Beamten Kasse

Fonds für Beamte

Sollen die WittwenKassen-Beiträge von suspendierten Beamten übernommen werden ? In der Bayerischen Beamtenkrankenkasse (BBKK) werden Subventionstarife für Beamte, Vollkaskoversicherungen und Krankenzusatzversicherungen angeboten. Die BBKK Bayrische Strahltenkrankenkasse AG Mit rund 2 Mio. Versicherungsnehmern ist die Bayrische Strahltenkrankenkasse AG (BBKK) eine der großen Privatkrankenkassengruppen in Deutschland. BBKKK ist einer der Marktführer in Bayern und der Pfalz. Die Bayrische Strahltenkrankenkasse is integrated into the Sparkassen-Finanzgruppe. Sie können hier Rat und Informationen zum Einstieg in die BBKK Bayrische Strahltenkrankenkasse einholen.  

Das Angebot The Bavarian Civil Service Health Insurance Fund AG (BBKK) offers Der Krankenvollversicherungsschutz der Bayrischen Strahltenkrankenkasse umfasst modulare Produkte, die von den Versicherungsnehmern auf vielfältige Weise miteinander verbunden werden können. Darüber hinaus verfügt die Bayrische Strahltenkrankenkasse als große Beamtenkasse über differenzierte Fördertarife für Staatsbeamte und Beamtenkandidaten. BBKKK ist der deutsche Marktleader im Rahmen der Rücknahmeversicherung für staatliche Beihilfen. Darüber hinaus verfügt die Bayrische Strahltenkrankenkasse über diverse Gruppenkrankenversicherungen, Krankenzusatzversicherungen und Auslandsreisekrankenversicherungen.

Bei allen Tarifen gilt: Werden die Dienstleistungen der BBKK über einen längeren Zeitraum nicht in Gebrauch genutzt, wird das Entgelt zurückerstattet. Die Bayrische Strahltenkrankenkasse steht allen voll Versicherten als Service zur Verfügung und verfügt über eine 24-Stunden-Medizin-Hotline. Mit der Bayerischen Strahltenkrankenkasse wird sichergestellt, dass schwer kranke Patienten während des gesamten Behandlungsprozesses ärztlich versorgt werden. In der Bayerischen Strahltenkrankenkasse wird das Bestreben verfolgte, die Zufriedenheit der Kundschaft durch den elektronischen Wandels zu festigen und weiter zu steigern.

Zu den Projekten, die bereits im Zuge der Internationalisierungsstrategie der BBKK realisiert wurden, gehören ein service-orientiertes kundenorientiertes Portal, eine verbesserte Datenmengenauswertung und eine Gesundheits-App. Mit diesen Projekten will sich die Bayrische Strahltenkrankenkasse als moderne Serviceversicherung profilieren, die zugleich in ihren lokalen Verankerungen verwurzelt ist.

Für die Beamten ist es kein einfacher Weg, in die gesetzliche Kasse zu gelangen.

Weshalb gibt es für die rund 1,8 Mio. Beamten so viele eigene Regelungen? Deshalb sind die Beamten nicht in der traditionellen sozialen Sicherheit erfasst. "â??Was heiÃ?t dieser Unterhalt im Krankheitsfall â? " im Gegensatz zu einem örtlichen Besuch eines Patienten der GKV â?" ganz genau? Dazu Friedhelm Schäfer von der DBB Beamtenbund und Tarifunion: "Das Verfahren ist so konzipiert, dass sie - im Gegensatz zu einer Person mit gesetzlicher Krankenversicherung - eine Abrechnung vom Hausarzt erhalten.

Die Abrechnung wird aufgrund ihrer Lebensumstände zwischen dem Zuschuss und der Privatkrankenversicherung, in der sie sich absichern müssen, aufgeteilt. "Mit der Hilfe zahlt der Bund zumindest 50 Prozentpunkte der jeweiligen Heilungskosten (Rentner bis 70 Prozentpunkte, Kleinkinder 80 Prozentpunkte) und fordert von seinen Beamten, für den restlichen Teil zu sorgen.

Im Gegensatz dazu tragen die gesetzlichen Krankenversicherungen immer die gesamten Heilungskosten für ihre Kranken. Für die gesetzlichen Beamten wäre eine staatliche Beihilfeleistung einfach erübrigt. Resultat: Jeder Staatsbeamte kann einer gesetzlichen Krankenversicherung beitreten, aber nur als freiwilliger Versichert. Dies bedeutet, dass er den Beitrag des Arbeitnehmers zuzüglich des Arbeitgeberbeitrags bezahlen muss, aber zugleich keine Hilfe mehr bekommt.

Im Gegensatz zum auf Bundes- und Landesebene im Detail geregelten Subventionssystem sind Krankenversicherungsbeiträge für Staatsbeamte jedoch nach dem geltenden Recht schlichtweg nicht vorgeschrieben. Das ist gut, sagt der Gewerkschafter der DBB, Friedhelm Schäfer, denn man sollte nicht folgendes vergessen: dass der Aufbau des öffentlichen Dienstes auf mehreren SÃ??ulen basiert, der Lohn-, Renten-, Leistungs- und der SÃ?ulen des Streikverbots.

Zwar hatte die Bertelsmann Stiftung im vergangenen Jahr berechnet, dass öffentlich Bedienstete mit gesetzlicher Krankenversicherung für den Bürger viel billiger wären, aber ein Systemwandel weg von den Subventionen könnte den Bundes- und Landesregierungen bis 2030 rund 60 Mrd. E ersparen. Es ist ein unfaires, falsches System: Private Patienten neigen dazu, zu viel und auch viel Quatsch zu tun, weil es viel kostet, und gesetzliche Krankenkassen neigen dazu, ein wenig zu wenig versorgt zu werden, auf Terminvereinbarungen zu warte.

Das Beihilfeprogramm für Staatsbeamte ist auch heute noch kein Gegenstand der Berlin-Frage. Doch in wenigen Tagen kommt es zu einer kleinen Umdrehung - dem ersten bundesweiten Systemwechsel: Die Frei- und Hansestadt Hamburg bezahlt ihren Beamten ab dem ersten Tag anstelle des Zuschusses den Arbeitgeberbeitrag zur Pflichtversicherung.