Das Girokonto

Die Leistungsbilanz

Die Gelder auf dem Girokonto sind jederzeit verfügbar . Was sind die Unterschiede zwischen Girokonten und anderen Konten? Mit einem Girokonto wird Ihnen die Verwaltung erleichtert.  

Leistungsbilanz - was ist das?

Die Leistungsbilanz (von kursiv. "Giro ", die Wendung, weil das Kapital nicht auf einem Girokonto fixiert ist, sondern in Fahrt ist), ist ein unverzichtbarer Bestandteil des Alltags. Nahezu alle laufenden Einnahmen oder Aufwendungen und einmaligen Vorgänge werden über das Girokonto verarbeitet. Die Leistungsbilanz ist die Basisform der Investition für den täglichen Zahlungsvorgang und die Grundlage für alle heutigen Bankdienstleistungen: von der Geldüberweisung über die Geldversorgung bis zum Online-Banking.

Wer von einem "Konto" bei einer Hausbank redet, versteht in der Regel unter einem Girokonto. Die Kontokorrentführung vereinfacht den Arbeitsalltag und ist ein unentbehrliches Instrument zur Bearbeitung des Zahlungsverkehrs, insbesondere in der Berufs- und Businesswelt. Variabel: Das Guthaben auf dem Girokonto ist immer vorhanden. Eine Überziehungskredit ermöglicht die "Überziehung" der Leistungsbilanz bei kurzfristigen Finanzierungsengpässen.

Die Kontokorrentguthaben können auf vielfältige Weise abgerufen werden: am Bankschalter in einer Niederlassung, per Brief, per Maschine, über das Intranet oder per E-Mail. Zahlreiche Kreditinstitute offerieren Zusatzleistungen wie z. B. kostenfreie Karten oder Sonderzinsvereinbarungen für Girokonten. Für viele Zielgruppen, wie z.B. Studierende, gibt es Sonderangebote mit niedrigeren Kontoführungsgebühren.

Kostengünstig: Die Dienstleistungen eines laufenden Kontos sind in der Regel gebührenfrei oder nicht. Gelder auf dem laufenden Bankkonto sollten im Umlauf sein und nicht auf dem Bankkonto vorrätig sein. Der Kontokorrentkredit eignet sich auch nur für den kurzfristigen Finanzierungsbereich, da die Kontokorrentzinsen auf ein Girokonto verhältnismäßig hoch sind. Im Falle größerer Beträge, die nicht sofort zurückgezahlt werden können, ist in der Regel ein Finanzierungsdarlehen die beste Lösung.

Von wem werden Bankkonten geführt? Das Girokonto ist eine so einfache Bankverbindung, dass es von fast allen Kreditinstituten offeriert wird. Deshalb sollten Sie im Voraus prüfen, welche Anforderungen Sie an Ihre Girobank haben und Dienstleistungen und Preise exakt gegenüberstellen! ¿Wie kann ich mein Girokonto ändern? Eine gemeinsame Girokonto als Beziehungsgrundlage? Laufende Konten für Ehepaare sind komfortabel, da jeder auf sie Zugriff hat und nicht jedes Thema individuell "registriert" werden muss.

Doch gerade in Krisensituationen kann eine Leistungsbilanz eine unangenehme Konfliktquelle sein. Therapeuten und Psychologinnen raten daher zum My-The-One-To-Us-Prinzip: Ein Ehepaar sollte über drei laufende Konten verfügen, eines für jeden Ehepartner und ein Gemeinschaftskonto, aus dem die allgemeinen Haushaltskosten gedeckt sind.