Bestes Festgeld

Bestzeiteinzahlung

Die bulgarisch-amerikanische Kreditbank: Festgelder . Mehrere Banken im Vergleich; aktuelle Zinssätze; bester Online-Vergleich. Kann über einen langen Zeitraum als beste Investition bezeichnet werden? Die Festgelder haben eine feste Laufzeit.  

Zinss Award 2018 - Anlageproduktbereich

19.06.2018 - Im Anlageproduktbereich wurden gleich elf Firmen auszeichnet. Dabei wurde in den Produktkategorien des Produktbereichs zwischen erweiterter und gesetzlicher Einzahlung differenziert. Bei den Tagesgeldern gab es separate Auswertungen von Angeboten für Neu- und Altkunden. Im Falle von Termingeldern wurde zwischen Fälligkeiten (1 und 3 Jahre) differenziert.

ZINSPILLOT

Wir konnten uns in den letzten Woche über 2 Auszeichnungen erfreuen. Die Firma ZINSPILOT erhielt den Banking Check Award 2018 als "Best Money Marketplace" und den Zins-Award 2018 als "Best EU Fixed-Term Money Agent 12 Months" vom DISQ Deutsche Institute für Service-Qualität. Mit dem Zins-Award 2018 und dem Banking Check Award 2018 erhält ZINSPILOT den Titel Best Investment Marketplace 2018.

Keine Risiken für den Investor, Planbarkeitssicherheit für die Hausbank

Bei einem Termingeldkonto investieren Anleger ihr Kapital zuverlässig und erhalten eine gesicherte Amortisation. Die Zinssätze der Festgeldanlagen können in Zeiten niedriger Zinsen nicht mit wachstumsorientierten Investitionsmöglichkeiten mithalten, aber sie können auch mit riskanteren Investitionsmöglichkeiten mithalten. Derjenige, der ein Termingeldkonto eröffnet, gibt als Gegenleistung für eine gesicherte Investition ganz bewußt auf renditestärkere Perspektiven ab. Schließlich ist der Zins immer noch viel stärker als bei den beiden anderen Vergleichsklassikern: dem Sparkonto und dem Tagesgeldkonto. Einerseits ist der Zins deutlich gestiegen.

Im Gegensatz zum täglichen Geldbetrag verpflichtet sich der Termineinleger für die ganze Laufzeit der Anlage und hat keinen Zugang zu seinem Bargeld. Mit dem Termingeldrechner auf Verivox.de können Sie rasch und unkompliziert die besten Zinssätze und Bedingungen für Ihre Anlage errechnen. Mit ihrem Festgeldkontoangebot geben sich die Kreditinstitute Planungssicherheit: Sie verfügen über Mittel für eigene Transaktionen innerhalb einer festen Mindestdauer.

Dafür räumen die Kreditinstitute den Kundinnen und Kreditnehmern Zinssätze über dem Tagesgeldniveau ein. Allerdings können sie das Wagnis auch nicht mit dem Verbraucher teilen - deshalb sind die Zinssätze für Festgeldanlagen relativ gering. In der Regel werden von den Kreditinstituten nur Termingeldkonten ab einem gewissen Anlagebetrag angeboten. Abhängig von der jeweiligen Hausbank können die Sparenden bereits 200 EUR als Festgeld einlegen.

Weil der Inhaber dieses Depot dann nicht mehr nach oben korrigieren kann, fragt er mit größerer Wahrscheinlichkeit, wann sich ein Termingeldkonto auswirkt. Der gesetzlich vorgeschriebene Einlagenschutz beläuft sich auf 100.000 EUR pro Kunden und Haus. Wenn Sie einen größeren Geldbetrag investieren möchten, können Sie ein zweites Termingeldkonto bei einem anderen Kreditinstitut einrichten. In vielen Kreditinstituten gibt es auch eine Selbstbedienungsgarantie über eine oder mehrere Mio. E. Die Garantie für die Einlagen wird von vielen Kreditinstituten angeboten.

Abhängig von der jeweiligen Hausbank kann die Mindestlaufzeit sehr kurz sein - sie kann auch nur 1 Kalendermonat sein. In den meisten Fällen können Festgeldgeber erst ab einer Fälligkeit von einem Jahr mit einem ansprechenden Zinsniveau rechnen. Die von den Kreditinstituten angebotenen Zinssätze sind umso großzügiger, je höher die Fälligkeiten sind. Diejenigen, die auf diese Art und Weisung besonders langfristige oder besonders große Beträge investieren wollen, können oft separat mit der Hausbank über den Zins und andere Bedingungen aushandeln.

Die Verzinsung sollte umso besser sein, je langfristiger die Fälligkeit oder je größer der Minimalbetrag ist. Sie kann die aufgelaufenen Zinserträge auf ein anderes ihr vertrautes Konto übertragen (Ausschüttung) oder dem Termingeldkonto gutgeschrieben lassen. Ist diese Teil der Absprache zwischen der Nationalbank und dem Auftraggeber, sollte das Zinsguthaben tatsächlich einbehalten werden:

Jeder, der auf diese Weise vorgehen möchte, sollte die exakten Festgeldbedingungen mit der bietenden Hausbank abklären. Ein Festgeldkonto sieht im Unterschied zu einem Overnight-Einlagenkonto keine Vorfälligkeit vor. Lediglich in Einzelfällen sind die Kreditinstitute gezwungen, das Depot frühzeitig zu schließen. Bei der kontoführenden Hausbank steht die Insolvenz bevor. Wie sieht es mit den Zinserträgen aus?

Sie ist in diesem Fall dazu angehalten, das investierte Geld frühzeitig zu auszahlen. Gekreditierte Zinsen kann die Hausbank stornieren, bereits gezahlte Zinseinnahmen mit Guthaben auf dem Bankkonto aufrechnen oder Zusatzgebühren berechnen. Das Verfahren zur eventuellen Beendigung ist in der Regel im Festgeldvertrag separat angegeben. Einige Kreditinstitute gestatten auf freiwilliger Basis eine frühzeitige Aufhebung.

Einzelheiten dazu sind im Festgeldvergleich unter "Details des Angebots" zu ersichtlich.