgehend auf die Zerozinspolitik der EZB zurückzuführen.

Dass sich die Leitzinsen der EZB auf einem historischen Tiefststand befinden, ist weitgehend auf die Zerozinspolitik der EZB zurückzuführen. Bei den Anbietern werden unterschiedliche Verzinsungen gewährt, deren Betrag von der Investitionssumme und der Anlagedauer abhängt. Aktuell beträgt der Durchschnittszinssatz ein bis zwei Prozentpunkte. Bei einem Depot mit längerer Anlagedauer bekommen Sie in der Regelfall auch einen höheren Zins.

Durch die unklare Variantenvielfalt wird Ihnen als Kunden die Wahl offensichtlich schwerer gemacht und ist nicht immer einfach. An dieser Stelle findest du interessante Offerten von Dienstleistern wie Deutscher und Commerzbank sowie von vielen direkten Banken. Die Zinssätze sind seit 2012 kontinuierlich gefallen, mit unterschiedlichen Schwankungsbreiten, und es wird kein kurzfristiger Zuwachs erwartet.

Die meisten Fachleute sehen in diesem Prozess eine gute Tendenz, die auf lange Sicht zu einem Zinsanstieg beitragen könnte. Macht die Hausbank während des Jahres häufigere Zinsverteilungen, ist der jährliche Prozentsatz der Belastung größer als bei einer einmaligen Zinsgarantie pro Jahr. Bei einem Investitionsbetrag von EUR 47.000 erzielen Sie eine Gesamtrendite von EUR 500 für einen Anlagezeitraum von 100 Tagen bei einem Zins von 4%.

So sind Sie auch bei einer Zahlungsunfähigkeit der betroffenen Hausbank vor dem Verlieren Ihrer Sparguthaben sicher. Bei vielen Kreditinstituten gibt es zusätzlich Einlagengarantien, die über die gesetzlich vorgeschriebenen Grenzen hinausgehen. Jeder Steuerzahler kann das pauschale Spargeld von 801 EUR durch einen korrespondierenden Befreiungsbeschluss in Anspruch nehmen.

Wozu mit dem ganzen Kohle?

Die deutschen Einlagensicherheiten und Zinszahlungen in der für den Monat Mai prognostizierten Größenordnung der Teuerungsrate (1,8 Prozent) werden nur an diejenigen Kundschaft gezahlt, die bereit ist, ihr Vermögen für einen Zeitraum von mehr als zehn Jahren bei der Hausbank zu halten. Ein Festgeld von drei Jahren sollte daher das Allerhöchste sein - auch wenn die Bedingungen nicht allzu günstig sind.

Im Inland bekommen die Sparenden für drei Jahre einen festen Zinssatz von nur 1,10 vH. Diejenigen, die ihr Kapital über einen Intermediär in andere Länder Europas schicken, können im Maximalfall bis zu 1,7 Prozentpunkte aufbringen. Dies ist nicht jedermanns Sache, auch wenn in den Gesetzen steht, dass in jedem EU-Land pro Retter eine Deckung von EUR 1.000,- besteht.

Allerdings sollten die Anleger die Hoffnungen auf eine Veränderung der mageren Fest- und Übernachtzinsen bis längstens dann begraben: Eines ist sicher: Bis dahin wird es keine signifikanten Zinsanstiege bei Termin- und Tagesgeldern zu verzeichnen sein. Dies konfrontiert die Anleger mit der schwierigen Fragestellung, wie sie auf das unangenehme Markumfeld eingehen sollen. Diejenigen, die sich damit abfinden, dass die Nachfragemacht ihrer Sparguthaben nach Abzug des Inflationsniveaus abnimmt, beweisen Ruhe und Nervenstärke.

Mit einer Teuerungsrate von zwei Prozentpunkten und einem Zinssatz von 0,5 Prozentpunkten fällt die Nachfrage nach Strom innerhalb von drei Jahren von bisher rund EUR 30000 auf EUR 28.670. Diejenigen, die ihre Gelder über einen Intermediär in andere europäische Länder investieren wollen, können ihre Gewinne beträchtlich mindern. Der Zinssatz für ein Dreijahresfestgeld bei der französischen Sparversicherung beträgt 1,3 Prozentpunkte, so dass die Nachfragemacht der betroffenen EUR 30000 in diesem Zeitraum nur auf EUR 29.375 fällt.

Alternativ zu den Festgeldern können die Anleger ihre rund EUR 30000 entweder in zwei oder drei Anlagefonds anlegen oder, wenn sie der Fähigkeit der Vermögensverwalter zur Platzierung in einem Indexprodukt (ETF) nicht vertrauen. Diejenigen, die darauf vorbereitet sind, über einen längeren Zeitraum auf ihre Einlagen bei Festgeldern zu verzichtet, sind letztlich auch in der Position, in der Zwischenzeit eventuelle Preisverluste auszublenden.

Für einen äußerst krisensicheren Anleger kann eine gezielte Akzeptanz von Schäden ebenso richtig sein wie das berechnete Restrisiko, das der Ertragsjäger bei der Anlage in Gelder eingeht.