Festgeld Anlegen Rechner

Termingeld erstellen Rechner erstellen

Möchten Sie ein finanzielles Polster für Ihr Kind schaffen ? Anlagegeld-Rechner: Tagesgeld, Termingeld, Kontokorrent und bausparendes Vermögen Um profitabel zu investieren, gibt es viele Wege. Direktbanken bieten Anlegern deutlich höhere Renditen als vergleichbare Finanzprodukte herkömmlicher Bank. Dabei stehen klassische Anlagen wie Tagesgeld, Festgeld oder Girokonto im Vordergrund. Investieren Sie Ihr Vermögen in der Regel in Form von Termingeldern, Tagesgeldern, Kontokorrentkonten oder Bausparguthaben. Direktbanken erzielen eine höhere Kapitalrendite, weil sie die Kostenersparnis für das Geschäftsstellennetz an den Endverbraucher abführen!  

Eine Termingeldanlage ist eine Form der Investition, bei der das Kapital für einen gewissen Zeitabschnitt und zu einem vorgegebenen Zins anlegt wird. Die Vorteile dieser Investitionsform sind der feste Zins, der auch bei sinkendem allgemeinen Zinsenniveau immer gleichbleibend ist. Nachteilig an dieser Form der Investition ist auch hier der feste Zins. Wenn der Zins am Kapitalmarkt ansteigt, nimmt der feste Zins ohnehin nicht zu.

Dies kann zu hohen Renditeverlusten führen, insbesondere bei einer langfristigen Investition. Eine Kündigung der Termingeldanlage vor Ablauf der Frist ist schwer bis gar nicht möglich. Mache auch hier einen Termingeldvergleich! Die Tagesgelder sind nicht für einen festen Zeitrahmen festgelegt, sondern stehen tagtäglich zur Verfügung. Aus diesem Grund wird in der Regel ein niedrigerer Zins bezahlt als bei Festgeldern.

Darüber hinaus ist der Zins schwankungsanfällig für die Leitzinsen der EZB oder die allgemeinen Zinsentwicklungen und kann sich tagtäglich verändern. Laufende Konten sind für Finanzanlagen nicht verwendbar. Man sollte jedoch bei laufenden Konten auf die anfallenden Gebühren und Dispositionskreditzinsen achten. Bei den Direktbanken im Netz werden Kontokorrentkonten kostenfrei angeboten; in der Regel sind auch die Zinssätze für Kontokorrentkredite geringer. Generelle Hinweise zur Geldanlage:

Aufblähung heißt, vereinfacht gesagt, ich kann das Selbe nicht in 2 oder 3 Jahren für das selbe Gehalt wie heute einkaufen. Bei einer angenommenen Teuerungsrate von 2% pro Jahr reduziert ein Zins von 1% Ihr Eigenkapital. Bei einem Sparkonto erhält man nur wenig Zins, der Erwerb von Wertschriften kann eine höhere Nettorendite einbringen.

Aber auch die Anlage von Geldern in ein Sparkonto ist recht unbedenklich, während ein Titel an Bedeutung einbüßen kann und Sie anstelle von Zinserträgen einen Vermögensverlust haben. Dabei geht die Sicherung immer auf Kosten der Ausbeute. Staatsschuldverschreibungen oder Staatsfonds sind in der Tat immer geeignet, Gelder zu investieren. Profitabilität, Verlässlichkeit und Erreichbarkeit ( "Liquidität") sind die 3 wesentlichen Kriterien für die Entscheidung bei der Geldanlage.

Es gibt keine maximalen Erträge, höchste Betriebssicherheit und ständige Einsatzbereitschaft des investierten Kapitals. Security und Return steht im Kontrast zueinander. Mit zunehmender Höhe der Sicherheitsleistung sinkt die Rentabilität, wie bereits erwähn. Auch die einfachste Vermögensverwaltung kann ein Maßstab für "Geldanlage" sein.

Aber Profitabilität ist immer eine Netto-Rendite. Das hört sich zwar simpel an, aber jedes Jahr wird aus Unwissenheit oder Gutgläubigkeit viel zu viel investiert.