Bankgebühren im Vergleich

Vergleich der Bankgebühren

Es lohnt sich zu vergleichen: Bankgebühren sind nicht für jede Bank gleich . Achtung: Bankgebührenvergleiche Je nach Institut können die Bank- und Kontoerhaltungsgebühren stark variieren. Das bedeutet, dass der Bankkunde die verschiedenen Bankenkonditionen miteinander vergleicht, bevor er entscheidet, ob er ein Bankkonto eröffnet oder ein Bankkonto ändert. Für welchen Account welcher Kunde am billigsten ist, ist von verschiedenen Einflussfaktoren abhängig. Darüber hinaus berechnen viele Kreditinstitute beträchtliche Bankgebühren, von denen einige rechtswidrig sind.  

Daher sollten beim Vergleich von Bankgebühren nicht nur die Kontoführungskosten, sondern auch die Bankgebühren sorgfältig abgewogen werden. Laut Gesetzesvorschrift hat jeder Bankkunde 5 freie Buchungstransaktionen pro Kalendermonat, aber die meisten Bankkunden sind über diesem Konto. Die Kreditinstitute können in diesem Fall eine so genannte Postengebühr erheben, die je nach Institut unterschiedlich sein kann.

Auch die Gebühren für die Kontoführung sind zum Teil sehr unterschiedlich. Während ein Onlinekonto rund 40 Euro pro Jahr kosten kann, sollte ein Bankkunde für ein Bankkonto bei einer Filiale nicht mehr als 80 Euro pro Jahr ausgeben. Obwohl die meisten Finanzinstitute wenig Zins für ein Kreditguthaben auf dem Bankkonto entrichten, leisten sie eine gute Prämie, wenn das Bankkonto überzogen ist.

Bei vielen Bankenkunden erhebt sich oft die Fragestellung nach der Größe des Diskontsatzes, der auch stark variieren kann. Außerdem sollten Bank-Kunden sich die Angebote für ein kostenfreies Bankkonto noch einmal ansehen. Monatlich muss auf diesem Account ein gewisser Mindestbetrag eingegangen sein, sonst werden dem Accountinhaber Honorare berechnet.

Daher werden solche Konti nicht als Nebenkonten empfohlen, da die Eingangszahlungen jeden Monat zu unterschiedlich sein können. Regionalbanken sollten auch beim Vergleich von Bankgebühren berücksichtigt werden. Noch ein Beispiel: Die Ausgaben für die Drittnutzung von Bankautomaten anderer Kreditinstitute können auch durch die Nutzung der Depots von Regionalbanken eingespart werden, da diese in ländlich geprägten Gebieten oft eine gewisse monopolartige Stellung haben.

Beim Vergleich der Anbieter sollten nicht nur die verschiedenen Bedingungen der Kreditinstitute berücksichtigt werden, sondern auch individuelle Gepflogenheiten bei der Auswahl der geeigneten EZB. Es ist ratsam, dass jeder Bankkunde von Zeit zu Zeit prüft, wie er sein Konto benutzt und ob es für ihn billigere Kontenmodelle auf dem Arbeitsmarkt gibt.