Beleihungswert

Hypothekenkreditwert

Die Beleihungswerte bilden die Grundlage für die Immobilienfinanzierung & ; ist daher wichtig! Kreditwert - Ermittlung des Kreditwertes & der Kreditobergrenze (Baufinanzierung, Begriffsbestimmung, Kredite, Rechner, Ausleihgrenze)  

Die Höhe der Hypothekarkredite gibt an, wie viel Kapital die Hausbank Ihnen zum Erwerb oder zur Errichtung einer Liegenschaft leihen wird. Für die Berechnung des Wertes durch die Kreditanstalten gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Weil der Beleihungswert für die Gesamtkosten Ihrer Finanzierung von Bedeutung ist, sollten Sie die Hausbank im Rahmen der Finanzierungsgespräche befragen, wie sie den Immobilienwert bewertet.

Lediglich wenige sollten in der Lage sein, den Erwerb oder den Neubau einer Liegenschaft aus eigener Kraft zu finanzieren. Der Umfang der Kreditvergabe der Banken, die Zinshöhe und der Zeitpunkt der Rückzahlung variieren von Kunden zu Kunden. Der Darlehensbetrag hängt im Wesentlichen vom so genannten Beleihungswert ab.

Lediglich wenige Kreditinstitute vergeben ein Kredit über 100 prozentig des Immobilienwertes. Die Höhe der Beleihungswerte dient als Basis für die Finanzierungsentscheidung der EZB. Die Höhe gibt den Mindestbetrag an, den das Kreditinstitut durch einen Kauf oder eine Auktion erhält, wenn der Verbraucher die Monatsraten nicht mehr auszahlen kann.

Dadurch wird gewährleistet, dass die Hausbank nicht auf ihre Rechnung festsitzt. Der Zusammenhang zwischen dem Darlehensbetrag und dem Beleihungswert wird als Loan-to-Value-Ratio bekannt. Traditionsgemäß sind bei Baufinanzierungen rund um die Uhr rund um die Uhr rund um die Uhr Beleihungsgrenzen für das Baufinanzierungsgeschäft gesetzt. Bestimmt die Hausbank für eine Liegenschaft einen Beleihungswert von 100.000 EUR, ist der Kreditbetrag auf maximal EUR 8.000 EUR beschränkt.

Mittlerweile vergeben auch einige Kreditinstitute mehr als 80 Prozentpunkte an Kredite. Allerdings ist eine Fremdfinanzierung über 100 prozentig zuzüglich der anfallenden Kosten nur in Einzelfällen möglich - zum Beispiel, wenn der Auftraggeber zusätzliche Sicherheitenstellungen wie andere Liegenschaften vornehmen kann. Im Grunde genommen bestimmen die Kreditinstitute den Beleihungswert für die kommenden 30 Jahre - denn so lange werden viele Hypothekarkredite fällig.

In den meisten Fällen ist der Finanzierungswert 20 bis 30 Prozentpunkte unter dem Zeitwert der Liegenschaft. Die Zeitwerte werden auch als Marktwerte bezeichnet. Der Unterschiedsbetrag wird als Eventualrücklage für die BayernLB betrachtet. Doch nicht alle Kreditinstitute bestimmen den Beleihungswert nach dem selben Schema und operieren nicht mit den selben Skonti. Einige Kreditinstitute - jedenfalls im ersten Teilschritt bei der Beantragung eines Kredits - verzichteten auf einen Wertpapierabschlag und setzten Marktwert und Beleihungswert gleich.

Dies hat den Nachteil, dass eine 100-prozentige Finanzierung tatsächlich zu einem Kredit über den ganzen Anschaffungspreis und nicht nur zu einem Kredit über einen niedrigeren Beleihungswert mitbringt. Für die Berechnung des Beleihungswertes gibt es unterschiedliche Möglichkeiten: Die Bank wendet die Substanzwertmethode vor allem für selbst genutzte Wohneinheiten an. Sie rechnet die Kosten des Baus und schiebt zu ihrer eigenen Gewissheit zwischen 10 und 30 auf.

Der Bodenwert und der reale Mehrwert werden zur Berechnung des realen Wertes hinzugerechnet. Abhängig davon, ob sich die Liegenschaft in einer strukturell schwachen Gegend oder im Villenbezirk einer Grossstadt befindet, kann sich der Wertverlauf noch nach oben oder nach unten verändern. Banken verwenden die Ertragswertmethode zur Berechnung des Beleihungswertes, insbesondere für vermietete Objekte. Zusammen mit dem Finanzierungsfaktor stellt er den Beleihungswert dar.

Die Kapitalisierung erfolgt durch mehrere jährliche Mieten. Der Gebäudezustand, das Lebensalter, die Nutzungsart und die Grundstücksgröße werden von den Kreditinstituten berücksichtigt. Bei einigen Instituten wird der Beleihungswert auch aus dem Durchschnittswert des Ertragswertes und der Realwertmethode berechnet. Der Marktwert der Liegenschaft wird von der Nationalbank bestimmt. Dabei wird der Betrag mit vergleichbaren Gegenständen verglichen und so der Beleihungswert errechnet.

Für die Hausbank, aber auch für Sie als Kaufinteressent, ist der Beleihungswert von enormer Bedeutung, denn er hängt davon ab, ob und wie viel Kredite Sie bekommen. In der Finanzierungsdiskussion wird daher gefragt, wie die Hausbank den Immobilienwert beurteilt, welchen Beleihungswert sie erwartet und bis zu welchem Beleihungswert sie die Fremdfinanzierung übernehmen wird.

Bei den Vermittlern findest du die billigste aller Banken.