Existenzgründungskredit

Gründungsdarlehen

Unternehmensgründungskreditvergleich ; Existenzgründungskredit; Voraussichtliche Finanzierungsplanung; Staatlich geförderte oder privat finanzierte? Hinweise zu Existenzgründungskrediten für Franchisesysteme. Start-ups benötigen Startkapital, um ihre Geschäftsidee zu finanzieren.  

Gründungsdarlehen

Das Land unterstützt neben einigen Startup-Angeboten von Privatbanken auch Start-ups mit verschiedenen Startkrediten. Hier können beispielsweise Darlehen beansprucht werden, deren Zinssätze unter den üblichen Marktzinsen liegen und bei denen die Kreditrückzahlung erst nach einer Startphase von z.B. 2 Jahren beginnt. Bei der Erstellung der erforderlichen Bewerbungsunterlagen (z.B. Businessplan) und der Bewerbung um das entsprechende Existenzgründungskredit sind wir Ihnen gern behilflich.

Überblick für Existenzgründungskredite

Das vorliegende Handbuch enthält die geänderte neue Ergänzung 5 zur VDE 0100. Das vorliegende Papier löst das Dokument vom 11. 1995 mit dem gleichen Namen ab, das näher und mit praktischen Anwendungsbeispielen erläutert wird. Anhang 5 soll dem Benutzer der Norm umfassende Informationen über die Wahl und Koordination der Ausrüstung eines Schaltkreises wie Schalt- und Sicherheitseinrichtungen sowie Kabel-, Leitungs- und Schienensysteme bei der Projektierung, Montage und Verwendung von elektrischen Systemen liefern.

Existenzgründungsdarlehen für Franchise-Systeme' Kredite

Nicht nur viele verschiedene Möglichkeiten der Unternehmensgründung, sondern auch verschiedene Formen der Unternehmensgründung sind möglich. Dabei ist der größte Nutzen zweifellos, dass der Unternehmensgründer als Franchisenehmer zum selbständigen Entrepreneur wird, aber gleichzeitig auf ein bereits praxiserprobtes, abgeschlossenes Geschäftskonzept zuruckgreifen kann. Darüber hinaus nutzt der Gründer des Start-up-Unternehmens die Expertise und die Erfahrungen des Franchisegebers, der ihm beratend und kooperativ zur Verfügung steht.

Allerdings ist der Franchisegeber auch für seinen Franchisenehmer da, weil er auch vom Franchisesystem profitiere. Dies wird es ihm ermöglichen, weitere Mittel durch Eintrittsgelder und laufende Zahlungen zu investieren und letztendlich ein expandierendes großes Unternehemen aus vielen kleinen Betrieben zu schaffen. Weil jedoch alle Firmen nach dem selben Prinzip vorgehen, kommt sich jeder von einander zugute, zum Beispiel in Bezug auf die Markenbekanntheit.

Jetzt aber möchte eine Unternehmensgründung fest finanzieren und da in sehr wenigen Faellen das zur Verfuegung stehende Kapital ausreichend ist, fuehrt der erste Weg zuerst zur Banken. Alles in allem ist es für Neugründer schwierig, einen Darlehensbetrag zu bekommen, auch wenn potenzielle Franchisenehmer durchaus geringe Vorzüge haben, da sie mit einem konkret isierten und erprobten Geschäftsmodell in Verbindung mit maßgeblichen Merkmalen wie Erfolgsaussicht oder Markteignung plädieren können.

Nichtsdestotrotz muss der zukünftige Franchisenehmer auch auf einige wenige wichtige Aspekte achten. Ein Existenzgründungskredit, der auch als Existenzgründungskredit oder Existenzgründungskredit bekannt ist, ist in der Regel ein zinsgünstiges Darlehen, das dem Bewerber den Einstieg in die Selbständigkeit erleichtern soll. Im Großen und Ganzen, aber auch vor dem Hintergund der Finanzmarktkrise, sind die Kreditinstitute bei Startkrediten sehr zurückhaltend.

Neben der allgemeinen Kaufzurückhaltung bei der Kreditvergabe sind die Ursachen die verschärften Kreditbedingungen und die Beurteilungskriterien nach Basel III. prinzipiell sollten sich Unternehmensgründer jedoch zunächst an ihre Hauptbank wendig machen und dann weitere Offerten erhalten, zum Beispiel von auf Startkredite spezialisierten Kreditinstituten. Eine solide Geschäftsplanung ist eines der bedeutendsten Dokumente eines Unternehmensgründers.

Potenzielle Franchisenehmer haben es hier sicher einfacher, weil sie sich am Business-Plan des Franchisesystems ausrichten und sowohl empirische Werte als auch handfeste Zielgrößen annehmen können. Es sollte jedoch nicht vergessen werden, dass der Business-Plan des Franchisesystems und der Business-Plan des Unternehmensgründers nicht in allen Aspekten gleich sind. Die besten und überzeugendsten Businesspläne sind letztendlich nutzlos, wenn der Unternehmer keine der Bankfragen beantwortet.

Praktisch heißt das, dass der Entrepreneur seinen Businessplan kennt und versteht, denn er will innerhalb eines Franchisesystems ein unabhängiger Entrepreneur werden und nicht nur Mitarbeiter einer Firmengruppe. Der Bankier stellt damit fest, dass der Gründer eines neuen Unternehmens das jeweilige Franchisesystem und seine eigenen Anforderungen, zum Beispiel in Bezug auf den Ort oder sein Wissen, realitätsnah umgesetzt hat und kann geeignete Lösungen vorlegen.