Auto Leasen oder Kaufen

Ein Auto kaufen oder leasen

Ein Auto leasen oder kaufen ? So lautet oft die Fragestellung. Gern kann ein Arbeitshilfsmittel-Vergleich Kaufverträge bei mir angefragt werden. Leasing oder Kaufen - das ist die Fragestellung. Jede Ambulanz, die zu Hause Patientinnen und Patientinnen betreut und betreut und kein "Hausdienst" ohne Fahrzeug ist, kann sich der Problematik von Flottenthemen, verschiedenen Dienstfahrzeugen und deren Beschaffung nicht entziehen. Ob Leasing oder Kauf - beide Varianten werden im Nachfolgenden erläutert.  

Es wird davon auszugehen sein, dass der Erwerb von Firmenwagen mit angemessenen Rabatten erfolgt oder dass eine Leasingvereinbarung mit einer Vorauszahlung von 0 und einer Rückerstattung von 0 ? (ggf. zuzüglich Schadensbehebung) getroffen werden kann. Abhängig von der Lage und Disposition des Pflegeservice gibt es unterschiedliche Argumente, die für oder gegen Miete oder für oder gegen Anschaffung stehen.

Leasinggeschäft: Autoleasing bezeichnet, dass ein Pflegeservice für einen vorgegebenen, vorgegebenen Zeitabschnitt ein Fahrzeug leihen kann. Der Wagen, in der Regelfall ein Neufahrzeug, wird vom Pflegeservice benutzt, verbleibt aber im Eigentum des Vermieters. Nach der Wahl des Fahrzeugs durch den Krankenpflegedienst muss ein Dienstleister gefunden werden, der es ihm erlaubt, das Auto zu leasen.

In den ökonomischen Abgleich von Kaufverträgen ist es ratsam, immer eine bestimmte Reparatursumme einzubeziehen. Nach Ablauf des Vertrages wird das Fahrzeug an seinen Berechtigten zurückerstattet oder kann, je nach Absprache, gegen Entrichtung eines Restwerts erweitert oder gekauft werden. Die größten Vorteile des Kfz-Leasings für Pflegeleistungen sind, dass für einen gewissen Zeitabschnitt ( z.B.

36 Monate) kann ein neues Auto führen und zurückgeben, bevor die üblichen Reparaturarbeiten am gebrauchten Auto beginnen. Auch für die Mitarbeitenden interessant: Es kann immer das neueste Model verwendet werden. Für das Leasen von Servicewagen spricht zum Beispiel auch, dass es nicht notwendig ist, für den Kaufbetrag Eigenkapital aufzubringen oder dass das Leasinggeschäft die Liquiditätssituation reduziert.

Werden z. B. beim Ein- und Ausstieg zehn Autos ausgetauscht und noch 2000 pro Autoverkauf erreicht und die zehn Neufahrzeuge jeweils 10000 Euro gekostet, senkt der Pflegeservice seine Liquidität in diesem Beispiel um 80.000 Euro. Erwerb: Ein Grund für den Erwerb von Servicewagen ist, dass die Servicewagen im Besitz des Pflegeservice sind, gesamthaft gesehen längerer Fahrzeit sind und daher oft über die gesamte Laufzeit billiger sind als wenn sie gemietet worden wären.

Das Fahren und die Kilometerleistung der jeweiligen Servicefahrzeuge sind als Eigner unabhÃ?ngig von den LeasingvertrÃ?gen. Darüber hinaus kann der Kraftfahrzeugverkauf die Liquiditätssituation auf kurze Sicht wieder verbessern. Ein wichtiger Punkt für Betreuungsdienste, die Autos kaufen und sie nicht an den Fachhändler zurÃ??ckverkaufen können oder wollen, ist jedoch das Garantieproblem.

Eine Pflegedienstleistung als Betrieb darf die Verantwortung nicht ausgrenzen. Das heißt, ein Kauf an Privatpersonen (Mitarbeiter, Bevölkerung) ist immer mit dem Problem der nachträglichen Haftungs- und Mangelfrage verbunden. Da in der Regel viele unterschiedliche Personen sie zurückgenommen haben, die Servicefahrzeuge "verbraucht" sind, beurteilt ein Handelspartner die identifizierten MÃ??ngel in Bezug auf eine Reduzierung des möglichen Einkaufspreises.

Schlussfolgerung: Die Fragestellung, ob Leasing oder Anschaffung besser oder korrekter ist, lässt sich bedauerlicherweise nicht allgemein beantworten. Abhängig vom pflegerischen Service ist es eine betriebswirtschaftliche Beurteilung. Aus den Beratungserfahrungen mit Pflegeleistungen kommt eine zurückhaltende Abschätzung zu dem Ergebnis, dass ca. 60% der Pflegedienstleistung PKW-Servicefahrzeuge leasen. Bei " Spezialfahrzeugen " wie einem Transportfahrzeug mit Hubarbeitsbühne für die Kinderbetreuung ist der Erwerb und die mehrjährige Fahrt aufgrund der gestiegenen Anschaffungs- kosten oft ökonomisch vernünftig.