Festgeld 5 jahre

Termingeld 5 Jahre

Im kostenlosen Festgeldvergleich finden Sie derzeit insgesamt 78 Festgeldangebote mit Zinssätzen von bis zu 1,85% für eine Laufzeit von 5 Jahren . Festgeldvergleich über 5 Jahre. 81 Angebote mit einem maximalen Zinssatz von 1,85%. 4.9 / 5. 588 Bewertungen (letzte 12 Monate).  

Alphabank Rumänien Termingeldanlage

Auf dieser Seite findest du unseren kompletten Festgeldvergleich für die Dauer von 1,5 Jahren (18 Monate). Über unseren Festgeldfilter können Sie nach Offerten aus einzelnen Staaten oder mit besonderen Merkmalen nachschlagen. Achten Sie immer auf die Angaben in den Offerten, da die Kreditinstitute oft im Kleinformat wesentliche Informationen verbergen (z.B. automatisierte Wiederanlage/Verlängerung bei Laufzeitende des Termingeldes).

Unsere Empfehlung: Vergleiche Offerten mit unterschiedlichen Fälligkeiten, denn Offerten mit längerer Laufzeit haben nicht immer zwangsläufig einen erhöhten Zinsatz. Für Summen bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- kommt die rumänische gesetzlich vorgeschriebene Kautionsversicherung zur Anwendung. Nicht gesichert sind Summen über EUR 110.000. Der Zins wird dem Zinspilot-Verrechnungskonto zum Zeitpunkt der Investition (alle 12 Monate) alljährlich gutgeschrieben.

Bei Festgeldern gewährt die Alpha Group automatisiert Festgelder für die selbe Dauer und zum aktuellen Tageszinssatz, es sei denn, Sie verlangen die Zahlung über die Online-Verwaltung von Zinspilot pünktlich vor Ende der Frist. Ein vorzeitiger Abbruch und eine Veräußerung des Geldes ist in der Praxis in der Praxis nicht möglich. Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. bei schweren Krankheiten oder Insolvenzen), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor nicht vertretbar ist.

Das Zinspilot-Partnerinstitut, bei dem Ihr Zinspilot-Verrechnungskonto unterhalten wird, führt die Abgeltungssteuer ( "Abgeltungssteuer") (zuzüglich des Solidaritätszuschlags und ggf. Kirchensteuer) vom Gesamtzins (Bruttozinsertrag bei der Produktbank) an. Auf Wunsch können Sie, wie in Deutschland gebräuchlich, Befreiungsaufträge und NV-Bescheinigungen bei der Partnerbank Zinspilot deponieren, um die in Deutschland geltende Steuerbelastung bis zur Größenordnung des Befreiungstages zu unterdrücken.

Für Summen bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- kommt die lettische Pflichteinlagensicherung zur Anwendung. Nicht gesichert sind Summen über EUR 110.000. Der Zins wird dem Zinspilot-Verrechnungskonto zum Zeitpunkt der Investition (alle 12 Monate) alljährlich gutgeschrieben. Der Festgeldbetrag wird am Ende der Frist für die selbe Dauer automatisch wieder angelegt, jedoch zu dem am Ende der Frist geltenden Zins.

Ein vorzeitiger Abbruch und eine Veräußerung des Geldes ist in der Praxis in der Praxis nicht möglich. Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. bei schweren Krankheiten oder Insolvenzen), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor nicht vertretbar ist. Das Zinspilot-Partnerinstitut, bei dem Ihr Zinspilot-Verrechnungskonto unterhalten wird, rechnet die in Deutschland anfallende Abgeltungssteuer (zuzüglich des Solidaritätszuschlags und ggf. Kirchensteuer) vom Gesamtzins (Bruttozinsertrag bei der Produktbank) ab und begleicht auch die in Lettland gezahlten 10% selbst.

Auf Wunsch können Sie bei der Partnerbank Zinspilot Befreiungsaufträge und NV-Bescheinigungen wie in Deutschland gebräuchlich deponieren, um eine in Deutschland anfallende Steuer bis zur Größenordnung des Befreiungsauftrags zu umgehen. Für Summen bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- gelten die gesetzlichen Einlagensicherungen Bulgariens. Nicht gesichert sind Summen über EUR 110.000. Der Zins wird dem WorldSavings-Konto am Ende der Frist (bei Fälligkeit) gutgeschrieben.

Das System wird nicht selbstständig erweitert. Nach Ablauf der Frist wird der gesamte Betrag ausbezahlt. Eine separate Terminierung ist nicht erforderlich. Das bulgarisch-amerikanische Kreditinstitut zieht 10 % der Kapitalertragsteuer ab, es sei denn, Sie legen vor Ablauf der Frist für die Einlage eine Aufenthaltsbescheinigung Ihres zuständigen Finanzamts vor. Für Summen bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- kommt die lettische Pflichteinlagensicherung zur Anwendung.

Nicht gesichert sind Summen über EUR 110.000. Der Zins wird am Ende der Frist (bei Fälligkeit) dem Verrechnungskonto von Interest Pilot gutgeschrieben. Am Ende der Frist reinvestiert die CBL Banque Ihr Festgeld am Ende der Frist ohne rechtzeitige Mitteilung zum aktuellen Zins. Die Beendigung ist über den Online-Bereich von Zinkspilot möglich.

Ein vorzeitiger Abbruch und eine Veräußerung des Geldes ist in der Praxis in der Praxis nicht möglich. Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. bei schweren Krankheiten oder Insolvenzen), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor nicht vertretbar ist. Das Zinspilot-Partnerinstitut, bei dem Ihr Zinspilot-Verrechnungskonto unterhalten wird, rechnet die in Deutschland anfallende Abgeltungssteuer (zuzüglich des Solidaritätszuschlags und ggf. Kirchensteuer) vom Gesamtzins (Bruttozinsertrag bei der Produktbank) ab und begleicht auch die in Lettland gezahlten 10% selbst.

Auf Wunsch können Sie bei der Partnerbank Zinspilot Befreiungsaufträge und NV-Bescheinigungen wie in Deutschland gebräuchlich deponieren, um eine in Deutschland anfallende Steuer bis zur Größenordnung des Befreiungsauftrags zu umgehen. Für Summen bis zu einem Betrag von GBP 86.000 ist die gesetzlich vorgeschriebene Einzahlungsgarantie des Vereinigten Königreichs anwendbar. Nicht gesichert sind Summen über EUR 110.000. Der Zins wird dem Zinspilot-Verrechnungskonto zum Zeitpunkt der Investition (alle 12 Monate) alljährlich gutgeschrieben.

Dies ist nicht möglich, da die Zahlung auf das Verrechnungskonto des Zinspiloten geleistet wird. Closebrothers erweitert Ihre Investition bei Fälligkeit zu den jeweils geltenden Bedingungen für den selben Zeitpunkt, es sei denn, Sie verlangen die Zahlung im Online-Banking frühzeitig bis zu 3 Arbeitstage vor Fälligkeit. Ein vorzeitiger Abbruch und eine Veräußerung des Geldes ist in der Praxis in der Praxis nicht möglich.

Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. bei schweren Krankheiten oder Insolvenzen), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor nicht vertretbar ist. Closebrothers zahlt im Vereinigten Königreich keine Steuer auf die Zinsen, die Sie auf Ihre Festgelder erhalten.

Für Summen bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- gelten die gesetzlichen Einlagensicherungen Kroatiens. Nicht gesichert sind Summen über EUR 110.000. Der Zins wird dem Termingeldkonto oder dem Sparkonto zum Zeitpunkt der Investition (alle 12 Monate) alljährlich gutzuschreiben. Fremdkapitalzinsen werden dem Investmentkonto zugeschrieben, was zu Zinseszinsen führt. Das System wird nicht selbstständig erweitert.

Nach Ablauf der Frist wird der gesamte Betrag ausbezahlt. Eine separate Terminierung ist nicht erforderlich. Der kroatische Markt wird von der Banka Kovanica mit 12% Kapitalertragsteuer belastet. Für Summen bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- kommt die österreichische gesetzlichen Kautionsversicherung zur Anwendung. Nicht gesichert sind Summen über EUR 110.000. Der Zins wird dem Termingeldkonto zum Zeitpunkt der Anlage alljährlich (alle 12 Monate) gutgeschrieben.

Fremdkapitalzinsen werden dem Investmentkonto zugeschrieben, was zu Zinseszinsen führt. Wenn bei der Eröffnung des Kontos die Möglichkeit der Fälligkeitsrückzahlung gewählt wird, findet keine automatisierte Rollover statt und der Investitionsbetrag inklusive Zins wird auf das Masterkonto übertragen. Wenn Sie dagegen die Möglichkeit der Neuschöpfung auswählen, findet die Prolongierung selbsttätig statt.

Der Kapitalertragsteuerabzug oder die Quellensteuer (ggf. Kirchensteuer) wird von der Hausbank ohne weiteres gezahlt, es sei denn, es liegt ein Befreiungsbeschluss in ausreichendem Umfang vor. Für Summen bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- gelten die gesetzlichen Einlagensicherungen der Tschechischen Republik. Nicht gesichert sind Summen über EUR 110.000. Am Ende der Frist (bei Fälligkeit) werden dem Termingeldkonto Zinsen gutgeschrieben.

Das System wird nicht selbstständig erweitert. Nach Ablauf der Frist wird der gesamte Betrag ausbezahlt. Eine separate Terminierung ist nicht erforderlich. Ein vorzeitiger Abbruch und eine Veräußerung des Geldes ist in der Praxis in der Praxis nicht möglich. Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. bei schweren Krankheiten oder Insolvenzen), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor nicht vertretbar ist.

Für Summen bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- gelten die gesetzlichen Einlagensicherungen der Tschechischen Republik. Nicht gesichert sind Summen über EUR 110.000. Der Zins wird dem Termingeldkonto zum Zeitpunkt der Investition alljährlich (alle 12 Monate) gutzuschreiben. Fremdkapitalzinsen werden dem Investmentkonto zugeschrieben, was zu Zinseszinsen führt. Das System wird nicht selbstständig erweitert.

Nach Ablauf der Frist wird der gesamte Betrag ausbezahlt. Eine separate Terminierung ist nicht erforderlich. Ein vorzeitiger Abbruch und eine Veräußerung des Geldes ist in der Praxis in der Praxis nicht möglich. Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. bei schweren Krankheiten oder Insolvenzen), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor nicht vertretbar ist.

Für Summen bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- kommt die österreichische gesetzlichen Kautionsversicherung zur Anwendung. Nicht gesichert sind Summen über EUR 110.000. bis zu 0,75% p.a. Der Zins wird am Ende der Frist (bei Fälligkeit) dem Transferkonto des Kommunalkredits Invest gutgeschrieben. Dies ist möglich, wenn Sie die Möglichkeit der Verzinsung bei Endfälligkeit bei der Investition gewählt haben.

Der Zinseszins wird dann maschinell ermittelt und am Ende ausbezahlt. Das System wird nicht selbstständig erweitert. Nach Ablauf der Frist wird der gesamte Betrag ausbezahlt. Eine separate Terminierung ist nicht erforderlich. Ein vorzeitiger Abbruch und eine Veräußerung des Geldes ist in der Praxis in der Praxis nicht möglich. Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. bei schweren Krankheiten oder Insolvenzen), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor nicht vertretbar ist.

Der Kapitalertragsteuerabzug oder die Quellensteuer (ggf. Kirchensteuer) wird von der Hausbank ohne weiteres gezahlt, es sei denn, es liegt ein Befreiungsbeschluss in ausreichendem Umfang vor. Für Summen bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- kommt die niederländische Pflichteinlagensicherung zur Anwendung. Nicht gesichert sind Summen über EUR 110.000. Die Zinsen werden dem Tagesgeld oder Termingeldkonto am Ende der Laufzeit gutgeschrieben.

Fremdkapitalzinsen werden dem Investmentkonto zugeschrieben, was zu Zinseszinsen führt. Sie können bei der Eröffnung des Kontos für eine Laufzeit von 3 bis 9 Monate auswählen, ob das Festgeld bei Laufzeitende des Kontos automatisiert erweitert (prolongiert) werden soll. Für alle anderen Fälligkeiten ist die Zahlung des Termingeldes einschließlich eventueller Verzinsung von selbst.

Ein vorzeitiger Abbruch und eine Veräußerung des Geldes ist in der Praxis in der Praxis nicht möglich. Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. bei schweren Krankheiten oder Insolvenzen), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor nicht vertretbar ist. Der Kapitalertragsteuerabzug oder die Quellensteuer (ggf. Kirchensteuer) wird von der Hausbank ohne weiteres gezahlt, es sei denn, es liegt ein Befreiungsbeschluss in ausreichendem Umfang vor.

Für Summen bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- kommt die niederländische Pflichteinlagensicherung zur Anwendung. Nicht gesichert sind Summen über EUR 110.000. Der Zins wird dem Kleeblatt-Sparkonto (Tagesgeld) zum Zeitpunkt der Investition (alle 12 Monate) alljährlich gutgeschrieben. Dies ist nicht möglich, da die Verzinsung auf das Kleblatt-Sparkonto und nicht auf das Termingeldkonto vorgenommen wird. Das System wird nicht automatisch erweitert.

Nach Ablauf der Frist wird der gesamte Betrag ausbezahlt. Eine separate Terminierung ist nicht erforderlich. Ein vorzeitiger Abbruch und eine Veräußerung des Geldes ist in der Praxis in der Praxis nicht möglich. Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. bei schweren Krankheiten oder Insolvenzen), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor nicht vertretbar ist.

Der Kapitalertragsteuerabzug oder die Quellensteuer (ggf. Kirchensteuer) wird von der Hausbank ohne weiteres gezahlt, es sei denn, es liegt ein Befreiungsbeschluss in ausreichendem Umfang vor. Die französische gesetzlich vorgeschriebene Einlagengarantie erstreckt sich auf einen Betrag von bis zu EUR 10.000. Nicht gesichert sind Summen über EUR 110.000. Der Zins wird am Ende der Frist (bei Fälligkeit) dem Verrechnungskonto von Interest Pilot gutgeschrieben.

Dies ist nicht möglich, da die Verzinsung erst am Ende der Frist stattfindet. Das Termingeld wird von der Oney Bank am Ende der Frist für die selbe Dauer wieder angelegt, es sei denn, Sie verlangen die Zahlung über die Online-Verwaltung von Zinspilot pünktlich vor Ende der Frist. Ein vorzeitiger Abbruch und eine Veräußerung des Geldes ist in der Praxis in der Praxis nicht möglich.

Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. bei schweren Krankheiten oder Insolvenzen), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor nicht vertretbar ist. Oney Bank zahlt in Frankreich keine Steuer auf die von Ihnen auf Festgeldern erhaltenen Zinsen.

Für Summen bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- kommt die österreichische gesetzlichen Kautionsversicherung zur Anwendung. Nicht gesichert sind Summen über EUR 110.000. Der Zins wird dem Festgeld- oder Referenzdepot zum Zeitpunkt der Anlage alljährlich (alle 12 Monate) gutgeschrieben. Dies ist möglich, wenn Sie bei der Eröffnung des Kontos das Termingeldkonto für die Verzinsung auswählten. AutoBank reinvestiert Ihr Kapital am Ende der Frist für die selbe Dauer und zu den jeweils geltenden Zinsen, sofern Sie nicht vor Ablauf der Frist kundtun.

Ein vorzeitiger Abbruch und eine Veräußerung des Geldes ist in der Praxis in der Praxis nicht möglich. Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. bei schweren Krankheiten oder Insolvenzen), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor nicht vertretbar ist. Der Kapitalertragsteuerabzug oder die Quellensteuer (ggf. Kirchensteuer) wird von der Hausbank ohne weiteres gezahlt, es sei denn, es liegt ein Befreiungsbeschluss in ausreichendem Umfang vor.

Für Summen bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- gelten die gesetzlichen Einlagensicherungen. Über EUR 1.000,- hinausgehende Summen werden durch die theoretische Einzahlungsgarantie des Bundesverbands dt. Bankenverbandes ( "BdB") bis zu einer Höhe von EUR 1.000,- abgedeckt, bis zu einer Höhe von EUR 0,60% p.a. Die Investition wird nicht maschinell verlängert. Nach Ablauf der Frist wird der gesamte Betrag ausbezahlt.

Eine separate Terminierung ist nicht erforderlich. Ein vorzeitiger Abbruch und eine Veräußerung des Geldes ist in der Praxis in der Praxis nicht möglich. Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. bei schweren Krankheiten oder Insolvenzen), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor nicht vertretbar ist.

Der Kapitalertragsteuerabzug oder die Quellensteuer (ggf. Kirchensteuer) wird von der Hausbank ohne weiteres gezahlt, es sei denn, es liegt ein Befreiungsbeschluss in ausreichendem Umfang vor. Für Summen bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- gelten die gesetzlichen Einlagensicherungen Bulgariens. Nicht gesichert sind Summen über EUR 110.000. Der Zins wird dem WorldSavings-Konto am Ende der Frist (bei Fälligkeit) gutgeschrieben.

Das System wird nicht selbstständig erweitert. Nach Ablauf der Frist wird der gesamte Betrag ausbezahlt. Eine separate Terminierung ist nicht erforderlich. Ein vorzeitiger Abbruch ist während der Dauer möglich. Wenn Sie sich für eine Stornierung entschließen, wird Ihr Kontostand auf das WeltSparen-Konto bei der MHB-Bank AG aufgeladen. Sie können die Kapitalertragsteuer auf mindestens 5% senken, wenn Sie vor Ablauf des Termingeldes eine Wohnsitzbescheinigung Ihres Finanzamts vorlegen.

Für Summen bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- gelten die gesetzlichen Einlagensicherungen. Nicht gesichert sind Summen über EUR 110.000. Der Zins wird am Ende der Frist (bei Fälligkeit) dem Kontokorrent gutzuschreiben. Fremdkapitalzinsen werden dem Investmentkonto zugeschrieben, was zu Zinseszinsen führt. Das System wird nicht selbstständig erweitert.

Nach Ablauf der Frist wird der gesamte Betrag ausbezahlt. Eine separate Terminierung ist nicht erforderlich. Ein vorzeitiger Abbruch und eine Veräußerung des Geldes ist in der Praxis in der Praxis nicht möglich. Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. bei schweren Krankheiten oder Insolvenzen), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor nicht vertretbar ist.

Der Kapitalertragsteuerabzug oder die Quellensteuer (ggf. Kirchensteuer) wird von der Hausbank ohne weiteres gezahlt, es sei denn, es liegt ein Befreiungsbeschluss in ausreichendem Umfang vor. Für Summen bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- kommt die österreichische gesetzlichen Kautionsversicherung zur Anwendung. Nicht gesichert sind Summen über EUR 110.000. Der Zins wird dem Referenz-Konto zum Zeitpunkt der Anlage alljährlich (alle 12 Monate) gutgeschrieben.

VakifBank erweitert die Investition um den gleichen Zeitraum und zum dann geltenden Satz, wenn bis zu 2 Tage vor Ablauf des Vertrags keine Mitteilung gemacht wird. Ein vorzeitiger Abbruch und eine Veräußerung des Geldes ist in der Praxis in der Praxis nicht möglich. Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. bei schweren Krankheiten oder Insolvenzen), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor nicht vertretbar ist.

Der Kapitalertragsteuerabzug oder die Quellensteuer (ggf. Kirchensteuer) wird von der Hausbank ohne weiteres gezahlt, es sei denn, es liegt ein Befreiungsbeschluss in ausreichendem Umfang vor. Für Summen bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- kommt die österreichische gesetzlichen Kautionsversicherung zur Anwendung. Nicht gesichert sind Summen über EUR 110.000. Der Zins wird dem Termingeldkonto zum Zeitpunkt der Anlage alljährlich (alle 12 Monate) gutgeschrieben.

Fremdkapitalzinsen werden dem Investmentkonto zugeschrieben, was zu Zinseszinsen führt. Das System wird nicht selbstständig erweitert. Nach Ablauf der Frist wird der gesamte Betrag ausbezahlt. Eine separate Terminierung ist nicht erforderlich. Ein vorzeitiger Abbruch und eine Veräußerung des Geldes ist in der Praxis in der Praxis nicht möglich. Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. bei schweren Krankheiten oder Insolvenzen), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor nicht vertretbar ist.

Wenn Sie bei Welt-Sparen eine "Bescheinigung über die Abgrenzung vom Quellensteuerabzug" vorlegen, findet dieser Abzug keine Anwendung. Für Summen bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- gelten die gesetzlichen Einlagensicherungen Kroatiens. Nicht gesichert sind Summen über EUR 110.000. Der Zins wird dem WorldSavings-Konto am Ende der Frist (bei Fälligkeit) gutgeschrieben. Dies ist nicht möglich, da die Verzinsung erst am Ende der Frist stattfindet.

Das System wird nicht selbstständig erweitert. Nach Ablauf der Frist wird der gesamte Betrag ausbezahlt. Eine separate Terminierung ist nicht erforderlich. Der Zinssatz für die Beendigung bis zu einem Jahr nach Vertragsanfang ist zwar immer möglich, wird aber anschließend auf 0,15% reduziert. Im Falle einer Beendigung nach 1 Jahr beträgt diese jedoch 0,65 Prozent.

Die Podravska Banka zahlt 12% der Kapitalertragsteuer automatisiert an den staatlichen Stellen Kroatiens. Für Summen bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- gelten die gesetzlichen Einlagensicherungen. Nicht gesichert sind Summen über EUR 110.000. Der Zins wird dem Referenz-Konto zum Zeitpunkt der Anlage alljährlich (alle 12 Monate) gutgeschrieben. Debeka bietet Ihnen eine Verlängerungsoption vor Ablauf der Termingeldanlage.

Wenn Sie dem nicht zustimmen, wird das Entgelt unter den genannten Bedingungen neu erstellt. Ein Rücktritt oder eine Veräußerung während der Frist ist nicht möglich. Der Kapitalertragsteuerabzug oder die Quellensteuer (ggf. Kirchensteuer) wird von der Hausbank ohne weiteres gezahlt, es sei denn, es liegt ein Befreiungsbeschluss in ausreichendem Umfang vor.

Für Summen bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- gelten die gesetzlichen Einlagensicherungen. Über EUR 10.000 sind rechnerisch bis zu EUR 566,48 Mio. durch die Selbstbeteiligung des BdB gedeckt. bis zu EUR 0,20 Mio. p. a. Die Deckung der Einlagen wird durch die Bundesvereinigung der deutschen Kreditinstitute (BdB) übernommen. Der Zins wird dem Referenz-Konto zum Zeitpunkt der Anlage alljährlich (alle 12 Monate) gutgeschrieben.

Am Ende der Frist reinvestiert die BMW AG Ihr Festgeld mit gleicher Frist (zu den jeweils geltenden Bedingungen) wieder, es sei denn, Sie kündigen 3 Werktage vor dem Fälligkeitsdatum. Ein vorzeitiger Abbruch und eine Veräußerung des Geldes ist in der Praxis in der Praxis nicht möglich. Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. bei schweren Krankheiten oder Insolvenzen), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor nicht vertretbar ist.

Der Kapitalertragsteuerabzug oder die Quellensteuer (ggf. Kirchensteuer) wird von der Hausbank ohne weiteres gezahlt, es sei denn, es liegt ein Befreiungsbeschluss in ausreichendem Umfang vor. Für Summen bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- kommt die niederländische Pflichteinlagensicherung zur Anwendung. Nicht gesichert sind Summen über EUR 110.000. Der Zins wird dem Callgeldkonto zum Zeitpunkt der Anlage alljährlich (alle 12 Monate) gutgeschrieben.

Der Termingeldbetrag wird bei Endfälligkeit für die selbe Dauer und zu den jeweils geltenden Zinssätzen reinvestiert, sofern Sie nicht frühzeitig vor Ablauf mitteilen. Ein vorzeitiger Abbruch und eine Veräußerung des Geldes ist in der Praxis in der Praxis nicht möglich. Allerdings kann in Fällen der Härte und aus wichtigen Gründen eine Beendigung möglich sein (z.B. bei schweren Krankheiten oder Insolvenzen), wenn die Fortsetzung des Vertrags für den Investor nicht vertretbar ist.

Der Kapitalertragsteuerabzug oder die Quellensteuer (ggf. Kirchensteuer) wird von der Hausbank ohne weiteres gezahlt, es sei denn, es liegt ein Befreiungsbeschluss in ausreichendem Umfang vor.