Bankdarlehen Zinssatz

Bankkredite Zinssatz

Bauparwissen für Versicherungs-Vermittler - For testing and practice - Jörg E. G. Lemberg

Der 1983 in Heidelberg geborene Schriftsteller und Versicherungsexperte (BWV), der seine berufliche Laufbahn zunächst als Wirtschaftsstudent begann, war 10 Jahre lang im Bauspar- und Versicherungsbereich tätig, bevor er sich zum Versicherungskaufmann (IHK) und Versicherungskaufmann (DVA) ausbilden ließ und dann als Wirtschaftsanwalt (LL.B.) Jura an der FernUniversität in Hongkong studierte.

Der Schriftsteller ist seit 1994 für eine süddeutsche Versicherungsgesellschaft im Einsatz und führt dort die firmeneigene Außendienstakademie. Er ist seit 1995 auch als Prüfarzt für die Fachprüfung "Versicherungsfachmann/-fachfrau (BWV/IHK)" im Einsatz. Zusätzlich zu seiner Tätigkeit als Trainer für die DVA und als Dozent für die Mannheimer dualen Hochschulen von 2003 bis 2007 kooperiert der Verfasser seit 1995 intensiv mit dem Jobsbildungswerk der DFG (BWV), für das er seit langem in einem Aufgabensteuerungsausschuss für Prüfungsangelegenheiten engagiert war und bis heute als Verfasser und Sprecher mitwirkt.

In diesem Rahmen ist er auch als Dozent für die Fortbildung von IHK-Prüfern zur Untersuchung von Versicherungsexperten tätig.

Kreditvergaberecht der VR China - Jakob Riemenschneider

Im Laufe der vergangenen 25 Jahre hat sich das Recht in China beeindruckend entwickelt. Sie wird zunehmend zum Thema der akademischen Forschung, und in Deutschland tauchen immer mehr Veröffentlichungen auf, die das kinesische Recht für die rechtsvergleichende Forschung öffnen oder mit anderen Rechtssystemen auf vergleichender Basis diskutieren. Die neue Publikationsreihe Shriften zum chinesischem Recht im Auftrage der Deutschen Anwaltsvereinigung, veröffentlicht von Prof. Dr. Uwe Blaurock, Freiburg, Prof. Dr. Ulrich Manthe, Passau, Dr. Knut B. Pißler, Hamburg, und Prof. Dr. Christiane Wendehorst, Göttingen, soll vor allem Monographien wie z. B. hervorstehende oder habilitationsschriftliche Arbeiten sowie Konferenzverfahren und erläuterte Überse legungen zu wichtigen china-nischen Gesetzen oder bilingualen Gesetzesammlungen veröffentlichen.

Ziel ist es, den wissenschaftlichen Ideenaustausch mit China zu fördern und eine Veröffentlichungsplattform für Anwälte im Bereich der Rechtsvergleichung zu schaffen. Sie erhoffen sich, dass die Texte zum chin. Recht in Zukunft einen wichtigen Beitrag zum Rechtsdialog zwischen Deutschland und China leisten werden und wünscht ihnen eine positive Resonanz in der Rechtsöffentlichkeit.

Auch interessant

Mehr zum Thema