Arbeitnehmerkredit

Mitarbeiterkredit

Mitarbeiterkredit Bei einem Mitarbeiterdarlehen im eigentlichen Sinn, auch Mitarbeiterdarlehen genannt, handelt es sich um ein vom Auftraggeber an seinen Arbeitnehmer gewährtes Anleihen . Es kann verschiedene Ursachen für ein Mitarbeiterdarlehen haben. Möglicherweise bekommt der Kreditnehmer an anderer Stelle keinen Kredit oder ein Kredit in der erforderlichen Größenordnung. Er kann sich die übliche Zinslast nicht erlauben und nutzt daher ein besonders vorteilhaftes Übernahmeangebot des Betriebs.  

Das Mitarbeiterdarlehen sollte immer in schriftlicher Form vereinbart werden. Der schriftliche Vertrag besteht mindestens aus dem Darlehensbetrag, den Zinserträgen, der Kreditlaufzeit und den Rückzahlungsvereinbarungen. Bei Mitarbeiterdarlehen kommt einem Steuerbegriff eine große Bedeutung zu; dies ist der Ausdruck "monetärer Vorteil". Möchte der Auftraggeber dem Arbeitnehmer einen Dienst erweisen und liegen die vereinbarten Zinssätze unter dem Marktzinssatz, so ist dieser Dienstvorteil prinzipiell steuerpflichtig.

Bevor die Beteiligten ein Mitarbeiterdarlehen in geringer Höhe abschließen, sollten sie sich über die zu diesem Zeitpunkt gültige Gesetzeslage unterrichten. Gerade bei größeren Beträgen, wie z.B. der Immobilienfinanzierung, führt der "monetäre Vorteil" gelegentlich zu Konfusion. Tatsächlich kommen die entsprechenden Anforderungen der Steuerbehörden zur Anwendung. Diese können jedoch unter Umständen über den Marktzinssätzen liegen.

Beispielsweise hielt der BFH in der vergangenen Zeit den Zins für ein 10-jähriges Immobilienkreditgeschäft von 4,99% für marktgerecht, während der Bedarf des Finanzamtes 65% betraf. Mitarbeiterdarlehen im weiteren Sinne sind auch im Internet verfügbar. Für Direktbanken und renommierte Kreditvermittler sind Mitarbeiterdarlehen sogar das Kerngeschäft. Arbeitnehmer, Angestellte und fest beschäftigte Staatsbeamte haben ein gesichertes und berechenbares Auskommen.

Laut vielen Kreditinstituten ist ein Mitarbeiterdarlehen für sie das am wenigsten riskant. Deshalb sind Mitarbeiterdarlehen aus dem Netz besonders vorteilhaft. An Krediten interessierte Mitarbeiter sollten immer mehrere handfeste Offerten gegenüberstellen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass die Konditionen der einzelnen Dienstleister sehr unterschiedlich sind, da sie verschiedene Kreditwürdigkeitskriterien haben. In den meisten FÃ?llen zahlt sich eine BonitÃ?tsanfrage bei Kreditinstituten wie Creditolo aus.

Es gibt nirgendwo einen Mitarbeiterkredit zu günstigeren Bedingungen, nicht in jedem Jahr. Die beiden Kreditvermittler sind auch bekannt für eine rasche Abwicklung und rasche Abwicklung Kreditanfragen und Kreditangebote sind für den Verbraucher kostenfrei und nicht bindend. Es gibt keine Vorlaufkosten für Mitarbeiterdarlehen bei namhaften Kreditinstituten.