Bundesverband Mittelständischer Unternehmen

Föderaler Verband der kleinen und mittleren Unternehmen

Kooperation mit dem BVMW (Bundesverband der mittelständischen Wirtschaft) Der BVMW als führendes berufs- und branchenübergreifendes Unternehmertum nimmt die Belange des Mittelstandes wahr und stellt eines der wichtigsten Unternehmernetze des Mittelstandes in Deutschland und Europa dar . Die Community ist groß - das ist das Leitmotiv des BVMW, der zusammen mit seinen zusammenarbeitenden Wirtschafts- und Industrieverbänden rund 270.000 Unternehmen mit über neun Mio. Mitarbeitern ausmacht.  

Damit ist der BVMW die grösste voluntaristisch ausgerichtete Truppe des dt. Mittelstandes und zählt zu den grössten Unternehmensnetzwerken seiner Klasse auf der ganzen Welt. Im BVMW und im Mittelstand bekennen wir uns bei allem Unternehmertum zu nachhaltiger Entwicklung, fairen Wettbewerbsbedingungen, wirtschaftlicher Zuverlässigkeit und vor allem zur Mitmenschlichkeit.

Zusammen mit Ihnen werden wir sicherlich die für Ihre individuelle Anforderung die geeignete Gesamtlösung und das geeignete Gesamtkonzept ausarbeiten.

Der BVMW - Bundesverband des Mittelstandes als Unternehmerin oder Unternehmer

Mit dem BVMW - Bundesverband Mittelstand ische Wirtschaftsförderung, Unternehmerverband Deutschlands e.V. the voice of the middle class. Als Teil der KMU-Allianz repräsentieren wir mehr als 650.000 Mitgliedsunternehmen mit rund 11 Mio. Mitwirkenden. Über 300 Regionalbüros des BVMW in Deutschland und Auslandsvertretungen in rund 30 Staaten unterstützen die im Verbund zusammengeschlossenen Unternehmen.

Auf rund 2000 Events im Jahr erzeugen unsere lokalen Vertretungen 800.000 Geschäftskontakte.

BVMW - ein Pseudogigant? - Wenn deine Sprache zu deiner Sprache wird, Ökonomie.

"Der Vorsitzende des Bundesverbandes der mittelständischen Wirtschaftsförderung (BVMW), Mario Ohoven, wird in den Massenmedien oft als "der Vorsitzende des Mittelstandes" bezeichnet. Der Verein repräsentiert nach eigenen Aussagen 270.000 kleine und mittelständische Unternehmen in Deutschland mit neun Mio. Beschäftigten. Bundespräsident Ohoven und sein Bundesverband der kleinen und mittelständischen Unternehmen sind für die Presse ein gefragter Gesprächspartner, wenn es um die Belange der kleinen und mittelständischen Unternehmen geht.

Ob Flüchtlinge im mittleren Unternehmen, Pensionen mit 69 oder das TTIP: Der BVMW-Präsident hat oft das Sagen und redet dann im Namen des Bundes. Doch auch Spitzenpolitiker und die Regierung vertrauen auf den Verein von Mario Ohoven. Die Geschäftsführung eines der fünf bundesweiten "Kompetenzzentren für KMU 4.0" wird im kommenden Monat vom Bundeswirtschaftsministerium an den Verein übergeben.

Das Handelsblatt schreibt Schlagzeilen "BVMW - der Pseudogigant" Mehr als 250.000 kleine und mittelständische Unternehmen, die große Anzahl hat die Handelsjournalisten verdächtig gemacht. Die vergleichbaren KMU-Zusammenschlüsse haben Zehntausende von Mitgliedern, aber nicht Hunderttausende. Nach internen Angaben des Verbandes hat der BVMW nur gut 15.000 Mitgliedschaften. So ist der Verein nicht die Sprachrohr der Mittelschicht, sondern nur eine von vielen.

Bislang hat der Verein dem Beitrag nicht zugestimmt. Als Journalist ist er im Ermittlungsteam des Handelsblattes tätig. Im Bundesverband der mittelständischen Wirtschaftsförderung heißt es: "Wir reden für 270.000 Unternehmen", aber nicht: "Wir haben 270.000 Mitglieder". Andreas Dörnfelder ist Journalist im Ermittlungsteam des Handelsblattes.