Darlehen Beamte

Kredite an Beamte

Die Bank ist nicht im Grundbuch eingetragen, auch wenn das Darlehen zum Kauf eines Hauses verwendet wird . Beamtenkredite als Zukunftssicherung Die Beamtenzugehörigkeit hat viele Vorzüge für den Mitarbeiter. Sie hat aber auch nachteilige Auswirkungen, wie z.B. ein niedrigeres Gehalt über die gesamte Lebensarbeitszeit im Verhältnis zur Freewirtschaft. Der Grund dafür ist, dass Beamte durch Beamtendarlehen von besonders vorteilhaften Bedingungen profitiert. Die Bruttoverdienste der Mitarbeiter in der Freiberuflichkeit sind in den vergangenen 20 Jahren um 50 bis 75 Prozentpunkte gestiegen, während die Verdienste der Staatsbeamten nur um 33 Prozentpunkte gestiegen sind.  

Weil Beamte nicht streiken dürfen, ist es ihnen nicht möglich, bei Bedarf für ihre Rechte zu kämpfen. Dies führt zu einem signifikant niedrigeren Gehalt für diese Gruppe von Mitarbeitern. Damit Beamte trotz ihres niedrigen Gehalts ein eigenes Haus bauen können, bekamen sie Sonderleistungen in Gestalt von Beamtensonderdarlehen zur Bauauflage.

Die Sonderform des Kredits setzt sich aus zwei Bestandteilen zusammen: dem rückzahlungsfreien Darlehen der Hausbank und einer Lebens- oder Annuitätenversicherung. Bei einem rückzahlungsfreien Darlehen bezahlt der Darlehensnehmer nur die während der ganzen Darlehenslaufzeit angefallenen Fremdkapitalzinsen. Er bewahrt das zurückzahlbare Vermögen im Zuge der geschlossenen Lebens- oder Pensionsversicherung auf und bezahlt es am Ende der Frist zurück.

Gerade für Ältere ist diese Finanzierungsform die optimale Möglichkeit, große Investitionsvorhaben zu finanzieren und Familienmitgliedern eine zuverlässige Sicherheit zu bieten. Der Höchstkreditbetrag für Kredite an Beamte beträgt das 20- bis 24-fache des Wertes des Jahresüberschusses mit einer Dauer von zwölf bis 20 Jahren. Weil bei der Aufnahme eines Darlehens eine so genannte "stille Abtretung" des Pfändbareinkommens beschlossen wird, verzichtet der Kreditgeber beim Kauf von Immobilien auf Wertpapiere wie die Grundbucheintragung der Darlehen.

Durch den Abschluss einer Lebens- oder Rentenversicherungspolice durch den Darlehensnehmer ist der Todesfall verlässlich abgedeckt. Nach Ablauf eines größeren Teils der Frist hat der Darlehensnehmer bereits einen beträchtlichen Teil des Darlehensbetrages eingespart, der in dieser Konstellation zur Teilkapitaldeckung verwendet wird. Erst im Extremfall der Insolvenz wendet sich die BayernLB an den Arbeitgeber, um die korrespondierenden Summen einzuziehen.

Das Beamtendarlehen ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, den Bedarf an jungen Beamten durch die Verbindung eines rückzahlungsfreien Darlehens mit einer Lebens- oder Pensionsversicherung zu finanzieren und ist für die älteren Beamten gleichermaßen geeignet. Auch wenn der Anlass für den Kreditantrag nicht entscheidend ist, so ist diese Form des Kredits doch besonders für die Immobilienfinanzierung geeignet, da sie die Rückzahlungsbelastung auf ein Minimum reduziert.