Crowdlending Schweiz

Menschenansammlungen Schweiz

Bank, sondern bei Cashare .ch, einer Schweizer Crowdlending-Plattform. Der schweizerische Industriezweig reift heran Im Inland werden immer mehr Darlehen über das Netz vertrieben. Allerdings ist das noch recht unerschöpfliche Geschäftsmodell nach wie vor ein marginales Phänomen. In der Schweiz belief sich das über das Netz vermittelte Kreditvolumen im vergangenen Jahr auf fast 190 Millionen Franken. Dies zeigt die aktuelle Studie der Fachhochschule Luzern zum Thema Publikumsmarkt.  

Verglichen mit dem klassischen Bankkredit ist das Crowdlending trotz des starken Wachstums nach wie vor ein Zwerg. Laut den Autoren der Studie lag das ausstehende KMU-Kreditvolumen in der Schweiz bei knapp 300 Milliarden Schweizer Franken - der Markanteil der Publikumsplattformen liegt damit im Promille-Bereich. Die Crowdlending ist auch in den beiden anderen Bereichen nicht viel mehr als ein marginales Phänomen.

Nichtsdestotrotz ist es lohnenswert, die Entwicklungen in diesem Bereich der Finanzierungstechnologien (Fintech) aufmerksam zu verfolgen. Andererseits hat sich das Geschäftsmodell des Crowdlending in den letzten Jahren grundlegend verändert. In der Schweiz wird beispielsweise zunehmend der Terminus "Marktplatzleihe" verwendet. Dabei handelt es sich im Unterschied zur Crowdlending nicht um eine Direktvermittlung von Krediten von Privatanlegern an Immobilienkunden oder kleine und mittlere Unternehmen.

Im Mittelpunkt von Marketplace Lending stehen eher die professionellen Finanzmarktteilnehmer wie z. B. die institutionellen Investoren oder Dachfonds. Der Trend zur Marktplatzkreditvergabe begann im Exportgeschäft früher - und es gibt bestimmte Gemeinsamkeiten mit der Hypothekenverbriefung in den USA vor der Finanzmarktkrise. Marktplatz-Kreditplattformen sind nun auch in der Schweiz tätig und bedienen öffentliche Unternehmen als Darlehensnehmer.

Als Beispiel sei die schweizerische Loanboox genannt, die in weniger als zwei Jahren bereits Darlehen in Höhe von rund 2,5 Milliarden Franken vermittelte - eine Zahl, für die die Klassiker der Massenvermarkter veraltet sind. Die Crowdlendingbranche in der Schweiz setzt wie im Vorjahr auf ein alternatives Geschäft.

Der Direktkredithandel zwischen Privaten und Unternehmen befindet sich offenbar auf dem Vormarsch; das jüngste Beispiel von Lendico Schweiz zeigt dies auch. Auch im neuen Industrieverband ist diese Tendenz zu erkennen. So wurde am Donnerstag die GrÃ?ndung des "Swiss Marketplace Lending Association" angekÃ?ndigt - so dass von der Massenveranstaltung im Name nicht mehr viel zu sehen ist.