Autowerbung Geld Verdienen

Automobilwerbung verdient Geld

Nachforschungen angestellt: Ist es wirklich möglich, mit Autowerbung Geld zu verdienen ? Ist es wirklich möglich, mit Autowerbung Geld zu verdienen? Eine wunderbare Idee: Wir sitzen im Wagen, fahren zur Arbeitsstätte, gehen shoppen oder in der Nachbarschaft und holen uns am Ende des Monats Geld dafür. Ein Traumberuf also - ganz nebenbei Autos chauffieren und gleichzeitig Geld verdienen? Verständlicherweise ist die Geldverdienungsmöglichkeit während der Fahrt mehr als attraktiv.  

Wenn man aber realistischerweise darüber nachdenkt, ob man überhaupt irgendwelche Bekannten, Kollegen oder Freundinnen hat, die mit ihrem Fahrzeug werben und damit Geld verdienen, muss ehrlich gesagt wohl jeder zugeben, dass er niemanden hat. Um mit Autowerbung Geld zu verdienen, müssen Sie in der Regel im Voraus bezahlen.

Weil das Verfahren in der Regelfall so ist, dass Sie als PKW-Besitzer in eine Bewerberdatenbank eingetragen werden können - und eine solche Werbung kann schon einmal bis zu 140 EUR ausmachen. Es gibt viele Menschen, die mit einem Auto Geld verdienen wollen, und wenn Sie nicht der Eine oder Andere in der Liste mit einer so attraktiven zusätzlichen Einkommensmöglichkeit sind, können Sie sich das vorstellen.

In einer solchen Datenbasis können mehrere zehntausend Anzeigen rasch zusammenkommen, in denen Menschen ihr Auto als Werbeträger bereitstellen. Das wollten wir ganz konkret wissen und haben ein Fachunternehmen gefragt, das die Chance hat, mit Autowerbung Geld zu verdienen. Ob und wie viele der dort registrierten Autobesitzer bereits ein zusätzliches Einkommen mit Autowerbung erwirtschaften, konnte oder wollte man uns auf unsere Bitte hin unglücklicherweise keine Informationen geben.

Zu diesem Zeitpunkt wurde uns mitgeteilt, dass der Eintritt in die Datenbasis - wie bei jeder Werbung - auf eigenes Gefahr und ohne jegliche Zusicherung von zusätzlichen Einnahmen erfolgt ist. Wir verstehen uns nur als Operator einer Datenbasis, deren Ziel es ist, Autobesitzer und Werbeunternehmen zusammenzubringen. Niemand konnte eine Gewähr dafür übernehmen, dass ein Werbeunternehmen sich an den Autobesitzer wenden würde.

Wieviele von den Zehntausenden von Werbetreibenden überhaupt Geld mit Autowerbung verdienen und ob sich eine Werbung in einer Referenzdatenbank rechnet, muss jeder für sich selbst bestimmen. Doch was ist mit all den Fahrzeugen, auf denen Autoanzeigen angebracht sind? Vielleicht haben Sie in der Zukunft schon einmal ein Fahrzeug mit Werbeaufklebern an Tür, Seiten- oder Heckscheibe gesehen - oder ein Fahrzeug, bei dem der Schriftzug bereits in die Fahrzeuglackierung integriert war.

Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um ein bezahltes Zusatzeinkommen aus der gebührenpflichtigen Autowerbung handelt, (zumindest vorerst) unendlich gering. In den vergangenen Jahren konnten wir kein einzelnes Unter-nehmen finden, das gewillt war, für die Schaltung von Anzeigen auf PKWs Geld zu zahlen. Mit all den Autos, auf denen Autoanzeigen waren, ging es nicht darum, Geld zu verdienen - jedenfalls nicht, um die Anzeigen in der Umgebung zu fahren.

Gerade Servicemitarbeiter und Außendienstmitarbeiter setzen solche Fahrzeuge oft ein - Coca Cola, Xerox, Canon, Still, Telekom und viele andere Firmen rüsten ihre Beschäftigten mit Firmenwagen aus. Natürlich nützen auch viele selbständige Unternehmer die Gelegenheit, durch die Bewerbung ihres Autos auf ihr eigenes Unternehmens hinzuweisen.